Geld sparen mit dem Haushaltsbuch

Geld sparen mit dem Haushaltsbuch

Immer mehr Geschäfte bieten ihren Kunden Ratenzahlungen an, die Strompreise sind kaum noch kalkulierbar und neben Telefon, Internet und Handy haben die meisten Haushalte zahlreiche weitere Verträge abgeschlossen. Da verwundert es nicht, dass sich viele Menschen mit der Zeit im Rechnungsdschungel verirren.

Ein überraschender Jahresbeitrag für den Sportverein, eine vergessene Ratenzahlung, die alltäglichen kleinen Verschwendungen – schon droht der Dispo. Dabei gibt es ein einfaches und bewährtes Mittel gegen böse Überraschungen: das gute, alte Haushaltsbuch.

Kostenlose Programme für den PC

Wofür Großmutter noch Stift und Zettel brauchte, kann man heutzutage jedoch kostenlose PC-Programme nutzen. So sieht man auf einen Blick was man ausgegeben hat, wie sich die Ausgaben prozentual verteilen und wo man in Zukunft ohne große Probleme sparen könnte. Manch einer wird überrascht sein, wie viel Geld man nebenbei verschwendet und wie leicht es wäre einen Teil davon, beispielsweise für den nächsten Urlaub, zurückzulegen.

Vor allem unter jungen Leuten verbreitet

Mittlerweile führt bereits jeder siebte Haushalt wieder Buch über seine Einnahmen und Ausgaben (Quelle: IPSOS-Studie 2008). Besonders bei jungen Menschen liegt das ehemals als spießig geltende Nachhalten des eigenen Konsumverhaltens voll im Trend. Kein Wunder, angesichts immer zahlreicherer Vertragsverpflichtungen und Kaufanreize. Getreu dem Motto “an apple a day keeps the doctor away” können schon wenige Minuten Buchführung pro Tag den Schuldnerberater fernhalten und vor bösen Überraschungen schützen.
Ein kostenloses Haushaltsbuch finden Sie bei Spartipp-Haushaltsbuch.de – viel Erfolg beim Geld sparen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Stockfotos-MG - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus