Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Was ist Urea? Wirkung und Anwendung einfach erklärt

Was ist Urea? Wirkung und Anwendung einfach erklärt

Was ist Urea?

Urea ist ein Harnstoff, der sowohl über den Urin als auch über den Schweiß ausgeschieden wird. Somit ist er bereits ein natürlicher Bestandteil der Haut.


Auf welche Weise wird Urea gewonnen?

Urea wurde bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts aus dem Urin von Pferden gewonnen. 1828 hat der deutsche Chemiker Friedrich Wöhler ein Verfahren entwickelt, um den Harnstoff synthetisch herzustellen.


Welche Wirkung hat Urea?

Urea ermöglicht es der Haut, Feuchtigkeit zu binden und anschließend zu speichern. Aus diesem Grund wird Urea in der Kosmetik gerne als Bestandteil in Cremes und Salben verwendet.


Im Bereich der Körperpflege ist die Auswahl an Produkten mittlerweile so groß, dass es für viele Menschen sehr unübersichtlich wird. Auf den Verpackungen werden die verschiedensten Wirkstoffe angepriesen, die allesamt wahre Wunder vollbringen sollen. Auch Urea ist derzeit in aller Munde. Aber was ist Urea eigentlich?
In diesem Artikel erklären wir Ihnen, was Urea ist, welche Wirkung es hat und in welchen Produkten es enthalten ist. Zudem geben wir Ihnen Tipps, worauf Sie beim Kauf von Hautpflegeprodukten achten sollten.

1. Urea ist ein Harnstoff

Die Pflege des eigenen Körpers ist für viele Menschen sehr wichtig. Laut einer Studie des Marktforschungsinstituts GfK verbringen Deutsche im Durchschnitt fünf Stunden pro Woche mit der Pflege des eigenen Körpers. Die meisten Befragten (70%) gaben an, dass sie ihren Körper so intensiv pflegen, um sich selbst gut zu fühlen.

» Mehr Informationen

Der Markt ist mittlerweile von Kosmetikprodukten überschwemmt. Die Firmen werben mit verschiedenen Wirk- und Inhaltsstoffen, die Hautunreinheiten beseitigen, die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und gleichzeitig um Jahre jünger wirken lassen. Bei vielen Produkten bleibt diese Wirkung jedoch aus.

In der Kosmetik, vor allem im Bereich der Hautpflege, ist in den letzten Jahren immer wieder von dem Wirkstoff Urea bzw. Urea pura zu hören. Viele Menschen haben diesen Begriff zwar schon des Öfteren gehört, wissen jedoch nicht so genau, was sich dahinter verbirgt.

Also was ist Urea eigentlich? Bei dem Begriff Urea handelt es sich um das lateinische Wort für Harnstoff. Dieser wird nicht nur über die Nieren ausgeschieden, sondern befindet sich auch auf der Haut. So ist Urea ein Abbauprodukt des Stoffwechsels, welcher über das Urin und über den Schweiß ausgeschieden wird. Über den menschlichen Harn werden täglich 30g Urea abgegeben.

2. Urea wird heutzutage künstlich hergestellt

urea chemische formel

Wissenschaftler stellen Urea mittlerweile nur noch synthetisch her.

Obwohl der Wirkstoff in letzter Zeit besonders stark beworben wird, ist er keinesfalls eine Neuentdeckung. Urea wird schon seit Jahrhunderten verwendet. Aber wird Urea denn nun aus Urin gewonnen?

Bis ins 19. Jahrhundert hinein wurde Urea tatsächlich aus dem Urin von Pferden gewonnen. Aus hygienischen Gründen wird Urea heutzutage aber nur noch synthetisch hergestellt. Dass der Harnstoff aus einer Reaktion von Ammoniumchlorid und Silbercyanat entsteht, hat der deutsche Chemiker Friedrich Wöhler im Jahr 1828 entdeckt. Bei diesem chemischen Prozess werden sowohl eine hohe Temperatur als auch hoher Druck benötigt.

So enthalten Produkte, bei denen Harnstoff als Inhaltsstoff angeben ist, heutzutage keine tierischen Bestandteile mehr. Damit können auch Veganer entsprechende Produkte ohne Bedenken verwenden.

3. Harnstoff reguliert den Feuchtigkeitshaushalt der Haut

finger in einer pflegecreme

Lotionen und Cremes, die Urea enthalten, versorgen die Haut mit Feuchtigkeit.

Die Haut besitzt eine natürliche Schutzfunktion, die uns vor dem Eindringen äußerer Einflüsse schützen soll. Durch Kälte, trockene Heizungsluft und häufiges Duschen verliert die Haut jedoch zunehmend an Feuchtigkeit. Die Folge sind juckende und schuppende Haut sowie Rötungen.

In diesem Fall kann Urea eingesetzt werden, um den Feuchtigkeitshaushalt wieder in Ordnung zu bringen. Der in Salben und Cremes enthaltene Harnstoff fördert die interne Befeuchtung, sodass sich die Zellen wieder miteinander verbinden können und Feuchtigkeit speichern können. Auf diese Weise wird die Haut nicht nur von außen, sondern auch von innen mit Feuchtigkeit versorgt.


Der Harnstoff besitzt eine weitere positive Wirkung, die besonders bei sehr trockener Haut von großer Bedeutung ist. Urea wirkt auf natürliche Weise juckreizlindernd. Zudem müssen Sie mit keinen Nebenwirkungen oder allergischen Reaktionen rechnen.

Inwieweit die positiven Eigenschaften ihre volle Wirkung entfalten können, hängt damit zusammen, in welcher Konzentration Urea in den einzelnen Produkten enthalten ist. Um die Feuchtigkeit der Haut zu regulieren, sind etwa 5 bis 10% Urea notwendig. Bei Hautkrankheiten oder Ekzemen kann der Anteil sogar noch etwas höher liegen.

Tipp: Urea ist nicht nur ein geeigneter Inhaltsstoff, um den Feuchtigkeitshaushalt zu regulieren. Es ist, neben Hyaluronsäure, ein beliebtes Mittel, um Falten zu reduzieren.

4. Urea – in diesen Produkten ist es enthalten

Gut zu wissen
Achten Sie beim Kauf von Kosmetikprodukten unbedingt darauf, dass diese keine schädlichen Duftstoffe oder Konservierungsmittel enthalten. Mit der App Codecheck können Sie Produkte scannen und überprüfen, welche Inhaltsstoffe diese haben und inwiefern sie schädlich sein können.

Aufgrund der positiven Eigenschaften wird Urea also gerne in der Kosmetik und in entsprechenden Produkten eingesetzt. So findet sich der Harnstoff in Cremes, Bodylotions, Lippenpflegestiften und sogar in Shampoos. Da die Wirkung jedoch nachlässt, sobald die Produkte nicht mehr verwendet werden, raten Experten dazu, diese als dauerhafte Pflege zu verwenden.

Da Urea kein Allergiepotenzial mitbringt, können entsprechende Produkte bedenkenlos verwendet werden. Dies gilt auch bei Hautkrankheiten, wie Neurodermitis oder Schuppenflechte. Auch Akne-Patienten können von der positiven Wirkweise profitieren.

Urea hat jedoch auch noch viele andere Verwendungsmöglichkeiten, die im ersten Moment sehr ungewöhnlich erscheinen.
So ist Harnstoff in folgenden weiteren Produkten zu finden:

  • Stickstoffdünger
  • Kältepacks zur Kühlung und Linderung von Zerrungen und Prellungen
  • Lebensmitteln (als Stabilisator)
  • Streusalz
  • Zigaretten
  • Antimykotikum gegen Nagelpilz

5. Urea-Produkte kinderleicht online bestellen

Blueline 10% Urea Creme für sehr trockene Haut, Körpercreme bei Psoriasis oder Neurodermitis, Pflegecreme gegen Juckreiz, Hautpflege für Hautunreinheiten und Ausschlag (100ml Airless Spender)
  • Harnstoffcreme bietet optimalen Hautschutz für empfindliche und trockene bis sehr trockene Haut
  • als Handcreme oder auch Fußcreme bestens geeignet
  • Einsatz bei juckender Haut, schuppiger Haut, Psoriasis, Neurodermitis
  • speziell für die Hautprobleme von Diabetikern geeignet
  • Ohne Silikone, Parabene, Paraffine, Mineralöl & Parfüm – wir verzichten auf unnötige Zusatzstoffe für die bestmögliche Hautverträglichkeit. Unsere Pflegecreme ist silikonfrei, parabenfrei, paraffinfrei, parfümfrei und frei von Mineralölen

YES!YOU 5 % Urea Hand Creme, 110 ml
  • Handcreme für trockene und gereizte Haut
  • Enthält 5 % Harnstoff, Glycerin, Vitamin E und Mandelöl
  • Spendet Feuchtigkeit, versorgt die Haut mit Nährstoffen, regeneriert sie und peelt sie
  • Mit einem luxuriösen, cremigen Duft
  • Inhalt: 110 ml

Angebot
150 ml Harnstoff creme (UREA 20%) und Arganöl, fur Narbenentfernung, Ekzem, Keratose, Psoriasis, Hautausschläge, für trockene und rissige Haut
  • Narbenentfernung, Ekzem, Keratose, Psoriasis, Hautausschläge. Für trockene und rissige Haut, Ekzeme, Hautausschläge, Schuppenflechte Hilfe entfernen Narben
  • Harnstoff- und Natives Arganöl ist ein ideales Produkt zum Schutz, zur Befeuchtung und zur Heilung trockener, rissiger und gereizter Haut.
  • Aufgrund ihrer Rezeptur hat diese Creme eine außerordentlich wohltuende Wirkung auf die Epidermis. Ihre feuchtigkeitsspendenden und heilenden Eigenschaften sind gegeben durch:
  • - Harnstoff, der die Wasserretention in der Haut fördert. Es ist bekannt für seine keratolytischen, erweichenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften. Hilft bei der Entfernung von schälender Haut und verlangsamt das übermäßige Wachstum der Hornschicht, wodurch der Keratinspiegel in der Haut in normalen Grenzen gehalten wird.
  • - Arganöl, das durch Kaltpressen der Samen gewonnen wird und Stoffe enthält, die für den menschlichen Körper sehr wertvoll sind. Es ist bekannt für seine revitalisierenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Was ist Urea? Wirkung und Anwendung einfach erklärt
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © Ralf Geithe – stock.adobe.com, © molekuul.be – stock.adobe.com, © ibreakstock – stock.adobe.com, © Autor – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus