Macht spät essen dick?

Macht spät essen dick?

Nach 18 Uhr bitte nichts mehr essen, denn spät Essen macht dick! Na, stimmt das oder stimmt es nicht? Lesen Sie hier weiter und Sie erfahren es.

Man hört ganz häufig den Hinweis, dass spätes Essen am Abend dick machen soll. Bei vielen Diäten wird empfohlen, nach 17 Uhr keine Nahrung mehr zu sich zu nehmen, da Kalorien am Abend besonders ansetzen sollen. Wir finden allerdings rund ums Mittelmeer genügend Beweise, dass dem nicht so sein kann.

In den Ländern am Mittelmeer ist es üblich, dass das Abendessen recht spät eingenommen wird. Meistens sitzen die Menschen erst gegen 21 Uhr gemütlich beisammen und genießen ein warmes Essen, wie es in Deutschland eher am Mittag eingenommen wird. Gerade in Spanien ist es eher die Regel, dass die Menschen sogar erst gegen 22 Uhr das Abendessen zu sich nehmen.

Wenn die Theorie, dass spätes Essen dick macht stimmen würde, müssten sich in den südlichen Ländern eine Menge fettleibige Menschen tummeln. Dem ist jedoch nicht so, ganz im Gegenteil, in den Mittelmeerländern sind die Menschen im Durchschnitt schlanker als bei uns in Deutschland. In Südeuropa kommen auch wesentlich weniger ernährungsbedingte Erkrankungen vor, so dass diese Form der Ernährung sogar als gesund einzustufen ist.

Inzwischen sind viele Ernährungswissenschaftler soweit, dass sie zum Abnehmen die so genannten Mittelmeerdiät empfehlen. Leute, die am Abend ihre warme Mahlzeit zu sich nehmen, müssen also nicht länger ein schlechtes Gewissen haben und eine enorme Gewichtszunahme befürchten.

Es kommt natürlich auch darauf an, was Sie abends essen. Denn die meisten Deutschen sitzen gegen 21 Uhr sicherlich auf der Couch und da gibt es dann eben kein Mittelmeer-typisches Abendbrot sondern Schokolade, Knabbereien, Bier und Wein…


Bildnachweise: © stokkete - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus