Kategorie: Körperflege

Schöne Fingernägel – 6 Tipps & Tricks

Fingernägel verraten viel über den Menschen und brauchen regelmäßige Pflege. Was Sie bei ihrer Maniküre beachten müssen, damit Ihre Nägel immer schön und gesund sind, lesen Sie hier in unseren Tipps zur Pflege. (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5) Loading…

› Mehr lesen




Seite 1 von 11

Körperpflege clever angehen

Im Fernsehen und in vielen Beauty-Magazinen werden stets die neuesten Körperpflege-Trends angepriesen: Neue Methoden der Haarentfernung, angesagte Lippenstift- und Nagellack-Farben und brandneu auf dem Markt erschienenes Parfum, das uns zum Austesten in die Parfümerie lockt. Dabei muss unser Körper so einiges mitmachen. Und dann nerven auch noch die kleinen Problemzonen, Cellulite, Pickel, trockene Haut oder gar Neurodermitis & Co. Da kann man schon einmal entnervt zu allem greifen, was das Drogerie-Regal so hergibt. Doch Sie brauchen längst nicht alles! Gehen Sie bei Ihrer regelmäßigen Körperpflege clever vor. Denn alleine schon mit der richtigen Ernährung können Sie viel Gutes für sich tun. Mit unseren Tipps & Tricks zum Thema Körperpflege können Sie Ihre individuelle Schönheit unterstreichen.

Gute Grundlage durch gesunde Ernährung

Nichts ist so gut für den Körper wie eine gesunde Ernährung. Sie steigert Ihr Wohlbefinden und macht Sie fitter. Auch Ihre Gesundheit und ihr Hautbild werden es Ihnen danken. Schenken Sie ihrem Körper deshalb ein hohes Maß an gutem Vitamin und viel Flüssigkeit. Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser am Tag, nehmen Sie mehr gutes Vitamin in Ihren Speiseplan auf, etwa durch viel frisches Obst und Gemüse. Reduzieren Sie Ihren Fleisch- und Zuckerkonsum und leben Sie darüber hinaus mit genügend Bewegung.

Wenn Sie unzufrieden mit Ihren Körperproportionen sind, müssen Sie nicht gleich an eine quälende Diät denken. Eine Diät kann Ihnen zwar helfen, sich in Ihrem Körper kurzfristig wieder besser zu fühlen, der bekannte Jojo-Effekt tritt danach aber nur allzu gerne wieder auf. Stellen Sie lieber gleich Ihre Ernährung um. Dann verlieren Sie nicht nur die Pfunde, sondern schaffen langfristig eine gute Grundlage für Ihre Gesundheit.

Hautpflege nach Ihrem Hauttyp

Unsere Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers. Sie schützt uns nicht nur vor Umwelteinflüssen, sondern dient auch der Repräsentation. Immer mehr Menschen leiden allerdings unter unangenehmen Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Akne, Schuppenflechte oder Ähnliches, die dann eine besondere Pflege benötigen. Aber auch generell sollten Sie Ihrer Körperpflege entsprechende Aufmerksamkeit schenken. Es muss ja nicht gleich ein Wellness-Tag oder das fünfzigste Parfum in Ihrer Sammlung sein. Allein schon Körperpflegeprodukte für Ihren speziellen Hauttyp sind sinnvoll.

Die Auswahl an solchen Produkten ist riesig. So gibt es etwa eine milde Seife oder ein spezielles Duschgel für sensible Haut oder auch Bodylotion für sehr trockene Haut. Entsprechendes Waschmittel für Ihre Wäsche bei Problemhaut gibt es ebenfalls in fast jeder Drogerie. Gerade wenn Sie sensible Haut haben, sind Sie mit Naturkosmetik vielleicht besser bedient als mit konventioneller Kosmetik. Testen Sie es aus und greifen auch gegebenenfalls einmal auf altbewährte Hausmittel zurück. Natron zum Beispiel ersetzt so manch teures Kosmetikprodukt und kann vielseitig eingesetzt werden. So wirkt Natron beispielsweise gegen Schweißgeruch oder stinkende Füße.

Pflege von Kopf bis Fuß

Für jeden Bereich Ihres Körpers finden Sie mittlerweile in der Pflegeabteilung von Drogerie oder Kaufhaus passende Produkte, streng unterteilt nach Körperpflege Frau und Körperpflege Mann. Erstere machen definitiv die Mehrheit aus. Hier gibt es eine Vielzahl an Pflegeprodukten, vom Peeling, welches Hautschüppchen entfernt, bis zum Parfüm. Produkte für die Haarentfernung, Fußpflege, Nagelpflege und Haarpflege, gegen Cellulite oder bei Sonnenbrand (z. B. Aloe Vera Gel) pflegen Sie von Kopf bis Fuß.

Oftmals sichtbare Partien wie Hände und Füße sind für viele Menschen sehr wichtig. Eine Maniküre bringt dann die Hände in Schuss, eine Handcreme pflegt sie und macht sie sanft. Eine entsprechende Fußpflege (mit Pediküre) tut das gleiche für Ihre Füße. Passender Nagellack, den Sie mittlerweile auch in fast jeder Parfümerie erhalten, rundet den Gesamteindruck ab.

Doch übertreiben Sie nicht mit der Pflege oder dem Parfüm: Eine Wellness-Behandlung etwa sollte nicht täglich gemacht werden und viele Produkte enthalten neben pflegenden Wirkstoffen auch schädigende. Das zerstört die Schutzschicht Ihrer Haut lange Sicht und kann Hautkrankheiten begünstigen.

Tipp
Eine Creme aus dem Bereich der Naturkosmetik enthält weniger schädliche Stoffe als eine konventionelle Gesichtscreme.

Problemzone Gesicht

Das Gesicht ist oftmals das, was wir als erstes bei einem Menschen wahrnehmen. Eine richtige Pflege macht daher hier besonders viel Sinn. Die Haut im Gesicht ist allerdings besonders zart und anfällig für Umwelteinflüsse und daher pflegeintensiver als der Rest des Körpers. Oft wird sie von Akne, Pickel & Co. angegriffen. Doch Sie können mit der richtigen Gesichtsreinigung für Ihren Hauttypen schon viel tun. Abhängig davon, ob Sie unreine Haut, fettige Haut, trockene haut oder Mischhaut haben, sollten Sie eine entsprechende Pflege dazu wählen. Eine abgestimmte Gesichtspflege versorgt Ihre Haut nämlich mit den Wirkstoffen, die sie ganz speziell benötigt.

Wenn Ihre Haut besonders trocken ist, hilft eine Feuchtigkeitscreme weiter. Für Fältchen an den Augen gibt es eine Augencreme mit Anti Aging Wirkung und wenn Sie einmal ein Sonnenbrand erwischt haben sollte, hilft ein Aloe Vera Gel bei der Regeneration der Haut. In der Kosmetik wird zudem gerne zur Klärung der Haut und der Versorgung mit Nährstoffen eine Gesichtsmaske angewendet. Ein vorheriges Peeling der Haut hilft dabei die Wirkstoffe noch besser aufzunehmen. Vergessen Sie auch nicht Ihre Lippen: Eine Lippenpflege kann trockene Lippen wieder zart und geschmeidig machen.

Körperpflege ist besonders heutzutage ein wichtiges Thema. Mit den Tipps und Tricks auf unseren Seiten sollte Ihnen die Pflege Ihres Körpers noch leichter von der Hand gehen.