Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Blumenstrauß binden: In 6 Schritten zum DIY-Strauß

Blumenstrauß binden: In 6 Schritten zum DIY-Strauß

Wie viele Blumen benötigt man für einen Blumenstrauß?

In der Regel werden ungerade Zahlen verwendet. Mit 15 Blumen erhalten Sie einen kompakten Strauß.


Welche Arten von Blumen eignen sich besonders gut zum Blumenstrauß selber Binden?

Im Zentrum des Straußes können verschiedene Arten Schnittblumen stehen, z. B. Rosen, Tulpen oder Lilien.


Welches Material wird zum Blumenstrauß Binden benötigt??

Neben den Blumen und Beiwerk, also Grünzeug, das um die Blumen herumkommt, benötigen Sie als Material nur eine Schere oder ein Messer und Blumenband.


Blumen sagen mehr als tausend Worte – egal ob zum Geburtstag, Valentinstag, zur Hochzeit oder einfach so. Mit einem schönen, wohlduftenden Blumenstrauß machen Sie einem geliebten Menschen immer eine Freude. Für einen perfekt abgestimmten Strauß müssen Sie jedoch nicht zum Floristen gehen. Wir verraten Ihnen in unserer Anleitung einige Tipps, die Sie beachten sollten, wenn Sie einen Blumenstrauß selber binden möchten.

1. Vorbereitung

In der Regel werden beim Blumenstrauß Binden immer eine ungerade Anzahl an Blumen verwendet – niemals aber 13 Stück, da dies dem Aberglauben zufolge Unglück bringen soll. Wenn Sie sich also daran machen, Ihren Blumenstrauß zu binden, empfehlen wir hierfür etwa 15 Blumen, damit erhalten Sie einen schönen, kompakten Strauß. Wünschen Sie einen Blumenstrauß in klein, sind auch weniger Blumen ausreichend.

» Mehr Informationen

Unabhängig davon, ob Sie die Blumen aus Ihrem eigenen Garten schneiden oder beim Händler kaufen, sollten Sie darauf achten, dass die Blüten noch nicht blühen. So bleibt der Strauß länger erhalten. Vorbereitend sollten Sie alle Blumen von Blättern und Dornen befreien und sie anschließend auf die selbe Länge kürzen. 

Tipp: Schneiden Sie die Stängel schräg an. Dies hat den Hintergrund, dass die Fläche des Stängels, die nun Wasserkontakt hat, sich erhöht und die Blume damit mehr Wasser aufnehmen kann.

2. Auswahl der Blumen

Was die Arten der Blumen angeht, so sind Ihrer Kreativität im Grunde keine Grenzen gesetzt. Für perfekte Harmonien reicht es oftmals schon, sich an der Natur zu orientieren: Denn was gerade Saison hat, passt in der Regel auch gut zusammen. Grundsätzlich sind aber alle Schnittblumen, darunter auch die Klassiker Rosen und Tulpen, wunderbar für einen Blumenstrauß geeignet. Neben Rosen und Tulpen bieten sich beispielsweise an:

Langwährende Freude: Trockenblumen
Ein Strauß aus (selbst getrockneten?) Trockenblumen ist ein Hingucker und macht lange Freude. Möglich sind hier getrocknete Wildblumen oder -gräser, Glanzgräser, Pampasgras und vieles mehr. Video-Anleitungen hierfür finden Sie vielfach im Internet.

» Mehr Informationen
  • Sonnenblumen
  • Nelken
  • Gerbera
  • Lilien
  • Dahlien
  • Germini

Als Beiwerk, welches Ihre Blumen umrahmt, können Sie z. B. grüne Zweige wählen. Schön kann auch, je nach gewählter Blüte, Strandflieder, Mimose, Eukalyptus oder Schleierkraut sein.

Achten Sie auch auf die Farben und die Symbolik der Blumen. Rote Rosen drücken etwas anderes aus, als ein bunter Strauß, der für Sommer, Glück und gute Laune steht. Überlegen Sie sich grundsätzlich, ob Sie lieber einen Strauß in Farbharmonien möchten – dann können Sie z. B. Gelb und Orange kombinieren oder Rosa, Violett und Rot, oder ob Sie lieber einen kontrastreichen Strauß präferieren. Dieser kann z. B. aus Komplementärfarben bestehen wie Gelb und Violett oder Blau und Orange.

3. Anleitung: In 6 Schritten zum wundervollen DIY-Blumenstrauß

Um einen Blumenstrauß zu binden, ist nicht viel Material nötig. Neben den gewählten Blumen sollten Sie zur Hand haben

» Mehr Informationen
  • Messer oder Blumenschere
  • Blumenband
  • ggf. Papier oder Stoff zum Einschlagen
  • ggf. Vase

Um Ihren Blumenstrauß zu binden, müssen Sie nicht extra einen Floristik-Kurs belegen. Folgen Sie einfach den Schritten unserer Anleitung:

  1. Nehmen Sie eine besonders schöne oder große Blüte in die linke Hand, welche das Zentrum Ihres Straußes bilden soll.
  2. Legen Sie mit der rechten Hand nun weitere Blumen sowie Beiwerk im Wechsel um die Blume herum. Sie können dabei von groß nach klein gehen oder längere Gräser um den Rand herum drappieren.
  3. Halten Sie die Blumen in der linken Hand zwischen Zeigefinger und Daumen.
  4. Legen Sie die neuen Stiele immer quer über die bereits gelegten und achten Sie darauf, dass die Stiele immer in die selbe Richtung zeigen.
  5. Betrachen Sie den Strauß stets von allen Seiten und achten Sie darauf, dass das Gesamtbild harmonisch wirkt und ggf. rund ist, wenn gewünscht.
  6. Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden, legen Sie das Blumenband um und ziehen es fest um den Strauß.

Im folgenden Video können Sie nachsehen, wie es geht:

Tipp: Ein Blumenstrauß muss nicht zwingend rund gebunden werden. Weitere Möglichkeiten sind, mit weniger Blumen beispielsweise, der formal lineare Strauß, ein Biedermeierstrauß oder eine gestaffelte Blumenserenade.

4. Floristik-Bedarf und Inspiration online

Bestseller Nr. 2
Alles über Floristik: Blumensträuße, Gestecke und Kränze selber gestalten
  • Marke: Ulmer Eugen Verlag
  • Alles über Floristik: Blumenstrräuße, Gestecke und Kränze selber binden
  • Walther, Beate (Autor)
Bestseller Nr. 3


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © Elisabeth Cölfen – stock.adobe.com,

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus