Geschirrspüler effektiver nutzen – 5 Tipps & Tricks

Geschirrspüler effektiver nutzen – 5 Tipps & Tricks

Ein Geschirrspüler ist für viele kaum noch wegzudenken, erleichtert er die Hausarbeit doch ungemein. Mit unseren Haushaltstipps zeigen wir Ihnen, wie Sie bei der Nutzung Ihres Geschirrspülers effektiv Geld sparen können.

Bei Neukauf auf Effizienz achten

Falls Sie einen Geschirrspüler anschaffen oder eine neue Spülmaschine kaufen möchten, empfehlen wir Ihnen jene mit der höchsten Effizienz (höchste Energieeffizienzklasse) zu wählen. Diese besitzen den niedrigsten Energieverbrauch. Die neuen Modelle bieten ein enormes Sparpotenzial: Den Wasserverbrauch und den Verbrauch von Spezialsalz können Sie dabei um bis zu 70% und den Stromverbrauch um bis zu 50% reduzieren. Durch Programmautomatik, Schmutzsensoren und Mengenerkennung wird nur soviel Wasser und Energie verbraucht wie nötig. Auch wenn Sie eine Spülmaschine gebraucht kaufen möchten, sollten Sie hier ebenfalls auf diese Kriterien achten.

Spülmaschine auf Wirtschaftlichkeit prüfen

Wenn Sie einen Geschirrspüler kaufen, können Sie auch hier wählen zwischen einem normalen Geschirrspüler von 60 cm Breite und einem Geschirrspüler 45 cm. Erstere eignen sich für Mehrpersonenhaushalte, während kleine Spülmaschinen in Single-Haushalten oder aus Platzgründen gewählt werden sollten. Einen Tischgeschirrspüler empfehlen wir allerdings nur für Single-Haushalte, da sie nur hier wirtschaftlich arbeiten. Ob Sie sich letztlich für einen Bosch Geschirrspüler, einen AEG Geschirrspüler oder ein anderes Modell entscheiden, richtet sich nach Ihren persönlichen Vorlieben und Kriterien. Ob für Sie eher ein Stand- oder Einbaugeschirrspüler in Frage kommt, hängt vor allem auch von den Gegebenheiten in Ihrer Küche ab. Wägen Sie hier am besten nach unseren Tipps ab, welche Spülmaschine günstig für Sie ist.

Großes Einsparpotenzial bei richtiger Nutzung

Es gibt einige Tricks, die Ihnen dabei helfen, mit wenig Aufwand den Wasser- und Stromverbrauch zu reduzieren. Auch bei den Reinigungsmitteln kann clever gespart werden.

Tipp 1: Auf Vorspülen verzichten

Egal, ob Sie einen Siemens Geschirrspüler oder Miele Geschirrspüler benutzen, unabhängig vom Hersteller des Gerätes gilt: Verzichten Sie auf den Vorwaschgang. Es reicht, das Geschirr grob von Speiseresten über dem Mülleimer zu befreien. Vorheriges Abspülen kostet nur extra Wasser, obwohl Ihr Geschirrspüler das auch ohne Vorspülen schafft.

Info
Handspülen ist schon lang nicht mehr günstiger. Die Effizienz von Geschirrspülmaschinen hat sich mittlerweile deutlich verbessert.

Tipp 2: Sparprogramme nutzen

Eine Sparleistung erzielen Sie vor allem dann, wenn Sie immer das Sparprogramm (meist “eco” oder “bio”) nutzen. Zwar läuft der Geschirrspüler dann länger, er verbraucht jedoch weniger Energie, da die Sparprogramme mit geringeren Temperaturen arbeiten. Eine Betriebstemperatur von 50 Grad zur Reinigung von Geschirr reicht völlig aus. Dies entspricht den meisten Eco oder Sparprogrammen einer Spülmaschine (Energiespartaste). Weniger Heizaufwand bedeutet, dass Sie hier effektiv sparen können und damit langfristig billiger kommen. Normal verschmutztes Geschirr bekommt Ihre Geschirrspülmaschine genauso sauber wie mit den herkömmlichen Programmen.

Tipp 3: Spülmaschine richtig beladen

Um die Effizienz Ihrer Geschirrspülmaschine zu erhöhen, sollten Sie sie richtig beladen. Glas und Porzellan sollten nicht aneinanderstoßen und feststehen, Geschirr mit Einbuchtungen sollte schräg gestellt werden und die Spülarme dürfen beim Drehen nirgendwo gegenstoßen. Außerdem sollte großes Geschirr unten und kleines Geschirr oben einsortiert werden. Eine gute und platzsparende Sortierung in der Maschine bewirkt auch, dass Sie mehr Spülgut hineingeben können. Stellen Sie die Maschine erst dann an, wenn sie auch wirklich voll beladen ist. Das verringert den Wasser– und Stromverbrauch und Sie sparen sich damit jeden zehnten Spülgang.

Tipp 4: Reinigungsmittel richtig zusammenstellen

Geld sparen kann man auch beim Kauf der Reinigungsmittel. Einfache Spülmaschinentabs oder Pulver, dazu extra Spülmaschinensalz und Klarspüler sind als Komponenten sogar billiger als die sogenannten Multi-Tabs (2in1 Reiniger). Sollten Sie aber lieber diese verwenden, können Sie sich den Extrakauf von Klarspüler und Spülmaschinensalz sparen. Bei allen modernen Geräten ( z. B. einem Bosch Geschirrspüler oder AEG Geschirrspüler) können Sie einstellen, dass Sie nur Spülmaschinentabs benutzen wollen.

Tipp 5: Größere Geschirrspüler sind effizienter

Die Größe der Geräte spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Es gibt sie in Standardbreiten von 45 und 60 cm. Ein Geschirrspüler 45 cm ist weniger sparsam als ein großer, für kleine Haushalte ist eine kleine Spülmaschine allerdings eher wirtschaftlich. Häufig muss auch aus Platzgründen eine Spülmaschine schmal sein. Solche Spülmaschinen bietet jeder Hersteller an. So gibt es Siemens Geschirrspüler oder Miele Geschirrspüler in beiden Breitenvarianten. Für Single-Haushalte eignet sich auch wunderbar eine Mini Spülmaschine, sogenannte Tischgeschirrspüler. Ihr Strom- und Wasserverbrauch ist auf wenig Spülgut eingestellt, weshalb man hier oftmals effizienter spült als mit einer gering beladenen, großen Spülmaschine. Das gleiche gilt natürlich auch für Einbaugeschirrspüler.

Wie Sie sehen, können Sie mit unseren Spartipps Ihre Geschirrspülmaschine noch effizienter nutzen. Und das kommt nicht nur Ihrem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt zu Gute!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Andrey Popov - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus