Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Alternative Desinfektionsmittel: Diese Möglichkeiten gibt es

Alternative Desinfektionsmittel: Diese Möglichkeiten gibt es

Sind Desinfektionsmittel notwendig, um mich vor Viren zu schützen?

Ein kompletter Schutz ist sowohl mit als auch ohne Desinfektionsmittel unmöglich. Zudem genügt es in aller Regel, wenn Sie sich die Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen, um den Großteil aller Viren, Bakterien und Keime abzutöten und abzuspülen.


Aufgrund der Verflüchtigung enthaltener Alkoholverbindungen verringert sich die Wirksamkeit von Desinfektionsmittel mit der Zeit deutlich.
Dennoch sind die Mittel auch nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums in aller Regel nicht völlig wirkungslos. Als Notlösung eignen sie sich daher bestens.


Kann ich alternative Desinfektionsmittel selbst herstellen?

Die Möglichkeit besteht zwar, ist jedoch riskant. Zudem bietet sich diese Idee aus Kostengründen nicht an, da die einzelnen Komponenten meist deutlich teurer sind als fertige Mischungen.


Desinfektionsmittel schützen uns vor gefährlichen Viren und Bakterien. Dabei setzen die Hersteller auf verschiedene Mittel zur Hände- oder Flächendesinfektion.
Nicht immer sind die passenden Desinfektionsmittel jedoch verfügbar, sodass wir in unserem Artikel einige alternative Desinfektionsmittel vorstellen möchten.
Zudem erfahren Sie, inwieweit Händewaschen ausreicht und wie sie sich ansonsten vor Viren, Bakterien und Keimen schützen können.


1. Die eigene Gesundheit mit Desinfektionsmitteln schützen

Desinfektionsmittel führten lange Zeit ein Schattendasein. An vielen Orten, wie Krankenhäusern oder öffentlichen Toiletten, gab es zwar bereits die Möglichkeit, sich die Hände zu desinfizieren, jedoch griffen vergleichsweise wenig Menschen darauf zurück.
Spätestens seit dem Ausbruch des Coronavirus (SARS-COV-2 oder Covid-19) hat sich die Situation jedoch verändert, sodass Desinfektionsmittel sogar zeitweise ausverkauft waren.

Desinfektionsgels und -sprays helfen jedoch nicht nur gegen ein spezielles Virus, sondern sorgen dafür, dass ein Großteil aller Viren, Bakterien und Keime abgetötet wird.
Achten Sie jedoch darauf, dass die Produkte als Desinfektionsmittel gekennzeichnet sind. Nur fungizid oder bakterizid wirkende Substanzen bieten beispielsweise keinen Schutz gegenüber Viren.

In der Regel setzen die Hersteller von Desinfektionssprays und weiteren Desinfektionsmitteln auf Ethanol oder Propanal als Basis. Häufig erfolgt eine Mischung dieser beiden hochprozentigen Alkohole.

2. Alternative Desinfektionsmittel nutzen

Gut zu wissen
Seife können Sie übrigens auch selbst herstellen. Mehr dazu erfahren Sie in unserem separaten Artikel.

Auch wenn es schön wäre, wenn Desinfektionsmittel die Gesundheit vor allen Gefahren schützen könnte, so ist dies leider ein Trugschluss.
Desinfektionsmittel haben vielmehr den Sinn, Viren und Bakterien abzutöten, wenn derzeit kein anderes Mittel zur Verfügung steht.

Deutlich einfacher ist es hingegen, wenn Sie zur Händedesinfektion auf Wasser und Seife zurückgreifen. Achten Sie beim Händewaschen darauf, dass Sie alle Stellen erreichen. Etwa 20 Sekunden sind nötig, um den Großteil aller Viren und Bakterien von der Haut zu waschen. Wie Sie Ihre Hände Schritt für Schritt waschen, erfahren Sie hier.

Die in der Seife enthaltenen Seifenmoleküle sorgen dafür sorgen, dass Viren zerstört werden. Mit Wasser spülen Sie diese einfach ab.
Dieser große Vorteil des Abspülens entfällt, wenn Sie auf Desinfektionsmittel zurückgreifen. Waschen Sie sich daher, wenn möglich, stets die Hände, anstatt Sie mit einem Viruzid zu desinfizieren.

Tipp: Um Ihre Hände beim Waschen nicht zu sehr zu strapazieren, verwenden Sie am besten pH-hautneutrale Seifen ohne Farb- sowie Duftstoffe und Konservierungsmittel.

rum als alternative fuer ein desinfektionsmittel

Auch hochprozentiger Alkohol kann im Notfall als alternatives Desinfektionsmittel dienen.

