Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Pflaster entfernen – 5 Tipps

Pflaster entfernen – 5 Tipps

Ob ein Schnitt in den Finger oder eine Schürfwunde am Arm – alles nicht so schlimm! Pflaster drauf und gut. Aber wie kann man anschließend schmerzfrei das Pflaster entfernen?

1. Pflaster kleben häufig zu gut

Pflaster gehören einfach in jede Hausapotheke. Kleine Wunden kann man somit bestens vor Verunreinigungen schützen. Diese sollte man desinfizieren und mit einem Pflaster versehen – und schon ist alles wieder gut. Nun kann es aber vorkommen, dass man beim Lösen des Pflasters auf ein Problem trifft: Nicht immer klebt das Pflaster nämlich so, wie es kleben soll. Manchmal klebt es einfach viel zu gut. Dann kann man es nur unter Schmerzen wieder entfernen. Auch wenn kleine Härchen mit verklebt wurden sind Schmerzen vorprogrammiert. Besonders wenn ein Pflaster schon mehrere Tage auf einer Wunde klebt, bekommt man es meist nur unter Schmerzen wieder von der Haut ab.

» Mehr Informationen

2. Pflaster sanft entfernen

Die Schmerzen entstehen nicht nur dadurch, dass kleine Härchen mit dem Pflaster verklebt sind oder die Wunde an sich schmerzt. Die Schmerzen beim Entfernen eines Pflasters entstehen dadurch, dass das Pflaster viel zu fest auf der Haut klebt oder die Hautstelle an sich sehr empfindlich ist. Viele reißen es ruckartig ab, um es schnell hinter sich zu bringen. Ganz schmerzfrei ist diese Methode häufig jedoch nicht. Besonders schmerzhaft ist dieses Methode, wenn sich unter dem Pflaster eine große Wunde befindet. Wenn Sie so gut wie nur möglich auf Schmerzen beim Abziehen eines Pflasters verzichten möchten, dann sollten Sie einmal unsere Tipps ausprobieren. Es gibt nämlich ein paar einfache Methoden, mit deren Hilfe sich ein Pflaster ganz sanft von der Haut entfernen lässt.

» Mehr Informationen

3. Pflaster entfernen – 5 Tipps

  1. Wenn es sich um eine kleine Wunde handelt, dann können Sie das Pflaster durchaus ganz schnell abreißen. Das ist bei solchen kleinen Verletzungen die einfachste und schnellste Methode. Bei kleineren Verletzungen schmerzt es auch nicht.
  2. Wenn Sie das Pflaster mit etwas Öl beträufeln und dieses einwirken lassen, dann können Sie das Pflaster anschließend komplett schmerzfrei entfernen – und da macht es auch nichts aus, wenn Haare mit eingeklemmt wurden. Die Klebemasse eines Pflasters ist zwar resistent gegen Wasser, jedoch nicht gegen Öle und Fette. Das Öl unterbricht den Kontakt zwischen der Haut und der Klebemasse. Es ist dabei egal, ob Sie Speiseöl oder Babyöl verwenden.
  3. Die selbe Prozedur können Sie anwenden, wenn das Pflaster am Grind klebt, der sich bereits gebildet hat. Hier keinesfalls ruckartig abreißen, da man sonst den Grind aufreißt und es wieder zu bluten beginnt – und alles fängt von vorne an. Besser ist es, wenn Sie mit einem Wattebausch nach und nach etwas Öl unter die Klebefläche des Pflasters bringen.
  4. Alternativ zum Öl können Sie auch Desinfektionsmittel verwenden. Besprühen Sie das Pflaster einfach damit und lassen Sie das Mittel etwas einwirken. Anschließend lässt sich das Pflaster ganz einfach und schmerzfrei von der Haut lösen.
  5. Besonders problematisch gestaltet sich immer das Entfernen eines Pflasters bei einem Kind. Setzen Sie Ihr Kind daher einfach in die Badewanne. Wenn die Klebemasse durch das warme Wasser weich geworden ist, dann können Sie es ganz leicht und auch schmerzfrei entfernen. Ihr Kind wird davon bestimmt überhaupt nichts merken.

Wie Sie sehen gibt es ein paar einfache Methoden mit deren Hilfe man Pflaster ganz leicht und sogar auch noch ganz schmerzfrei entfernen kann.

4. Gute Pflaster online kaufen

Bestseller Nr. 1
Hansaplast Universal Pflaster (1 m x 6 cm), schmutz- und wasserabweisende Wundpflaster, zuschneidbare Pflasterrolle mit starker Klebkraft & Bacteria Shield
  • Zuverlässiger Schutz – Dieses Hansaplast Pflaster aus widerstandsfähigem Material ist wasserabweisend und schmutzresistent – ideal für den Schutz kleinerer Wunden und Verletzungen
  • Bacteria Shield – Das Hansaplast Bacteria Shield schützt vor Schmutz und 99 % der Bakterien. Damit ermöglicht das wasserfeste Pflaster eine ungestörte Wundheilung
  • Sicherer Halt – Dank starker Klebkraft haftet das Verbandsmaterial zuverlässig auf der Haut. Es ist 100 % latexfrei und birgt kein Risiko einer Allergie verursacht durch Latex.
  • Flexible Form – Das Pflaster ist robust, atmungsaktiv und individuell zuschneidbar. So eignet es sich nicht nur als Fingerpflaster, sondern auch für viele andere Stellen
  • Lieferumfang & Details – Hansaplast Universal Pflaster, 1 m x 6 cm zuschneidbare Meterware, wasser- und schmutzabweisend
Bestseller Nr. 2
Hansaplast Aqua Protect Pflaster (20 Strips), wasserfeste Wundpflaster mit extra starker Klebkraft, Heftpflaster ideal zum Duschen, Schwimmen & Baden
  • 100 % wasserdicht – Mit dem wasserdichten Material werden alle Arten von kleineren Wunden und Verletzungen auch bei Kontakt mit Wasser zuverlässig geschützt
  • Bacteria Shield – Das Hansaplast Bacteria Shield schützt vor Schmutz und 99 % der Bakterien. Damit ermöglichen die wasserfesten Pflaster eine ungestörte Wundheilung
  • Starke Klebkraft – Dank extra starker Klebkraft haftet das Duschpflaster zuverlässig auf der Haut und eignet sich auch als Fingerpflaster. Es ist 100 % latexfrei
  • Flexibler Schutz – Die Hansaplast Pflaster in 2 unterschiedlichen Größen sind flexibel sowie anschmiegsam und ergänzen jedes Verbandsmaterial
  • Lieferumfang & Details – Hansaplast Aqua Protect Pflaster, 20 Strips, wasserdichtes Pflaster Set mit extra starker Klebkraft geeignet zum Duschen und Schwimmen
AngebotBestseller Nr. 3
Hansaplast Elastic Pflaster (20 Strips), Wundpflaster für Gelenke und viel bewegte Körperstellen, flexibles Verbandsmaterial mit extra starker Klebkraft
  • Zuverlässiger Schutz – Dieses Hansaplast Pflaster bietet mit wasserabweisendem Material sowohl Schutz als auch Polsterung für kleinere Wunden und Verletzungen
  • Flexibles Material – Das Pflaster wurde speziell für Gelenke sowie viel bewegte Körperstellen entwickelt: daher ist es besonders elastisch und eignet sich auch als Fingerpflaster
  • Bacteria Shield – Das Hansaplast Bacteria Shield schützt vor Schmutz und 99 % der Bakterien. Damit ermöglicht das Hansaplast Elastic eine ungestörte Wundheilung
  • Sicherer Halt – Dank extra starker Klebkraft haftet das Wundpflaster zuverlässig auf der Haut. Es ist 100 % latexfrei und birgt kein Risiko einer Allergie verursacht durch Latex
  • Lieferumfang & Details – Hansaplast Elastic Pflaster, 20 Strips in zwei verschiedenen Größen, besonders elastisches Pflaster Set


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © tanawatpontchour - Fotolia.com
Ramin Ba

Die Methoden haben mir super geholfen . Danke und weiter so !!!

Klaus

In der heutigen Zeit ist es doch fast schon antiquiert Pflaster so kompliziert abzulösen. Wir haben bei unseren Kindern vor einiger Zeit auf Pflasterlöser umgestellt. Gibt es in jeder Apotheke zu bestellen, heißt Limix sensitiv und reicht für ca. 40 mal Pflaster ablösen. Seither keine Tränen und Geschrei mehr. Das sind mir die 12.-€ Wert :-). Ich finde sowas gehört in jede Hausapotheke.

admin am 2015-01-13 um 23:38:51:

Hallo Klaus, da hast du sicherlich recht. Aber hier geht es ja um Haushaltstipps und nicht um Kauftipps.

Hermann

Ich habe das mit dem öl ausprobiert. Das tat so weh ich hab mit den halben oberschenkel abgerissen..aber und kostenloses Waxing habe ich dazu auch gekommen :D

Ann

Das mit dem Öl hat mega gut geholfen man muss das Pflaster gut einweichen sozusagen und dann Vorsicht ablösen

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus