Flecken entfernen - Tipps & Tricks zur Fleckenentfernung

Es ist ein Graus für jede Hausfrau: Flecken auf Kleidung und Textilien. Das muss aber gar nicht sein! Immerhin gibt es unterschiedliche Hausmittel, mit denen Sie kleine und große Flecken effektiv bekämpfen können. Ganz egal, ob es sich dabei um Blutflecken, Rotweinflecken, Wachsflecken oder Fettflecken handelt. Mit unseren Fleckentipps verraten wir Ihnen, wie Sie diese Verschmutzungen wieder rückstandslos aus Kleidung, Teppichboden und Polstermöbeln bekommen.

Unsere Artikel zum Thema Flecken entfernen

Seite 1 von 212

Königsdisziplin: Flecken entfernen

Wer kennt das nicht? Eben befinden sich die Nudeln mit der leckeren selbstgekochten Tomatensoße noch auf der Gabel und schwups, haben Sie sich auf dem Pullover oder der Hose breitgemacht. Das ist sehr ärgerlich, da Tomatenflecken doch nur schwer zu entfernen sind. Ähnlich verhält es sich mit Wein. Gerade an einem geselligen Abend unter Freunden kann die gute Stimmung schnell überschwingen und schon liegt die teure Flasche Rotwein auf der Seite. Der Wein tropft aus und landet auf der weißen Tischdecke oder schlimmer noch – auf dem hellen Teppich. Das kann die Stimmung schnell vermiesen und einen schönen Abend ruinieren. Um den Abend und Ihre Textilien doch noch zu retten, gibt es allerdings ein paar simple Fleckentipps. Mit ihnen wird das Flecken entfernen zum Kinderspiel.

Sofort handeln ist das A und O

Ist es nun tatsächlich mal passiert und ein Fleck ist auf Ihrer Kleidung oder Ihrer textilen Einrichtung gelandet, sollten Sie schnell handeln. Je länger ein Fleck nämlich Zeit hatte, einzuwirken, um so schwieriger ist es auch, ihn wieder zu entfernen. Das gilt nicht nur bei Blutflecken, Kaffeeflecken oder Rotweinflecken. Auch eher harmlos wirkende Wasserflecken, Fettflecken und Schweißflecken sollten Sie sofort behandeln. Eingetrocknete Flecken lassen sich nämlich auch mit den besten Reinigern nur schwer wieder entfernen. Handeln Sie also so schnell wie möglich!

Auf Hausmittel statt teurer Reiniger setzen

Beim Flecken entfernen müssen Sie nicht zwingend auf scharfe Fleckenentferner aus der Drogerie zurückgreifen. Sie sind nur unnötig teuer und schaden, aufgrund Ihrer chemischen Zusammensetzung, den Textilien. So können sie beispielsweise die Fasern zersetzen und verursachen dadurch hässliche Löcher. Besser und kostengünstiger ist es, wenn Sie stattdessen Hausmittel verwenden. Sie reagieren schonender und sind eigentlich in jedem Haushalt vorhanden. Wenn Sie also beispielsweise Blutflecken oder Rostflecken auf Ihrer Kleidung entdeckt haben, müssen Sie nicht erst in die Drogerie oder den Supermarkt laufen.

Greifen Sie einfach in Ihren Küchenschrank und sparen dabei Zeit und Geld. Immerhin gilt beim Flecken entfernen “Jede Minute zählt”.

Das Wundermittel Backpulver

Backpulver ist im Haushalt vielseitig einsetzbar und ein wahres Wundermittel. Daher gehört es eindeutig zu den besten Fleckentipps, die im Klatsch und Tratsch der Hausdamen so herum schwirren. Sie können damit beispielsweise nicht nur leckere Kuchen und Kekse backen, sondern auch unerwünschte Ameisen im Haus bekämpfen und Flecken entfernen. Vor allem eignet es sich, um Fett- und Ölflecken entfernen zu können. Dafür mischen Sie das Backpulver einfach mit etwas Wasser und verrühren das Ganze zu einer sämigen Paste. Diese verteilen Sie nun auf dem Fleck und lassen Sie so lange einwirken, bis die Paste eingetrocknet ist. Danach brauchen Sie Überreste nur noch abschaben und der Fleck sollte weg sein. Waschen Sie nun in der Waschmaschine alles noch einmal wie gewohnt durch.

Tipp
Zitronensäure eignet sich auch sehr gut, um Verunreinigungen in Bad und Küche zu entfernen.

Mit Zitronensäure Flecken entfernen

Auch Zitronensäure ist ein effektiver Fleckenentferner. Alternativ können Sie auch Zitronensaft verwenden, wenn Sie hartnäckige Flecken wie Tomatenflecken oder Rotweinflecken aus Ihrer Wäsche entfernen wollen. Geben Sie dafür einfach ein wenig von der Zitronensäure direkt auf den Fleck und lassen das Ganze für eine Weile einwirken. Sie werden sehen, wie schnell die Verschmutzung verschwindet und Ihre Wäsche wieder strahlt. Geben Sie das Wäschestück danach trotzdem noch einmal in die Waschmaschine, um die Überreste der Säure herauszuwaschen.

Essig bekämpft Flecken effektiv

Auch mit Essig können Sie hartnäckige Flecken wie Kugelschreiberflecken oder Make up Flecken entfernen. Das Hausmittel ist in jedem Haushalt zu finden und daher ideal, um es neben dem Kochen und Putzen auch gezielt für die Fleckenentfernung einzusetzen. So bekämpfen Sie lästige Flecken und Verunreinigungen in Ihrer Wäsche im Nu. Tränken Sie den Fleck dafür mit Essig und lassen die Flüssigkeit eine Weile einziehen. Nehmen Sie nun ein weiches Tuch zur Hand und reiben Sie die Verschmutzung vorsichtig aus dem Stoff heraus. Nach kurzer Zeit sollte Ihre Wäsche so wieder fleckenfrei sein.

Sollte es also tatsächlich mal passieren, dass Ihnen etwas auf Kleidung, Polstermöbel oder Teppich tropft, ist das nicht immer gleich eine Katastrophe. Mit simplen Hausmitteln bekommen Sie nämlich nicht nur Fettflecken und Kaffeeflecken wieder raus, sondern können auch problemlos Ölflecken entfernen. Wichtig ist allerdings, dass Sie schnell handeln und die Flüssigkeiten nicht erst eintrocknen lassen. Wenn Sie das berücksichtigen, können Sie Flecken in Zukunft ganz entspannt gegenübertreten.