Sind Sie jedoch unterwegs und haben keine Gelegenheit, sich die Hände mit Wasser und Seife zu waschen, können Sie entweder auf fertige Desinfektionsmittel zurückgreifen oder als Notlösung alternative Desinfektionsmittel ausprobieren.

Als mögliche alternative Desinfektionsmittel kommen folgende Produkte in Betracht:

  • hochprozentige Spirituosen: Der Alkoholgehalt sollte bei mindestens 62 % liegen, um Viren tatsächlich etwas anhaben zu können. Zur Desinfektion können Sie also beispielsweise auf Absinth oder Strohrum zurückgreifen.
  • Arzneimittel: Melissengeist kommt aufgrund seines über 62 % liegenden Alkoholsgehalts zur Desinfektion in Betracht. Allerdings ist das Mittel vergleichsweise teuer, sodass Sie nach Möglichkeit zu klassischen Desinfektionsmitteln greifen sollten.

Probieren Sie bitte kein eigenes Rezept aus. Auch wenn Sie die benötigten Zutaten meist in der Apotheke bekommen, so sind diese in aller Regel sehr teuer und der Mischvorgang ist sehr riskant.

Achtung: Alternative Desinfektionsmittel sollten nur eine Notlösung darstellen. Bei regelmäßiger Verwendung trocknet die Haut sehr stark aus.

Falls Sie sich dennoch nicht abhalten lassen möchten, so sehen Sie in diesem Video, wie Sie ein alternatives Desinfektionsmittel mischen könnten:

3. Desinfektionsmittel richtig aufbewahren


Desinfektionsmittel sollen uns vor gefährlichen Keimen, Viren und Bakterien schützen. Genau dies ist jedoch nur möglich, wenn sie richtig gelagert werden.
Auch wenn hochprozentiger Alkohol an sich kein Verfallsdatum hat, so verflüchtigen sie sich Stoffe jedoch mit der Zeit, sodass die Wirkung nachlässt.

Dieser Vorgang wird deutlich beschleunigt, wenn Sie eine Flasche mit Desinfektionsmitteln offenstehen lassen.

Ein weiterer Faktor, der zur deutlich geringeren Haltbarkeit beiträgt ist Wärme. Lassen Sie ein Desinfektionsmittel daher nie im heißen Auto im Sommer stehen, auch wenn es sehr praktisch ist, sich die Hände im Auto desinfizieren zu können.

Achtung: Desinfektionsmittel zum Sprühen stehen unter hohem Druck, sodass bereits Temperaturen von etwa 50 Grad ausreichen, um das Explosionsrisiko massiv zu erhöhen. Greifen Sie daher im Fahrzeug am besten zu flüssigen Mitteln oder Desinfektionstüchern.

4. Desinfektionsmittel ganz einfach online bestellen

AngebotBestseller Nr. 1
2 Stück Sterillium Hände-Desinfektionsmittel 500 ml Desinfektion
  • 2 Flaschen Sterillium Händedesinfektionsmittel 500 ml
  • Lösung zur Anwendung auf der Haut
  • kurze Einwirkzeiten, farbstoff- und parfümfrei
  • trocknet schnell und rückstandsfrei
  • Sicherheitsdatenblatt kann bei uns angefordert werden
Bestseller Nr. 2
5 L Desinfektionsmittel für Hände - anwendungsfertig - nach Rezept der WHO
  • Dieses WHO Desinfektionsmittel für Hände ist nicht nur schnell wirksam, sondern auch hautschonend und schnell verdunstend
  • Basiert auf auf Propan-2-ol und enthält eine Hautpflegekomponente, welche die Hände schont und auch bei häufiger Anwendung geschmeidig hält
  • Dieses Desinfektionsmittel ist für die hygienische Händedesinfektion gegen Coronaviren konzipiert
  • Biozidprodukt für die hygienische Handdesinfektion gemäß Allgemeinverfügung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin vom 09.04.2020.
AngebotBestseller Nr. 3
4x 500ml Flasche Sterillium Hygiene Händedesinfektion Desinfektionsmittel ohne Zubehör
  • 4x 500ml Flasche Sterillium ohne Zubehör
  • Gegen Bakterien, Pilze und behüllte Viren, 1.5 Min. Einwirkzeit zur chirurgischen Händedesinfektion
  • auch bei Dauergebrauch außerordentlich gut verträglich
  • Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © RRF – stock.adobe.com, © RHJ – stock.adobe.com, © Autor – stock.adobe.com, © Autor – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus