Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Schweißgeruch aus Kleidung entfernen: Mit diesen Tipps neutralisieren Sie den Geruch

Schweißgeruch aus Kleidung entfernen: Mit diesen Tipps neutralisieren Sie den Geruch

Schweißgeruch in der Kleidung hält sich oft sehr hartnäckig. Manchmal verleibt der Schweißgeruch trotz Waschens in den Textilien. Doch nicht nur der unangenehme Geruch, sondern auch unansehnliche Flecken sind ein Problem. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie den Schweißgeruch effektiv aus Ihrer Kleidung entfernen.

1. Hauptsächlich ist das Bakterium „Corynebacterium Jeikeium“ für den Schweißgeruch verantwortlich

Die Bildung des Schweißgeruches hat viele Ursachen und hängt immer mit Bakterien zusammen, die sich in den Textilien eingenistet haben. Der Schweiß selbst hat keinen Eigengeruch und ist unproblematisch. Allerdings gibt der Schweiß dem Bakterium “Corynebacterium Jeikeium” ausreichend Nährboden, das wiederum für den unangenehmen Geruch sorgt.

Jedoch bietet nicht nur Ihre Kleidung einen guten Nährboden für Bakterien, sondern auch Ihre Waschmaschine. Dort können sich die Bakterien ebenfalls einnisten und den Schweißgeruch trotz Waschens sogar noch verschlimmern. Daher sollten Sie mindestens einmal pro Monat mit mindestens 60 Grad Celsius waschen, um alle Keime in Ihrer Waschmaschine abzutöten.

Die meisten modernen Waschmaschinen verfügen über ein Pflegeprogramm mit hoher Temperatur, um etwaige Keime in der Waschmaschine vollständig abzutöten.

Problemzonen
Besonders ärgerlich ist es, wenn der Schweißgeruch erst dann bemerkt wird, wenn die Kleidung getragen wird. Die am häufigsten betroffenen Stellen des Schweißgeruches sind die Achseln, der Schritt sowie der Nackenbereich.

2. So reinigen Sie Ihre Kleidung effektiv in der Waschmaschine

Um Ihre Wäsche effektiv von Schweißgeruch zu befreien, müssen die dafür verantwortlichen Bakterien ausgewaschen werden. Bei niedrigen Temperaturen von 30 bis 40 Grad funktioniert das allerdings nicht. Erst, wenn das Wasser Temperaturen von mindestens 60 Grad Celsius erreicht, können die Keime beseitigt werden. Problematisch ist jedoch, dass nicht jedes Kleidungsstück derartig hohe Temperaturen verträgt.

Überprüfen Sie vor dem Waschen, ob die Kleidung für hohe Temperaturen geeignet ist. Falls Ihre Klamotten ausschließlich niedrige Temperaturen vertragen, können Sie sich jedoch mit Gallseife behelfen, um den störenden Schweißgeruch zu neutralisieren. Dazu müssen Sie lediglich die betroffenen Stellen mit der Seife vorbehandeln.

Unabhängig davon, ob Sie mit hohen oder niedrigen Temperaturen waschen, sollten Sie außerdem auf Kurzwaschprogramme verzichten. Ein besonderes Waschmittel gegen Schweißgeruch gibt es zwar nicht, allerdings sollten Sie insbesondere bei niedrigen Temperaturen zu pulverförmigem Vollwaschmittel greifen. Das gilt jedoch nur für helle Textilien, da dunkle Wäsche dadurch auf lange Sicht ausbleicht.

Im folgenden Video finden Sie weitere nützliche Informationen, um Schweißgeruch neutralisieren:

Oft werden spezielle Hygienewaschmittel zur Entfernung von Schweißgeruch empfohlen, die bereits bei 20 bis 30 Grad Celsius aktiv werden. Allerdings können diese allergische Reaktionen auslösen und ihre geruchsneutralisierende Wirkung ist nicht vollständig erwiesen.

3. Mit diesen Hausmitteln können Sie Schweißgeruch aus Ihrer Kleidung entfernen

Klamotten werden in Waschbecken vorbehandelt

Besonders bei größeren Schweißflecken ist es ratsam, diese vor dem eigentlichen Waschgang vorzubehandeln.

Sollte Ihre Wäsche lediglich niedrige Temperaturen vertragen, können Sie auch zu Hausmitteln greifen, um Gerüche aus den Textilien zu entfernen. Mit den folgenden Hausmitteln lassen sich unangenehme Gerüche und Schweißflecken effektiv entfernen:

  • Essig
  • Zitronensäure
  • Waschsoda

3.1. Essig

Essig kann auch zwei verschiedene Weisen gegen Schweißgeruch eingesetzt werden:

  • Zum Einen können Sie Ihre Wäsche vor dem eigentlichen Waschen in einer Essiglösung einweichen.
  • Zum Anderen können Sie den Essig wie einen Waschmittel-Zusatz verwenden, um Schweißgeruch aus der Kleidung zu entfernen.

Bei der ersten Variante sollten Sie Ihre Wäsche bis zu zwei Stunden einweichen und anschließend auswringen. Verwenden Sie jedoch nicht zu viel Essig. Vier Teile Wasser zu einem Teil Essig reichen vollkommen aus. Anderenfalls könnte sich der aggressive Essiggeruch festsetzen.

Bei der zweiten Variante geben Sie einfach etwas Essig in das Weichspülerfach. Übertreiben Sie es auch hier nicht.

3.2. Zitronensäure

Zitronensäure ist mit ihrer antibakteriellen Wirkung ein adäquates Mittel zur Bekämpfung von Schweißgeruch. Dazu geben Sie vier Teelöffel Zitronensäurenpulver in einen Liter Wasser. Anschließend weichen Sie Ihre Kleidung für knapp eine Stunde ein und geben Sie dann in die Waschmaschine. Verwenden Sie Zitronensäure jedoch ausschließlich bei heller oder weißer Kleidung, da sie Farben angreift.

3.3. Waschsoda

Waschsoda ist ebenfalls ein effektives Hausmittel, um Schweißgeruch aus Ihrer Kleidung zu entfernen. Das richtige Mischverhältnis liegt hier bei 5 Liter Wasser zu einem Esslöffel Soda. Lassen Sie diese Mischung zunächst 30 Minuten ruhen und geben Sie anschließend Ihre Wäsche dazu. Diese sollten Sie für ein bis zwei Stunden darin einweichen lassen.

Nach dem Einweichen legen Sie Ihre Wäsche in die Maschine und starten das Waschprogramm. Sollten Sie einmal kein Waschsoda zur Verfügung haben, können Sie mit Natron oder Backpulver einen ähnlichen Effekt erreichen.

Ein eher ungewöhnliches Verfahren, um Schweißgeruch ohne Waschen zu bekämpfen ist es, die Wäsche einzufrieren. Dazu sollten Sie Ihre Kleidung jedoch einzeln in Gefrierbeutel verpacken.

4. Diese Tipps helfen Ihnen bei der Vorbeugung von Schweißgeruch

Frau schwitzt unter den Achseln

Wenn Sie Probleme mit Schweißflecken haben, kann Ihnen dunkle Kleidung die Situation ein wenig erleichtern.

Um unangenehmen Schweißgeruch zu verhindern, gibt es leider keine speziellen Tricks. Es gibt jedoch einfache Maßnahmen, die Sie problemlos in Ihren Alltag integrieren können. Dazu zählen:

  • Richtige Verwendung von Deos und Antitranspirants
  • Auslöser von starkem Schwitzen vermeiden
  • Gründliche Körperhygiene

4.1. Antitranspirants werden häufig falsch angewendet

Die Annahme, dass der Griff zum Deo bei der Neutralisierung von Schweißgeruch hilft, entspricht leider nicht ganz der Wahrheit. Häufig werden die unangenehmen Gerüche durch Deos nämlich nur kurzzeitig überdeckt. Damit Sie mit Deodorant effektiv gegen Schweißgeruch vorgehen können, müssen Sie es auf die gereinigte Haut auftragen und anschließend frisch gewaschene Kleidung anziehen.

4.2. Vermeiden Sie starkes Schwitzen

Damit Sie gar nicht erst ins Schwitzen kommen, sollten Sie zunächst die richtige Kleidung wählen. Luftdurchlässige Kleidung auf Basis von Bauwolle oder Leinen gilt es synthetischen Klamotten grundsätzlich vorzuziehen.

Während der Sommermonate sollten Sie außerdem darauf achten, dass Sie die Abkühlung Ihres Körpers mit Frischluft, Ventilatoren und anderen Hilfsmitteln unterstützen. Schnelle Abkühlung können Sie sich verschaffen, indem Sie kaltes Wasser über Ihre Handgelenke laufen lassen.

Neben Koffein, Alkohol und scharfen Gerichten sowie einigen Medikamenten begünstigt auch Übergewicht die Schweißproduktion. Des Weiteren kann auch Rauchen zu starkem Schwitzen führen. Falls Sie zu starkem Schwitzen neigen, gilt es diese Auslöser weitestgehend zu vermeiden. Falls kein Grund für die Schweißausbrüche ersichtlich ist, sollten Sie am besten einen Arzt konsultieren. Mehr Informationen zum krankhaften Schwitzen erhalten Sie hier.

4.3. Gewissenhafte Körperhygiene hilft gegen Schweißgeruch

Wer besonders viel schwitzt, sollte sich auch häufiger waschen. Mit der richtigen Körperhygiene können Sie der Bildung von Schweißgeruch am besten entgegenwirken. Immerhin können Sie den noch geruchlosen Schweiß durch gründliches Waschen schon entfernen, bevor sich diverse Bakterien daran zu schaffen machen.

Außerdem trägt regelmäßiges rasieren der Achselhaare dazu bei, den Schweißgeruch zu reduzieren. Dadurch wird die Oberfläche verringert, auf der sich die Bakterien vermehren können. Zusätzlich kann die Haut besser belüftet und abgekühlt werden.

5. Sprays für Schweißgerüche auf Sofas, Sesseln und Sitzen

Green Hero Geruchsentferner Spray für Textilien, Schuhe etc. gegen Gerüche, 500 ml, Neutralisiert Gerüche wie Schweiß, Urin, Erbrochenes etc.
  • EFFEKTIV Wirkt innerhalb weniger Minuten. Organische Gerüche werden irreversibel und dauerhaft zersetzt, sodass schlechte Gerüche nicht mehr auftreten. Absolut unbedenklich für Umwelt, Mensch und Tier
  • WIRKT SOFORT Der Geruchsabsorber bindet und zersetzt die schlechten Gerüche sofort. Unangenehme Gerüche werden nicht einfach nur überdeckt, sondern auf natürliche weise vollständig aufgelöst
  • NATÜRLICH Es handelt sich um einen zu 100 % natürlichen Absorber auf pflanzlicher Rohstoffbasis mit biologischer Wirkung, der die "Stinkstoff-Moleküle" ohne giftige Chemikalien umweltfreundlich neutralisiert
  • VIELSEITIG Durch die hohe Materialverträglichkeit kann der Geruchskiller überall da eingesetzt werden, wo unangenehme Gerüche auftreten. Im Haushalt, Auto, Kleidung, Schuhe, Teppich, Bad, Mülleimer, Katzen- oder Hundekorb, Hasenstall u.v.m
  • Beseitigen Sie vor der Anwendung die geruchsbildende Verschmutzung

Envii Kit Fresh - Probiotischer Geruchsentferner, Deodorant für die Sportausrüstung - Schuh Deodorant Spray, Reiniger & Geruchsneutralisierer- 750ml
  • Probiotisches Geruchsentferner Spray für Schuhe und Sportausrüstung, Reiniger entfernt schlechte Gerüchte cleaner
  • Einsatz von gezielt gewählten Bakterien und Enzymen zum Abbau von Bakterien, die unangenehmen Geruch verursachen
  • Kann als Geruchsentferner, Reiniger oder als Deodorant für Schuhe und Boxhandschuhe eingesetzt werden. Hinterlässt einen frischen Minzgeruch.
  • Kann für jegliche Sportausstattung benutzt werden. Verträglich für alle Materialien.
  • Einfache Anwendung durch 750ml Spray mit Nebel- und Strahleinstellung

Febreze Reine Frische Textilerfrischer-Spray, 3er Pack (3 x 375 ml)
  • Febreze mit geruchsentfernender Technologie entfernt hartnäckige Gerüche und hinterlässt einen leichten Frischeduft
  • Der Duft Reine Frische wurde von der Frische purer, weißer Baumwolle inspiriert
  • Überdeckt Gerüche nicht nur, sondern entfernt sie und frischt nicht maschinenwaschbare Stoffe auf
  • Entfernt Gerüche, die sich sonst in nicht maschinenwaschbaren Textilien halten würden
  • Sicher in der Nähe von Katzen und Hunden anzuwenden

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © New Africa - stock.adobe.com, © LoloStock - stock.adobe.com , © New Africa - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus