Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Locken und krauses Haar bändigen: Tipps und Hausmittel für glatte Haare

Locken und krauses Haar bändigen: Tipps und Hausmittel für glatte Haare

Rebellisches und lockiges Haar zu bändigen ist nicht immer ganz einfach, aber auch nicht unmöglich. Wie man Locken und krauses Haar glatt bekommt, hängt vom Typ und der Struktur der Haare ab. Die individuelle Haarstruktur wurde schon bei der Geburt festgelegt und leider möchte man oft das bekommen, was man selber gerade nicht hat, z.B. schöne glatte Haare. Vor einigen Jahren war es noch nicht so leicht daran etwas zu ändern, aber zwischenzeitlich ist die Technologie soweit fortgeschritten, dass wirkungsvolle Geräte wie Glätteisen oder Glättbürsten, Dampf- und Warmluftbürsten sowie andere Neuheiten den Traum vom glatten Haar Wirklichkeit werden lassen. Wie Sie Locken und krause Haare glätten und welche Hausmittel gut funktionieren, erfahren Sie mit folgenden Tipps.


1. Mit der dauerhaften Haarglättung zu glattem Haar

Was die Dauerwelle für gelocktes Haar macht, vollbringt die dauerhafte Haarglättung für glattes Haar. Eine Dauerglättung ist bei jedem professionellen Friseur möglich. Je nach Länge und Dichte des Haares dauert die Behandlung im Haarsalon zwei bis vier Stunden und kann bis zu 6 Monaten halten. Früher enthielten die dafür benötigten Glättungsmittel Formaldehyd und waren sehr schädlich für Haar und Kopfhaut, aber auch die Gesundheit im Allgemeinen. In der heutigen Zeit gibt es zwar schonendere Varianten wie die Keratin-Glättung, allerdings eignet sich die Methode der dauerhaften Haarglättung eher nicht für stark strapaziertes oder blondiertes Haar.

» Mehr Informationen

2. Mit Glätteisen glattes Haar zaubern

Haarglätter wie Glätteisen zaubern einen tollen Glanz aufs Haar. Unterschiedliche Temperaturstufen ermöglichen es, dass jede Haarstruktur optimal gestylt werden kann. Um die Haare nicht zu zerstören, sollten möglichst nur Vergleichssieger und Markengeräte zum Glätten verwendet werden. Hier wären beispielsweise die hochwertigen Glätteisen von Dyson zu erwähnen. In Online Shops zählen neben Dyson Glätteisen auch die Modelle von GHD, L’Oréal und BaByliss zu den beliebtesten Glätteisen. Für Reisen und unterwegs können einige Glätteisen auch mit Akku und ganz ohne Kabel verwendet werden.

» Mehr Informationen
  • Der Vorteil von Glätteisen: Damit lassen sich auch besonders starke Locken und hartnäckig krauses Haar bändigen.
  • Der Nachteil von Glätteisen: Mit Glätteisen geglättete Haare haben in der Regel kein Volumen und wirken wie schweres, leblos hängendes Haar. Schlimmer noch: Wenn Sie es mit dem “Bügeln der Haare” bei hoher Temperatur übertreiben und sehr oft glätten, zerstören Sie die Haarstruktur. Glücklicherweise wachsen die Haare aber nach, so dass dieser Nachteil nicht dauerhaft ist.

3. Schnell gestylt mit Glättungsbürsten

Bürsten zum Glätten der Haare sind sehr beliebt und erst seit Kurzem auf dem Markt. Passend für unterschiedliche Haartypen sind Glättungsbürsten schnell und einfach in der Anwendung und lassen es beim Haar nicht zu Volumenverlust kommen. Man kann Glättbürsten in verschiedenen Ausführungen erwerben, etwa Wasserdampfbürsten, Warmluftbürsten, Ionen-Bürsten und Bürsten Sets mit unterschiedlichem Funktionsumfang. Glättbürsten eigenen sich speziell zum Bändigen von mittellangen oder langen Haaren.

» Mehr Informationen

4. Die klassische Variante: Haarbürste und Föhn

Mit einem normalen Haartrockner und einer passenden Haarbürste lassen sich Haare auch schön glätten. Wichtig ist es hierbei, die richtige Haarbürste und den richtigen Haartrockner zu benutzen. Ein gutes Glättergebnis und schönes glänzendes Haar zaubert eine Bürste, die Naturborsten besitzt. Ist der Trockner mit einem speziellen Aufsatz und genügend Power ausgestattet, kommt man mit dem Glätten unkompliziert und schnell voran.

» Mehr Informationen

Diese Methode der Haarglättung erfordert allerdings ein wenig Übung. Und wer zu heiß föhnt, verbrennt die Haare. Außerdem droht Haarausfall bei zu häufiger und zu langer Behandlung der Kopfhaut mit heißer Luft.

5. Mit Pflegeprodukten zu glattem Haar

Leicht welliges Haar lässt sich mit speziellen Pflegeprodukten gegen lockige Haare glätten. Bei sehr krausem Haar wird die Behandlung alleine mit Pflegeprodukten nicht zu dem gewünschten Ergebnis führen und einen Sleek-Look zaubern. Masken und Shampoos mit Keratin glätten und bändigen welliges Haar schon während des Waschvorgangs. Eine gute Wirkung erzielen auch Haaröle und Föhnlotionen, die mit Glättungseffekt angeboten werden.

» Mehr Informationen
  • Vorteil von Pflegeprodukten: In der Handhabung sehr einfach und für jeden Haartyp ein passendes Pflegeprodukt zum Glätten vorhanden.
  • Nachteil von Pflegeprodukten: Die Wirksamkeit muss individuell getestet werden. Die chemische Glättung der Haare wirkt nur bis einem gewissen Grad. Richtig lockiges und krauses Haar wird mit solchen Produkten auch nicht sofort richtig glatt. Wenn überhaupt, werden nur um wenige Stufen glättere Haarstrukturen sichtbar. Die Wirksamkeit beruht außerdem häufig nur auf optische Effekte, wie mehr Glanz. Außerdem sind viele Inhaltstoffe bedenklich. Eine Vielzahl an Ölen, Kuren, Masken und Shampoos werben mit den Kräften der Natur und bestimmten Extrakten, die zwar gut klingen, aber reines Marketing darstellen. Sehr gut wirksame Produkte gegen Locken sind häufig überteuert.

6. Glattes Haar trotz hoher Luftfeuchtigkeit

Da lockiges Haar viel mehr zur Trockenheit neigt als glattes Haar, sollte man die Feuchtigkeit mit einem Conditioner im Haar einschließen. Die Feuchtigkeitspflege ist das A und O, wenn man Frizz bei hoher Luftfeuchtigkeit entgegenwirken möchte. Haare, die leicht zum Kräuseln neigen, wenn hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, können zusätzlich mit einem feuchtigkeitsspendendem Serum behandelt werden. Die empfindliche Haarstruktur wird mit Seren noch einmal ummantelt und unschöner Frizz kann verhindert werden.

» Mehr Informationen

Merke: Das Geheimnis für glattes Haar besteht darin, ihre Feuchtigkeit zu konservieren. Wer strohige Haare bändigen will, muss zunächst dafür sorgen, dass die Haare ihre Feuchtigkeit nicht zu schnell verlieren. Der Verlust von Feuchtigkeit ist ein normaler Prozess, doch ein zu schneller Verlust direkt nach dem Waschen führt zu krausem und lockigem Haar. Vermeiden Sie daher alle Gründe für trockene Haare.

Tipp: So bleiben Haare auch über Nacht schön glatt

Vor dem Zubettgehen die Haare gut durchkämmen und dann mit einem Glätteisen glätten. Auf keinen Fall sollte auf Hitzeschutz verzichtet werden. Jetzt die Haare zu einem Pferdeschwanz binden und alles in ein Seidentuch hüllen, welches mit Haargummis fixiert werden kann, damit es nicht verrutscht. Dieser kleine Trick gegen lockige Haare hilft gut, um sich das Glätten am nächsten Morgen sparen zu können.

» Mehr Informationen

7. Diese Hausmittel helfen gegen trockene lockige Haare

Hausmittel Nr. 1 – Apfelessig hilft krauses Haar zu bändigen

Der niedrige pH-Wert von Essig bringt die Struktur des Haares wieder ins Gleichgewicht. Apfelessig wird daher seit Generationen zum Bändigen und Glätten von trockenen und krausen Haaren verwendet.

» Mehr Informationen

Die Anwendung ist ganz einfach:

Vermischen Sie 1 Tasse stilles Mineralwasser und 1 Tasse Apfelessig. Leitungswasser können Sie auch verwenden, wenn dieses nicht zu hart und kalkhaltig ist. Nach dem Waschen der Haare spülen Sie diese mit dem Apfelessig-Wasser-Gemisch und lassen die Säure ca. 10 bis 15 Minuten einwirken. Anschließend mit lauwarmen Wasser gut abspülen. Wiederholen Sie diese Spülung alle 2 Wochen und Ihre Haare werden im neuen Glanz strahlen.

Hausmittel Nr. 2 – Eigelb und Öl

Eine Ölmassage mit Eigelb und hochwertigem Öl verwöhnt das Haar mit wichtigen Vitaminen und Fettsäuren. Krauses und trockenes Haar gewinnt wieder an Feuchtigkeit, wird schön leicht kämmbar und gewinnt Glanz für viele Tage.

» Mehr Informationen

Anwendung:

Je nach Haarlänge 1-2 Eigelb mit 2-4 Löffel Olivenöl oder Mandelöl gut vermischen und nach der Reinigung der Haare aufs handtuchfeuchte Haar auftragen. 5 Minuten gut massieren. 20 Minuten einwirken lassen und gründlich ausspülen. Anschließend wird das Haar zum langsamen Trocknen in ein Handtuch gewickelt. Trocknen Sie die Haare nie durch starkes Rubbeln mit dem Handtuch!

Hausmittel Nr. 3 – Honig und Quark

Eine selbstgemachte Haarmaske mit Honig und Quark sollten Sie unbedingt mal probiert haben. Das Ergebnis wird sie begeistern. Die Haare werden sich geschmeidig und schön glatt anfühlen, selbst kaputtes und strapaziertes Haar wird so wieder einen gesunden Look erhalten.

» Mehr Informationen

Anwendung:

Verrühren Sie 1 Esslöffel Honig mit 5 Esslöffeln Quark. Massieren Sie die Quark-Honig-Kur nun gründlich ins Haar ein. Warten Sie 5 bis 10 Minuten bis der Quark austrocknet. Spülen Sie gründlich ab und trocknen Sie die Haare wie oben beschrieben ganz vorsichtig mit dem Handtuch durchs Einwickeln.


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: glattes Haar, © New Africa - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus