Deoflecken entfernen – 8 Tipps & Tricks!

Deoflecken entfernen – 8 Tipps & Tricks!

Findet man Deoflecken auf der Kleidung, ist das einfach nur ärgerlich. Verzichten muss man auf den wirksamen Deo-Schutz dennoch nicht. Wir verraten Ihnen 8 Tipps, wie Sie Deoflecken entfernen können.

Schweißflecken und Deoflecken – die typischen Ärgernisse im Sommer

Schwitzen lässt sich im Sommer meist nicht vermeiden, daher gehört für viele das Deo zur täglichen Körperhygiene einfach dazu. Doch das Frischegefühl hat mitunter seinen Preis, nämlich dann, wenn sich Deospuren im Achselbereich an der Kleidung absetzen. Statt mit an den Körper gepressten Armen durch den Alltag zu laufen, sollte man sich lieber wirksamen Mitteln zuwenden, mit denen sich Deo entfernen lässt. Damit auch Sie nach dem Sommer nicht Ihre Oberteile entsorgen müssen, sondern selbst eingetrocknete Deoflecken aus T-Shirt entfernen können, sollen Ihnen die folgenden Tipps weiterhelfen.

Tipp
Warten Sie nach dem Aufsprühen des Deos, bis das Produkt vollständig eingezogen ist. Erst dann sollte die Kleidung angezogen werden.

Tipp 1: Aluminium-Deos sorgen für unschöne Deoflecken

Auf Kleidung in Schwarz machen sich die unschönen Deospuren als weiße Flecken bemerkbar. Trägt man hingegen Weiß bzw. sehr helle Kleidung im Allgemeinen, wirken die Flecken hingegen gelblich. Der Grund für die Flecken liegt in einem der Inhaltsstoffe des Deos, Aluminiumoxychlorid. Dieser Stoff reagiert mit dem abgesonderten Schweiß und lässt die gelblichen Flecken auf der Kleidung entstehen. Um also von vorneherein Deoflecken vermeiden zu können, sollten Sie bei der Auswahl des Deos einmal einen genaueren Blick auf die Inhaltsstoffe werfen. Sind Angaben wie „alumina“ oder „aluminium“ zu lesen, ist es besser, von diesem Produkt Abstand zu nehmen. Die Auswahl an Deodorants dürfte dennoch groß sein, denn bei vielen Produkten ist dieser Inhaltsstoff gar nicht erst enthalten. Weil aber bei der Entstehung der Deoflecken auch Tenside eine Rolle spielen, die in Waschmitteln enthalten sind, ist es sehr schwer, allein durch Waschen hartnäckige Deoflecken entfernen zu können. In jedem Fall sollte eine Vorbehandlung durchgeführt werden.

Tipp 2: Gelbe Deoflecken entfernen aus heller Kleidung

Ist das Malheur bereits passiert, stellt sich die Frage: Wie bekomme ich gelbe Deoflecken raus? An dieser Stelle kann Backpulver der Retter in der Flecken-Not sein. Um Deoflecken entfernen zu können, wird der Fleck mit warmen Wasser benetzt. Danach kann das Pulver über den Fleck gestreut und eingerieben werden. Nach einer ausreichenden Einwirkzeit von mehreren Stunden wird das Kleidungsstück mit dem Backpulver erst mit klarem Wasser ausgewaschen und dann in die Waschmaschine gegeben.

Ein weiteres Hausmittel für alle, die gern die Farbe Weiß oder andere helle Farben tragen, ist Gebissreiniger. Maximal zwei Tabletten des Reinigers werden dazu in warmen Wasser aufgelöst. Darin wird das Hemd oder ein anderes Kleidungsstück nun für ca. 20 Minuten eingeweicht. Auch auf diese Vorbehandlung folgt schließlich wieder eine Reinigung in der Maschine.

Tipp 3: Was tun mit Deoflecken, die sich nach dem Waschen verfestigt haben?

Wer Deo entfernen will, ohne die Flecken vorzubehandeln, sieht sich nach dem Waschgang meist harten, gelben Flecken auf der hellen Kleidung gegenüber. Um harte Deoflecken entfernen zu können, kann Zitronensäure weiterhelfen. Jedoch kann auch diese nur schwerlich gelbe Flecken aus Kleidung entfernen, die sich durch das Waschen bereits festgesetzt haben. Meist lässt sich nur ein aufhellender Effekt erzielen.

Tipp 4: Deoflecken beseitigen aus dunkler Kleidung

Sie möchten nicht nur gelbe Deoflecken entfernen, sondern auch störende weiße Flecken beseitigen? Wer im Sommer gern Schwarz oder andere dunkle Farben trägt und regelmäßig ein Deo nutzt, wird die weißen Flecken sicherlich aus eigener Erfahrung kennen. Der erste Gedanke dürfte meist sein, dass man mit einem aggressiven Reinigungsmittel die Deospuren entfernen möchte. Hier besteht jedoch immer die Gefahr, dass die Farben der Kleidung ausbleichen. Daher empfiehlt es sich, es zunächst mit sanfteren Methoden zu versuchen. Ein Make-up Schwämmchen kann hier bereits ein adäquates Reinigungsmittel sein. Mit diesem reibt man über den Fleck, um ihn aus dem Gewebe zu entfernen. Natürlich sollte das Schwämmchen dabei neu und frei von Make-up-Resten sein.

Tipp 5: Mit Zitronensäure Deoflecken entfernen

Ebenso kann man zu Zitronensäure greifen, welche es als Pulver in der Drogerie zu kaufen gibt. Dazu wird das Waschbecken oder ein Behältnis mit lauwarmem Wasser befüllt. Hinein gibt man etwa vier Löffel des Produkts und rührt dieses um. In der Flüssigkeit wird das Kleidungsstück nun über mehrere Stunden eingeweicht. Um die Deoflecken entfernen zu können, erfolgt abschließend ein Waschgang in der Maschine, nachdem das Hemd oder das andere Kleidungsstück zunächst unter klarem Wasser ausgewaschen wurde.

Beim Arbeiten mit dem Pulver sollten Handschuhe getragen werden, um die Hände zu schützen.

Statt Zitronensäure kann auch Essig als bewährtes Hausmittel weiterhelfen, welches farbschonender und nicht so aggressiv wie die Zitronensäure-Variante ist. Das Vorgehen mit der Essigessenz ist dabei ähnlich wie beim Zitronenpulver. Von dem flüssigen Essig wird ein guter Schuss in das lauwarme Wasser gegeben. Bei allen Reinigungsmethoden sollte jedoch zunächst an einer unauffälligen Stelle der Kleidung getestet werden, wie das Material auf die Behandlung reagiert und ob es eventuell zu einer Verfärbung kommt.

Tipp 6: Weiße, eingetrocknete Deoflecken aus T-Shirts entfernen

Wie bei heller Kleidung auch, kann es bei dunkler Garderobe nötig sein, verkrustete Deoflecken entfernen zu müssen, wenn beispielsweise ein schwarzes T-Shirt ohne Vorbehandlung in der Maschine gewaschen wurde. Der Fleck verschlimmert sich dadurch – er wird hart und erhält eine wachsartige Oberfläche. Unter Umständen kann wieder Zitronenpulver dabei helfen, den Fleck etwas aufzuhellen, wenngleich sich kaum mehr die kompletten Deospuren entfernen lassen. Alternativ kann Gallseife ein Hausmittel gegen Deoflecken sein, die eingewaschen wurden. Die Gallseife wird auf den Fleck gegeben und eingerieben. Nach einer guten halben Stunde wird das Kleidungsstück unter klarem Wasser ausgewaschen und dann in der Maschine gereinigt.

Tipp 7: Deoflecken aus der Seidenbluse schnell entfernen

Bei sensibler Kleidung aus Seide sollte auch auf ein angemessen weiches Reinigungsmittel zurückgegriffen werden. Das Make-up-Schwämmchen, das bereits weiter oben erwähnt wurde, kann auch hier wieder als Schmutzradierer verwendet werden, um helle und dunkle Deoflecken entfernen zu können.

Tipp 8: Was tun bei Schweißflecken?

Flecken, die durch Schwitzen entstehen, können mit einem Flüssigwaschmittel, Kernseife oder einfachem Shampoo vorbehandelt werden. Der angefeuchtete Fleck wird damit eingerieben. Das Mittel lässt man dann etwa 20 Minuten einwirken, spült es dann aus und gibt das Kleidungsstück in die Maschine. Wenn nicht unterschieden werden kann zwischen Schweiß und Deoflecken, ist es besser, für die Vorbehandlung auf Gallseife oder eine Essig-Wasser-Mischung zurückzugreifen. Handelt es sich um weiße Wäsche, auf der die Flecken zu sehen sind, kann ein weißes T-Shirt oder jedes andere weiße Kleidungsstück in einer Wasser-Zitronensäure-Mischung eingeweicht werden. Nach einer Stunde wird die Lösung klar ausgespült und dann kann das Kleidungsstück in der Maschine gewaschen werden.

Deoflecken können ein echtes Ärgernis sein. Doch je früher sie erkannt und behandelt werden, desto größer sind die Chancen, dass sie erfolgreich wieder entfernt werden können. Viel Ärger erspart man sich, wenn man von vorneherein auf ein Deo mit Aluminiumsalzen verzichtet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © anetlanda - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus