Wasserflecken entfernen – 10 Tipps & Tricks

Wasserflecken entfernen – 10 Tipps & Tricks

Wasser eignet sich nicht nur zum Putzen, sondern es kann auch unschöne Flecken verursachen, zum Beispiel im Badezimmer, in der Küche oder auch auf Echtholz und Naturstein. Wir haben Tipps und Tricks für Sie, wie Sie ganz einfach Wasserflecken zu Leibe rücken und auch Kalk entfernen können.

Kalkhaltiges Wasser fördert Wasserflecken

Wasser an sich ist kein Problem. Bleibt es jedoch auf empfindlichen Materialien, wie etwa Leder, Metall, Polyester, Fliesen oder Holz und Marmor zu lange liegen, können diese langfristig beschädigt werden oder es entstehen unschöne Kalkflecken. Vor allem, wenn an Ihrem Wohnort sehr kalkhaltiges Wasser in den Leitungen fließt, hinterlassen die Flecken nach dem Trocknen besonders hässliche Ränder. Ist dies der Fall, sollten Sie in besonderem Maße darauf achten, Wasserreste immer sofort zu entfernen, damit sich Kalkflecken erst gar nicht bilden können.

Mit einem Wasserfilter den Kalkgehalt des Wassers senken

Destilliertes Wasser enthält kein Kalk. Jedoch können Sie das nur teuer kaufen, denn aus der Leitung kommt es nicht. Eine andere Möglichkeit, um weicheres, kalkärmeres Wasser zu erhalten, ist ein spezieller Wasserfilter. Dieser kann direkt in den Hausanschluss eingebaut, aber auch mit dem Wasserhahn kombiniert werden. Mit dem Wasser Kalkfilter wird das aus der Wasserleitung austretende Wasser von Kalk gereinigt. So können Sie kalkfrei putzen und es entstehen seltener Wasserflecken, die später aufwendig wieder entfernt werden müssen.

Hausmittel zum Wasserflecken entfernen

Haben sich trotz guter Pflege Wasserflecken im Bad oder woanders gebildet? Keine Sorge! Zum Kalk entfernen gibt es verschiedene Mittel und Wege. Welches Hausmittel gegen Wasserflecken am besten hilft, hängt unter anderem auch davon ab, um welches Material es sich handelt und wie stark die Flecken ausgeprägt sind.  Ob dunkle Wasserflecken entfernen oder weiße Wasserflecken entfernen – mit den folgenden Tipps geht es ganz einfach.

Tipp 1: Wasserhahn und Dusche mit Kalkreiniger zum Blitzen bringen

Das Wasserflecken entfernen in der Dusche oder vom Wasserhahn funktioniert ganz einfach, indem Sie einen handelsüblichen Kalkreiniger aufsprühen, diesen nach einer kurzen Einwirkzeit abspülen und mit einem trockenen Tuch nachpolieren. Natürlicher und auch preiswerter funktioniert das Wasserflecken entfernen in der Dusche inklusive Fliesen und Duschkopf allerdings mit einem einfachen Essigreiniger. Sind Duschwände aus Glas vorhanden, können diese zum Wasserflecken entfernen nach der Reinigung auch mit einem Fensterwischer abgezogen werden. Wischen Sie anschließend mit einem Microfasertuch nach, um die Duschwände wieder zum Strahlen zu bringen. Zum Wasserflecken entfernen vom Glas oder von Fensterscheiben eignet sich alternativ auch herkömmlicher Fensterreiniger.

Tipp
Alternativ eignet sich auch flüssiges Feinwaschmittel zum Wasserflecken aus Autositz entfernen.

Tipp 2: Wasserflecken entfernen aus Auto – Flecken auf den Autositzen müssen nicht sein

Auch im Auto geht häufiger mal was daneben, besonders wenn Sie kleine Kinder haben oder regelmäßig ein Hund mitfährt. Störende Wasserflecken entfernen aus Auto geht ganz einfach, indem Sie den Autositz zunächst etwas anfeuchten und dann ein einfaches Kochsalz auf den Fleck streuen, der die Feuchtigkeit aufsaugt. Anschließend können Sie mit einem Microfasertuch kräftig darüber reiben, bis der Fleck verschwunden bzw. komplett trocken ist.

Tipp 3: Wenn das Wasser zu viel Eisen enthält – eisenhaltiges Wasser Flecken entfernen

Wenn Ihr Wasser statt zu viel Kalk zu viel Eisen enthält, verfärbt sich oftmals nicht nur die Wäsche in der Waschmaschine bräunlich, auch an den Toiletten-, Badewannen– und Waschbeckenrändern macht sich der hohe Eisengehalt des Wassers deutlich bemerkbar. Um Flecken von eisenhaltigem Wasser zu entfernen, wird empfohlen, Ascorbinsäure als Pulver in Wasser aufzulösen. Die Flecken damit kräftig einreiben und später ordentlich abzuspülen. Auch Zitronensäure oder Cola eignet sich ebenfalls, wenn Sie braune Wasserflecken entfernen wollen.

Tipp 4: Nicht ganz so einfach – Wasserflecken an der Wand entfernen

Wasserflecken an der Wand entfernen klingt einfach, ist es aber oft nicht. Zunächst muss die Ursache gefunden werden und der Fleck sollte absolut trocken sein. Tritt irgendwo Feuchtigkeit aus, kommt der Fleck auch nach dem Streichen sonst immer wieder durch. Ein spezielle Isolierfarbe hilft, den Fleck vor dem Streichen optimal vorzubereiten. Anschließen müssen Sie noch mit einer gut deckenden Farbe darüberstreichen, damit der Wasserfleck endgültig verschwindet.

Tipp 5: Waschmaschine oder per Handwäsche – Wasserflecken aus Textilien entfernen

Sie möchten Wasserflecken von Kleidung entfernen? Bei einfachen Baumwollmaterialien reicht es meist aus, diese in der Waschmaschine zu waschen. Eventuell geben Sie vorher etwas Essigreiniger auf den Fleck. Bei empfindlichen Stoffen, wie zum Beispiel Seide, sieht es da schon etwas schwieriger aus. Wenn Sie Wasserflecken von Kleidung entfernen möchten, die aus Seide bestehen, können Sie folgendermaßen vorgehen. Bewegen Sie den Stoff vorsichtig in einem Spezialfeinwaschmittel hin und her und spülen Sie es anschließend lauwarm sowie zum Schluss mit kaltem Wasser aus. Anschließend wird der Seidenstoff in einem warmen Handtuch ausgedrückt und zum Trocknen aufgehängt.

Tipp
Sie sollten auf Sofastoffen nur tupfen, statt reiben sowie einen farbneutralen Waschlappen verwenden, um ein Abfärben zu verhindern.

Tipp 6: Wasserflecken entfernen aus Sofa – mit Salz oder Waschmittel

Sind die Polster durch Wasserflecken oder andere Verschmutzungen unansehnlich geworden, hilft oft nur noch eine gründliche Reinigung. Zum Wasserflecken entfernen aus Sofa eignet sich zum Beispiel Salz, das Sie auf den angefeuchteten Fleck auftragen und nach dem Trocknen absaugen. Auch etwas Waschmittel in Wasser kann helfen, den Wasserfleck auf dem Polster durch Tupfen verschwinden zu lassen.

Tipp 7: Teakholz, Eichenholz oder Furnier

Ob Teakholz, Eichenholz, geöltes Parkett oder Furnierholz– Wasserflecken sehen nicht nur hässlich aus, sondern können langfristig verschiedenste Holzarten beschädigen. Wischt man das Wasser sofort weg, ist es kein Problem. Erst wenn es über Stunden einwirkt, zum Beispiel auf Laminat, wird die Holzstruktur angegriffen. Während man zum Beispiel geöltes Parkett eventuell noch Abschleifen und neu versiegeln kann, hilft bei Laminat oder der einfachen Holzdecke meist nur noch ein kompletter Austausch. Es gibt spezielle Reinigungsmittel für verschiedene Holzarten, mit denen Sie diese optimal von Wasserflecken befreien können, ohne die Holzstruktur zu beschädigen.

Tipp 8: Wasserflecken auf Stein oder auf der Marmor Fensterbank

Beim Blumengießen läuft häufig Wasser auf die Marmor Fensterbank oder auf andere Untergründe aus Stein. Da Marmor ein Weichgestein ist, sollten Sie säurehaltige Mittel vermeiden. Ein stark verdünnt aufgetragener Zitronensaft ist allerdings kein Problem und hilft bei der Fleckentfernung.

Tipp 9: Ceranfeld mit Glasschaber reinigen

Wasserflecken auf dem Ceranfeld treten regelmäßig beim Kochen auf. Um diese wieder zu entfernen, reicht es meist aus, direkt nach dem Kochen die Platte feucht abzuwischen. Sind die Flecken schon eingetrocknet, kann ein speziell für Ceranplatten geeigneter Glasschaber den Wasserfleck grob entfernen. Anschließend müssen Sie noch mit einem feuchten Tuch über den Fleck reiben, bis alle Reste entfernt sind.

Tipp 10: Wildleder und Ledermaterialien richtig reinigen

Egal ob Lederschuhe oder Ledertasche – Wasserflecken auf Lederschuhen oder der Ledertasche kann man normalerweise einfach abwischen, sofern es sich um Glattleder handelt. Hat die Nässe die Schuhe komplett durchdrungen, sollten diese mit etwas Zeitungspapier ausgestopft und in der Nähe einer Heizung getrocknet werden. Bei Schuhen aus Wildleder oder einer Wildlederjacke müssen Sie anders vorgehen. Sie können den Wasserfleck hier entweder mit einem feinem Schleifpapier und leichtem Druck entfernen oder auch mit einer speziellen Wildlederbürste arbeiten.

Vor dem ersten Tragen sollten Sie Wildlederschuhe mit Imprägnierspray behandeln, damit sich keine Wasserflecken bilden.

Wie Sie sehen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, lästige Wasserflecken und ihre unschönen Folgen aus Kleidung, Leder und Polstermöbel zu entfernen. Wichtig ist dabei immer, schnell zu handeln! Mit unseren Tipps und Tricks sollte allerdings auch beim Entfernen älterer Wasserflecken nichts schief gehen. Probieren Sie es einfach mal. Sie werden staunen!

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © S.Kobold - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus