Kosmetik aus der Küche – 9 Tipps & Tricks!

Kosmetik aus der Küche – 9 Tipps & Tricks!

Sie wollen sich und Ihrer Haut etwas Gutes tun, dafür aber nicht tief in den Geldbeutel greifen? Dann schauen Sie ganz einfach einmal in Ihre Küche! Welche Hausmittel sich ideal als Küchenkosmetik eignen und wie Sie Hautcreme selber machen, lesen Sie hier.

Küchenkosmetik ersetzt teure Kosmetikprodukte

Täglich versucht die immer aufwendiger gestaltete Werbung uns einzureden, dass wir viel Geld für unsere Schönheit ausgeben müssen. Teure Lotions, Spülungen und Cremes machen so manchem Geldbeutel zu schaffen. Dabei steht in unserer Küche doch so einiges, mit dem man auf ganz natürliche Art und Weise seinen Körper pflegen kann und ihm Gutes tut. Gerade Olivenöl, Erdnussöl und Avocadoöl kaufen Sie günstig im Discounter oder im Drogeriemarkt und können als Öle für die Haut und die Haare wunderbare Ergebnisse erzielen. Damit auch Sie zukünftig auf teure Kosmetikprodukte verzichten können, haben wir 9 Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie Lebensmittel aus Ihrer Küche ideal für Kosmetik und Körperpflege verwenden können.

Auch die Industrie hat mittlerweile das Potential des Naturkosmetik selbst Herstellens erkannt und bietet bspw. mit der “Cosmetic Kitchen” ein Set an, mit dem Sie Kosmetik selbst herstellen können. Bestandteil der “Cosmetic Kitchen” sind die Grundzutaten und Farben sowie Werkzeuge und Gefäße mit denen Sie z.B. Gesichtscreme selber machen und Creme selbst herstellen können.

Müde Augen munter machen

Info
Die Erbsen haben den Vorteil, dass sie sich der Haut bzw. den Augen wunderbar anpassen.

Müde aussehende Augen können Sie mit ganz einfachen Mitteln wieder munter machen. Sie brauchen dafür auch gar keine spezielle Gelmasken- oder Pads. Nähen Sie stattdessen in zwei Stoffecken jeweils ein paar getrocknete Erbsen ein und legen Sie diese in den Kühlschrank. Anschließend können Sie die Stoffstücke gut gekühlt auf Ihre Augen legen. Bei müden oder verquollenen Augen ein nützlicher Trick, innerhalb von Minuten wieder frisch auszusehen.

Raue Lippen

Trockene Lippen sind weder für dessen Besitzer, noch für den Partner des Besitzers angenehm. Zeit für Lippenpflegestifte und Co.? Aber nein. Ein wenig Honig auf die rauen Stellen getupft und vorsichtig einmassiert heilt Wunden schneller als alle Lippenpflegestifte zusammen. Und schmeckt zudem noch gut!

Gesichtsmaske selber machen

Wenn sich unsere Haut matt und rau anfühlt, liegt das am Feuchtigkeitsmangel. Kein Grund, gleich zur teuersten Gesichtscreme zu greifen: Ein zerriebener Apfel vermischt mit einem Esslöffel Stärke oder Natron Pulver auf die Haut auftragen und eine knappe halbe Stunde einziehen lassen. Äpfel enthalten viele Pektine, die zu vermehrter Feuchtigkeitsaufnahme anregen. Eine Gesichtsmaske selber machen können Sie auch mit verschiedenen Ölen, z.B. Avocadoöl, Olivenöl, Erdnussöl oder Vanilleöl. Wenn Sie mit Kokosöl Kosmetik herstellen, können Sie eine wohltuende Feuchtigkeitsmaske selber machen. Eine weitere Kokosöl Verwendung ist die Bekämpfung von Augenringen und Falten. Kokosöl Kosmetik hat eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten, nicht ohne Grund wird Kokosöl Wundermittel genannt. Die Kokosöl Verwendung beinhaltet außerdem die Pflege von Wimpern und auch Akne können Sie bekämpfen, wenn Sie mit Kokosöl eine Feuchtigkeitsmaske selber machen. Quark mit Obst ist eine gesunde und leckere Mahlzeit, doch auch als Grundlage für Gesichtsmasken eignen sich Quark und co. Wie wäre es mal mit einer Haferflocken Maske? Die Vielfalt an Anleitungen für DIY Kosmetik im Internet ist riesig, lassen Sie sich einfach inspirieren.

Glänzende Haare

Wenn die Haare stumpf und strohig werden, ist es laut Werbung allerhöchste Zeit für eine Haarkur. Dabei sind glänzende Haare gar kein Kunststück. Sie können mit Olivenöl Haare pflegen. Tränken Sie ihr gesamtes Haare darin, massieren Sie es ruhig gut ein. Nach kurzer Einwirkungszeit das Öl sehr sorgfältig ausspülen und danach die Haare wie gewohnt waschen. Mit Olivenöl Haare zu waschen ist günstig und Sie werden vom Ergebnis überzeugt sein. Eine ähnliche Wirkung erzielen Sie, wenn Sie mit Sesamöl Haare waschen.

Wundermittel Natron

Was ist Natron?
Natron ist der Trivialname von Natriumhydrogencarbonat, ein Natriumsalz der Kohlensäure. Weitere Bezeichnungen sind Speisesoda, Backsoda, Speisenatron oder der Markenname Kaiser Natron.

Natron Pulver eignet sich hervorragend zum Naturkosmetik selber machen. Wir haben Ihnen schon gezeigt, wie Sie mit Natron Hautcreme selber machen können. Doch neben dem Haut- und Gesichtscreme selber machen kann die Natron Heilwirkung sich auch in anderen Bereichen positiv auf Ihren Körper auswirken und Sie können mit Natron Gesundheit fördern. Eine weitere Natron Anwendung ist das Kaiser Natron Bad, bei dem Sie einfach Natron anstatt Badezusätze verwenden und so Ihre Naturkosmetik selber machen. Diese DIY Kosmetik wirkt wohltuend, durchblutungsfördernd und sorgt für ein angenehmes, weiches Hautgefühl. Eine weitere Natron Anwendung ist das Zähneputzen mit Natron. Mit Natron Zähne zu putzen reduziert Zahnbeläge sichtbar und führt zu weißeren Zähnen. Abseits der kosmetischen Anwendung können Sie Kaiser Natron trinken, die Natron Wirkung hierbei besteht im Entsäuern des Körpers und der Regelung des ph-Haushalts. Außerdem hilft Natron beim Gerüche Neutralisieren. Darüber hinaus sind bei Kaiser Natron Nebenwirkungen nicht zu erwarten. Die Frage: “Was ist Natron?” kann also durchaus mit “Wundermittel Natron.” beantwortet werden.

Weiße Zähne

Kaffee, schwarzer Tee und Zigaretten hinterlassen unschöne Spuren auf den Zähnen. Wer auf teures Bleaching oder ähnliche Behandlungen verzichten aber trotzdem gern strahlend weiße Zähne möchte, sollte es sich zur Gewohnheit machen, seine Zähne am Abend, vor dem richtigen Zähnebürsten, einmal mit Salz zu putzen. Die Salzkristalle schmirgeln die Verfärbung ab, die Zähne strahlen.

Nie mehr Haarspray

Was ist gut für die Haare? Bier über die frisch gewaschenen Haare gießen? Bevor sie den Kopf schütteln, sollten Sie wissen, dass ein halbes Gläschen Bier, nach dem Haarewaschen einmassiert und nicht ausgewaschen, Schaumfestiger, Haargel und Spray unnötig macht. Nach dem Einmassieren einfach die Haare wie gewohnt föhnen – perfekter Halt, ganz ohne Verkleben.

Avocado – der Allrounder

Avocado, als Öl oder als Fruchtfleich, eignet sich für viele Naturkosmetik Rezepte. Der Grund dafür sind die Avocado Inhaltsstoffe: in Avocados sind Fette sowie Vitamin A und E reichlich enthalten. Wenn Sie mit Avocadoöl Haut und Haare behandeln, profitieren diese von den reichhaltigen Avocado Inhaltsstoffen. Der hohe Vitamin-B6-Gehalt unterstützt die Avocado Wirkung und das enthaltene Biotin sorgt dafür, dass mit Avocadoöl Haare strahlen und gesund aussehen. In der Kosmetikherstellung ist aufgrund dieser Inhaltsstoffe Avocado sehr beliebt und wird auch als Allrounder bezeichnet.

Geheimtipp Arganöl


Was ist Arganöl? Arganöl ist ein Speiseöl, das aus den gerösteten Samenplättchen des Arganbaums, der ausschließlich im Südwesten Marokkos heimisch ist, gewonnen wird. Arganöl für die Haut entspannt und wenn mit Arganöl Haare behandelt werden, werden diese gesund, geschmeidig und glänzend. Pflegen Sie mit Arganöl Haut und selbst Akne und Neurodermitis werden gelindert. Sie können auch eine Creme selbst herstellen und mit Arganöl Haut und Haare pflegen. Arganöl besitz eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten, Arganöl für Haare ist hierbei sicherlich der Klassiker, da Arganöl Haare mit wertvollen Antioxidantien und Fettsäuren versorgt.

Mit einigen wenigen Hausmitteln aus Ihrem Küchenschrank können Sie der teuren Kosmetikindustrie also trotzen und schnell und günstig tolle Haarkuren und Gesichtsmasken selber machen. Probieren Sie es aus. Ihr Geldbeutel wird es Ihrer Küchenkosmetik danken.


Bildnachweise: © Lars Zahner - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus