Blutflecken entfernen – mit diesen 6 Tipps gelingt es bestimmt

Blutflecken entfernen – mit diesen 6 Tipps gelingt es bestimmt

Neben Rotweinflecken, Ölflecken, Fettflecken und Obstflecken gibt es noch eine weitere Form besonders gefürchteter Flecken – nämlich die Blutflecken! Verschiedene Blutflecken entfernen Hausmittel. Welche sind für diese Art von Flecken bestens geeignet.

Blutflecken können hartnäckig sein

Blutflecken gehören zu den Flecken, die sich nur schwer entfernen lassen. Das gilt besonders dann, wenn Sie sie nicht sofort entfernen. Denn wenn der Blutfleck erst einmal in die Kleidung oder in Sofa und Teppich eingetrocknet ist, sind oftmals mehrere Reinigungsgänge nötig, damit das Entfernen von Blutflecken funktioniert. Bei einigen Flecken funktioniert das Blut entfernen auch gar nicht. Das ist besonders ärgerlich, wenn es sich um teure Polstermöbel oder Teppiche handelt.

Frische Blutflecken möglichst schnell entfernen

Wenn Sie sich fragen, wie entferne ich Blutflecken, die gerade erst frisch entstanden sind, lautet die Antwort: schnell handeln und das Blut entfernen, bevor es eintrocknet. Und Blutflecken entstehen oft sehr plötzlich, zum Beispiel durch Nasenbluten, eine Verletzung oder auch wenn Frau ihre Tage hat. Haben Sie einen frischen Blutfleck auf einem Kleidungsstück entdeckt, dürfen Sie es auf keinen Fall direkt in die Waschmaschine geben. Denn das Eiweiß im Blut gerinnt bei den hohen Temperaturen und der Fleck lässt sich nach der Wäsche noch schwerer entfernen. Zum Blutflecken aus Kleidung entfernen ist die erste Maßnahme, den Fleck mit kaltem Wasser oder auch mit Salzwasser auszuspülen. Geschieht das zu spät, geht der Fleck schon nicht mehr ganz so leicht raus, sodass Sie verschiedene Hausmittel gegen Blutflecken einsetzen müssen. Auch durch Einweichen in kaltem Wasser und die anschließende Maschinenreinigung können Sie frische Blutflecken entfernen.

Es gibt milde Mittel und aggressivere Hausmittel gegen Blutflecken. Bevor Sie beim Blutflecken entfernen Hausmittel anwenden, sollten Sie es immer an einer unauffälligen Stelle testen, um Verfärbungen oder Beschädigungen zu vermeiden. Wenn Sie hartnäckige und eingetrocknete Blutflecken entfernen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende allerdings Tipps.

Tipp
Sehr effektiv ist auch das Auftragen einer Paste aus Salz und Zitronensaft.

Tipp 1: Textilien von alten Blutflecken befreien

Zum Blutflecken entfernen aus Kleidung, aus Stoff sowie Bettwäsche, Bettlaken oder Leintuch gibt es verschiedene wirksame Hausmittel. Verwenden Sie zum Beispiel Backpulver oder Salzwasser. Weichen Sie das Kleidungsstück zunächst für einige Stunden in kaltem Wasser ein, zum Beispiel, wenn Sie Blutflecken aus Jeans entfernen wollen. Anschließend müssen Sie, um eingetrocknete Blutflecken aus Kleidung entfernen zu können, etwas Backpulver auf den Blutfleck streuen und diesen gut einreiben. Eine aufgelöste Aspirintablette oder eine Salzlauge hat den gleichen Effekt beim Blutflecken entfernen aus Kleidung. Nach etwa zwei Stunden Einwirkzeit können Sie das Stück in die Waschmaschine geben und auswaschen.

Tipp 2: Alte Blutflecken auf Teppich, Sofa und Matratzen entfernen

Wenn Sie eingetrocknete Blutflecken entfernen aus Sofa entfernen möchten oder auch das Blutflecken entfernen aus Matratze oder Blutflecken entfernen aus Teppich ansteht, können Sie diese Textilien ganz einfach einweichen und anschließend in der Waschmaschine auswaschen. Wenn das allerdings nicht klappt, müssen Sie hier zu anderen Hausmitteln gegen Blutflecken greifen. Um Blutflecken aus Couch oder aus Polster im Auto zu entfernen, sollten Sie ebenfalls wie bei frischen Flecken grundsätzlich nur kaltes Wasser verwenden. Da das alleine nicht ausreicht, kommen hier noch verschiedene Hausmittel dazu. Eine gute Möglichkeit ist zum Beispiel eine Lösung aus Flüssigseife oder Waschpulver mit kaltem Wasser. Auch Gallseife hat sich beim Blutflecken entfernen aus Sofa oder Blutflecken entfernen aus Matratze schon oft bewährt. Diese wird direkt auf den alten Fleck aufgetragen und nach einer Einwirkzeit ausgewaschen.

Tipp 3: Blutflecken mit Aspirin oder Alkohol entfernen

Auch mit Aspirin lassen sich Blutflecken entfernen, zum Beispiel von Textilien. Optimal sind Aspirintabletten am besten für kleine Blutflecken, da man sonst zu viele Tabletten auflösen müsste. Alkohol können Sie dagegen für Flecken auf Seide verwenden, indem Sie den Fleck einfach mit etwas Alkohol betupfen und das Kleidungsstück anschließend mit Handwäsche in kaltem Wasser auswaschen.

Tipp 4: Polster und Teppiche mit Speise- oder Kartoffelstärke reinigen

Auch Speise- oder Kartoffelstärke ist ein effektives Hausmittel gegen Blutflecken und zudem ein sehr preisgünstiger Fleckenentferner für die Reinigung von Polstern, zum Beispiel im Auto oder auf dem Sessel sowie zum Blutflecken entfernen aus Teppich. Die Stärke muss hier mit Wasser zu einer Paste vermischt und auf den Blutfleck aufgetragen werden. Nach einer Einwirkzeit von etwa einer Stunde bürsten Sie die Pastenreste ab oder waschen sie mit Salzwasser aus. Diese Methode kann auch für Textilien angewendet werden. Vor allem für Blutflecken auf empfindlichen Wollmaterialien ist dieses Hausmittel perfekt geeignet.

Tipp 5: Entfernen von Blutflecken auf Tapete oder Wand

Wenn sich jemand verletzt, spritzt das Blut häufig in alle Richtungen. Und so kommt es auch nicht selten vor, dass die Wand bzw. die Tapete mit Blut verschmutzt wird. Ist das Malheur passiert, sollten Sie zunächst ein sauberes Tuch, dass nicht fusselt, mit Alkohol benetzen. Am besten eignet sich hierfür Apotheken-Alkohol mit einem Alkoholgehalt von 90%. Tupfen Sie nun damit den Fleck vorsichtig ab, ohne zu reiben, damit der Fleck nicht noch mehr verteilt wird. Sie müssen mit dem Alkohol so lange auf den Blutfleck tupfen, bis dieser ganz verschwunden ist. Achten Sie dabei darauf, immer wieder eine neue saubere Stelle des Tuches zum Tupfen zu benutzen.

Tipp 6: Eingetrocknete Blutflecken auf Schuhen

Sind Blutflecken auf Schuhen gelandet, kommt es bei der Entscheidung für die passende Maßnahme zur Blutfleckenentfernung immer auf das jeweilige Material an. Während Sie einen Stoffschuh mit kaltem Wasser auswaschen und anschließend auch in der Waschmaschine waschen können, ist das Ganze mit Lederschuhen schon etwas schwieriger. Bei Glattleder können Sie zum Beispiel mit einer Paste aus Weinsteinsäure und Zitronensaft den Fleck behandeln, während für Wildleder oder Vinylleder die Methode mit Aspirin und Wasser geeigneter ist.

Wie Sie sehen, gibt es verschiedene Hausmittel gegen Blutflecken – für alte Blutflecken, aber auch für frische Flecken. Helfen die hier vorgestellten Hausmittel gegen Blutflecken nicht, kann auch ein spezieller Fleckenentferner Blut entfernen. Zu finden ist der in jeder Drogerie.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,46 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Ermolaev Alexandr - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus