Tipps um gesund alt zu werden

Tipps um gesund alt zu werden

Die menschliche Lebenserwartung in Deutschland liegt, abhängig vom Geschlecht, bei Männern durchschnittlich bei circa 77 Jahren und bei Frauen bei circa 82 Jahren. Viele träumen davon ein solch hohes Alter zu erreichen, jedoch ist es wichtiger bis dahin auch gesund zu bleiben. Um aber eine geistige und körperliche Gesundheit zu erlangen, muss man dafür auch etwas tun. Denn bis jetzt ist hierfür noch keine Wunderpille entwickelt worden.

Körperliche Fitness

Wer auch im hohen Alter gesund sein will, der sollte bereits in frühen Jahren vorsorgen. Eine gesunde Ernährung, körperliche Fitness sowie geistige Anstrengungen sind eine unerlässliche und wichtige Grundlage. Studien beweisen, dass regelmäßiger Sport die Durchblutung des Gehirns fördert und damit Krankheiten vorbeugen kann, wie beispielsweise Diabetes oder Arthrose. Zudem dient Sport dem Stress-Abbau. Bei Frauen kann regelmäßiger Sport das Brustkrebsrisiko um bis zu 30 Prozent senken. Als Sportarten eignen sich vor allem Wandern, Fahrradfahren, Schwimmen, Skilanglauf oder aber auch Walking, genauso wie Gymnastik. Aber auch leichtes Krafttraining ist zu empfehlen. Diese Sportarten sollen vor allem die Stabilität und Ausdauer fördern und sind außerdem nicht so anspruchsvoll gegenüber den Gelenken wie beispielsweise Tennis.

Kopf trainieren – Geistig fit bleiben

Um aber auch speziell die geistige Fitness zu trainieren, hilft es viel zu lesen. Aber auch Kreuzworträtsel, Sudoku oder Puzzles eignen sich hervorragend. Um den Geist fit zu halten ist es ebenfalls hilfreich, sich mit „modernen“ Dingen zu beschäftigen, egal ob in Technik oder Literatur. Hier ist auch der Bereich des Internets erwähnenswert. Mittels dieses Mediums gibt es ein breites Betätigungsfeld um sich geistig fit zu halten, beispielsweise dank Online Puzzles. Den Schwierigkeitsgrad sollte man so hoch wie möglich halten, damit eine Herausforderung besteht.

Gesunde Ernährung

Um den Körper überhaupt fit halten zu können, sollte eine gesunde Ernährung nicht zu kurz kommen. Wer sehr kalorienreich und fett isst, bei dem ist das Risiko von Herzkrankheiten oder aber auch Bluthochdruck um ein vielfaches höher. Da der Kalorienbedarf ab dem 25. Lebensjahr sinkt, sollte man nicht auf die Portionsgröße beharren, sonst legt man zwangsläufig an Gewicht zu. Auch ist es wichtig genug zu trinken, da das Durstempfinden mit dem Alter sinkt.

Natürlich gibt es keine Garantie, dass bei der Umsetzung dieser Tipps auch tatsächlich ein hohes Alter erreicht werden kann. Genetische Faktoren spielen ebenso eine wichtige Rolle im Leben und speziell im Älterwerden. Diese Ratschläge sind jedoch ein unterstützender Faktor für die geistige und körperliche Gesundheit und machen zudem noch Spaß!


Bildnachweise: © Phase4Photography - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus