Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Entzündete Kopfhaut: Ursachen, Hausmittel und Tipps zur Behandlung

Entzündete Kopfhaut: Ursachen, Hausmittel und Tipps zur Behandlung

Verspüren Sie ein Jucken und Brennen der Kopfhaut, ist diese zumeist entzündet. Schuppen auf der Kopfhaut oder gar Haarausfall können Begleiterscheinungen sein. In unserem Ratgeber erfahren Sie mehr über die Ursachen für entzündete Kopfhaut. Außerdem versorgen wie Sie mit einer Reihe an Tipps und diversen Hausmitteln.

1. Entzündete Kopfhaut hat viele Ursachen

Eine der wohl wichtigsten Ursachen für die Entstehung von entzündeter Kopfhaut ist die Verwendung von ungeeignetem Shampoo und ein zu häufiges Waschen der Haare. In vielen Shampoos sind Tenside und Reinigungssubstanzen enthalten, die den natürlichen Säureschutzmantel der Kopfhaut beeinträchtigen oder sogar zerstören. Die Haut reagiert darauf mit Reizungen und Austrocknung.

» Mehr Informationen
frau zeigt kopfhaut

Entzündete Kopfhaut kann Stress, Hitze oder Chemikalien in Kosmetika als Ursache haben.

Weitere Ursachen sind Krankheiten. Besonders Menschen mit Neurodermitis, Psoriasis und Schuppenflechte klagen über eine entzündete Kopfhaut. Durch die Therapie der Krankheit entstehen unsichtbare Mikro-Entzündungen der Haut, die sich zu kleinen Pickeln oder sichtbaren Entzündungen entwickeln können. Aber auch Lebensmittelallergien oder Lebensmittelintoleranzen können eine Entzündung hervorrufen.

Weitere mögliche Gründe sind:

  • Seelischer und körperlicher Stress
  • Umweltfaktoren wie Wind, Kälte, Hitze, Umweltverschmutzung und UV-Strahlung
  • Veränderungen im Hormonhaushalt durch Menstruationszyklus, Menopause oder Schwangerschaft
  • Chemikalien in Kosmetika, Seifen, Wasser und Medikamenten

2. Entzündeter Kopfhaut vorbeugen

frau mit dutt

Gegen entzündete Kopfhaut helfen Hausmittel wie Honig, Oliven-, Kokos- und Arganöl sowie Brennesseltee und Apfelessig.

Unsere Tipps helfen Ihnen, Ihre entzündete Kopfhaut zu mildern oder vorzubeugen:

  • Verzichten Sie auf chemische Shampoos und waschen Sie nicht täglich Ihre Haare.
  • Verwenden Sie spezielle Shampoos für trockene und empfindliche Kopfhaut. Sie spenden Feuchtigkeit und sind meist frei von Zusatzstoffen.
  • Waschen Sie Ihre Haare nicht mit zu heißem Wasser, da ansonsten der Haut Feuchtigkeit und Fett entzogen werden.
  • Föhnen strapaziert sehr stark die Kopfhaut. Lassen Sie Ihre Haare an der Luft trocknen.
  • Wenn möglich, vermeiden Sie ein häufiges Nachfärben der Haare oder verzichten Sie komplett auf chemische Haarfärbemittel.

Außerdem schonen Sie Ihre Kopfhaut, indem Sie sich weniger am Kopf kratzen. Dadurch entstehen kleine Risse oder Fissuren, die wiederum von Bakterien besiedelt werden können.

Gut zu wissen
Auch Alkohol und Zigaretten können wesentlich zu Problemen mit der Kopfhaut beitragen.

3. Wie Sie sich richtig die Haare waschen

  • Verwenden Sie lauwarmes Wasser zum Haarewaschen.
  • Benutzen Sie einen haselnuss- bis walnussgroßen Klecks Shampoo – je nach Haarlänge eventuell ein wenig mehr.
  • Massieren Sie Ihre Kopfhaut nicht zu stark, da Sie sonst die empfindliche Haut mit Ihren Fingernägeln beschädigen könnten.
  • Achten Sie darauf, Shampoo und Co. sorgfältig auszuspülen – sind alle Pflegeprodukte vollständig ausgewaschen, quietscht Ihr Haar zwischen den Fingern.
  • Lassen Sie die Haare an der Luft trocknen.

4. Hausmittel gegen entzündete und trockene Kopfhaut

Eine sanfte Reinigung mildert die Symptome und unterstützt dabei, die natürliche Balance wiederherzustellen. Hier wirken Aloe Vera und Wasserlilienextrakte besonders gut. Ihr Haar wird optimal mit Feuchtigkeit und Vitalität versorgt. Weitere Hausmittel sind:

» Mehr Informationen
Hausmittel Beschreibung
Honig
  • Honig ins leicht angefeuchtete Haar bzw. in die Kopfhaut einmassieren
  • etwa 10 bis 20 Minuten einwirken lassen
  • mit lauwarmem Wasser ausspülen
  • wirkt desinfizierend und pflegend
  • hilft bei stark juckender und trockener Kopfhaut
Oliven- oder Kokosöl
  • einige Tropfen in die gereizte Kopfhaut einmassieren und nicht auswaschen
  • pflegt, indem es Feuchtigkeit spendet und rückfettet
  • am besten in Bio-Qualität nutzen
  • hilft bei stark juckender Kopfhaut
Arganöl
  • Massieren Sie ein paar Tropfen Arganöl in die Kopfhaut ein.
  • über Nacht einwirken lassen
  • hilft bei trockener Kopfhaut
Brennesseltee und Apfelessig
  • Mischen Sie zwei Teile Brennesseltee mit einem Teil Apfelessig.
  • Massieren Sie die Mischung in Ihre Kopfhaut und lassen Sie es etwa eine Stunde einwirken.
  • hilft bei trockener Kopfhaut
Haarwasser mit Rosmarin
  • Vermischen Sie einige Zweige frischen Rosmarin mit 100 ml Wodka.
  • die Mischung mindestens fünf Tage stehen lassen und danach absieben
  • bei Bedarf einige Tropfen der Flüssigkeit in die Kopfhaut einmassieren
  • hilft bei trockener Kopfhaut
Zitrone
  • Reiben Sie die Kopfhaut mit zwei Zitronenhälften ein.
  • 10 Minuten einwirken lassen und anschließend gut ausspülen
  • hilft bei schuppiger Kopfhaut

Beachten Sie, dass nach dem Gebrauch von Hausmitteln eine gründliche Reinigung Ihrer Kopfhaut nötig ist. Außerdem ersetzen Hausmittel nicht Spezialshampoo oder eine Behandlung beim Hautarzt.

Sollten Ihre Beschwerden schon länger anhalten, verspüren Sie Schmerzen, nässt Ihre Kopfhaut oder bekommt Pickel – ab zum Arzt. Bei immer wiederkehrenden Schuppen, anhaltendem Juckreiz oder häufigem Brennen der Kopfhaut sollten Sie unbedingt Ihren Dermatologen aufsuchen. Ihr Hautarzt stellt eine Diagnose und wird Sie entsprechend behandeln bzw. heilen. Beachten Sie, dass entzündete Haarwurzeln oft zu starkem Haarausfall führen.

5. FAQ zum Thema entzündete Kopfhaut

frau waescht sich die haare

Neigen Sie zu entzündeter Kopfhaut, dann verzichten Sie auf chemische Shampoos und tägliches Haarewaschen.

Helfen Produkte für sensible bzw. empfindliche Kopfhaut?

Am besten, Sie lassen sich von Ihrem Hautarzt beraten. Ein Spezialshampoo ist aber auf jeden Fall besser für entzündete Kopfhaut geeignet als normales, da es oft frei von Zusatzstoffen ist. Noch besser sind natürliche Shampoos.

Was sind die bekanntesten Irrtümer über problematische Kopfhaut?

Schuppen kommen nicht von einer schmutzigen Kopfhaut. Sie lassen außerdem nicht das Haar dünner werden oder ausfallen.

Und auch die Wunderwirkung von Fußspray ist falsch. Fußspray sollte auf keinen Fall zum Reinigen von Kopfhaut genutzt werden.

Das Gerücht, dass kaltes Wasser dem Haar schadet, ist falsch. Sehr heißes Wasser hingegen kann der Kopfhaut schaden.

6. Empfehlung der Redaktion: Spezielle Shampoos bei gereizter Kopfhaut

alkmene Haarbalsam mit Bio Brennnessel und Provitamin B5, für empfindliche Kopfhaut und feines Haar, 250 ml - 2er Pack (2 x 250 ml)
  • Die richtige Haarpflege ist bei empfindlicher Kopfhaut oftmals schwierig. Der Haarbalsam von alkmene ist daher bei sensibler Kopfhaut und bei feines Haar anwendbar, ganz ohne Silikone, Parabene, Mineralöle, PEGs.
  • Der alkmene Haarbalsam stärkt, dank Brennnessel Extrakt und Provitamin B5, Kopfhaut und Haare.
  • Enthält Extrakte der Heilpflanze Brennnessel, aus kontrolliert biologischem Anbau.
  • Veganer Balsam, ganz ohne Silikone, Parabene und Mineralöle, PEGs, SLS, SLES .
  • Der alkmene Haarbalsam, für eine gesunde Pflege der Haare. Inhalt pro Produkt: 250 ml


EUCERIN Shampoo, 250 ml
  • Polidocanol für eine beruhigende Effekt und trockener Haut Juckreiz Linderung
  • lindert und reduziert Juckreiz von die Kopfhaut
  • beinhaltet Haut eigenen Feuchtigkeits Factors

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © mraoraor – stock.adobe.com, © mraoraor – stock.adobe.com, © New Africa – stock.adobe.com, © globalmoments – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus