Darf man Spinat aufwärmen?

Darf man Spinat aufwärmen?

Darf man Spinat aufwärmen?

Spinat wir in Deutschland als besonders gesund angesehen und deshalb auch oft zubereitet. Aber darf man Spinat auch aufwärmen? Wir klären das.

 
 

Spinat sollte man nach Möglichkeit nach der Zubereitung sofort verzehren und nicht zu einem späteren Zeitpunkt nochmal aufwärmen. Das liegt daran, dass Spinat von Natur aus reichlich Nitrat enthält, welches beim Erhitzen zu Nitrit wird. Dieser Stoff wird im menschlichen Körper wiederum zu nachweislich krebserregenden Nitrosaminen umgewandelt. Der Nitrit-Gehalt im Spinat steigt mit der Länge der Kochzeit, so dass man Spinat nicht unnötig lange köcheln lassen sollte.

Wenn man ein Baby oder Kleinkind hat, sollte man auf jeden Fall bei der Zubereitung von Spinat aufpassen, gerade Kinder in den ersten sechs Lebensmonaten sind besonders gefährdet. Der sporadische Genuß von Spinat stellt jedoch keinerlei Gefahr dar. Gebratener Speck und Zigarettenrauch sind zum Beispiel weitaus gefährlicher, was die Bildung von Nitrosaminen angeht.

Interessieren Sie sich auch für diese Haushaltstipps?
  1. Enthält Spinat viel Eisen?
    Enthält Spinat viel Eisen? Schon früh wussten die Menschen, dass Eisen wichtig für die Blutbildung ist. Kinder sollten...
  2. Darf man Pilze aufwärmen?
    Darf man Pilze aufwärmen? Wer Pilze aufwärmen möchte kommt häufig ins Grübeln? Darf man Pilze aufwärmen? Vor allem...
  3. Spinatflecken entfernen – 5 Tipps
    Spinatflecken sollten Sie schnell behandeln Wenn Sie gerne Spinat essen, dann kennen Sie sicherlich das Problem, dass beim...


Foto1: © Maja Dumat / PIXELIO

Kommentiere diesen Haushaltstipp:

Copyright © 2003 - 2014 | Bilder von Pixelio | Aktuelle Haushaltstipps | Nutzungsbasierte Online-Werbung | Impressum Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de |