Kübelpflanzen überwintern – 5 Tipps

Kübelpflanzen überwintern – 5 Tipps

Wenn es draußen kalt wird, dann müssen Sie die meisten Kübelpflanzen nach drinnen holen, damit sie nicht erfrieren. Hier 5 Tipps, wie Kübelpflanzen überwintern sollten.

Kübelpflanzen brauchen auch im Winter viel Pflege

Wenn Sie Ihre Kübelpflanzen nach drinnen holen, dann bedeutet das aber auch:

  • erstens: genügend Platz zu finden
  • zweitens: die Pflanzen zum Überwintern an den richtigen Ort zu stellen
  • drittens: nicht zu glauben, dass die Pflanzen keine Pflege über den Winter bräuchten.

Damit Ihre Kübelpflanzen gut über den Winter kommen, haben wir hier die wichtigsten Tipps, die Sie rund um die Überwinterung von Kübelpflanzen wissen sollten, zusammengestellt.

Kübelpflanzen überwintern – 5 Tipps

Tipp 1 – Kübelpflanzen, die draußen überwintern:
Kübelpflanzen, die im Winter draußen stehen bleiben können (z.B. Bambus, Koniferen, Kirschlorbeer), müssen Sie ausreichend schützen. Damit die Wurzeln keinen Frost abbekommen, sollten Sie die Kübelpflanzen zuerst einmal auf Styroporplatten oder Bretter stellen, am besten an eine Hauswand. Anschließend die Pflanzenkübel mit Jute, Schilf oder Sackleinen umwickeln. Ist das erledigt, dann müssen Sie nur noch die Triebe der Kübelpflanzen mit Laub, Stroh oder Reisig abdecken.

Tipp 2 – Immergrüne Kübelpflanzen überwintern:
Immergrüne Kübelpflanzen (z.B. Lorbeer, Olivenbaum, Dattelpalme, Zitrusarten) brauchen auch im Winter einen hellen Standort. Wenn Sie ein Gewächshaus haben, dann stellen Sie die Pflanzen doch einfach da rein. Wenn nicht, dann können Sie die Pflanzen auch in einen hellen, unbeheizten Raum in Ihrer Wohnung stellen.

Tipp 3 – Laubabwerfende Kübelpflanzen überwintern:
Laubabwerfende Kübelpflanzen (z.B. Engelstrompete, Fuchsie, Geranie, Schönmalve) können Sie einfach in die Garage oder den Keller stellen. Diese Pflanzen mögen nämlich einen dunklen, frostfreien Raum. Bevor Sie die laubabwerfenden Pflanzen ins Haus holen, sollten Sie diese aber noch ordentlich zurückschneiden. Knospen, Blüten, dünne Zweige, Blätter und auch Unkraut im Kübel sollten Sie entfernen.

Tipp 4 – Kübelpflanzen vor Schädlingen schützen:
Damit Sie sich keine Schädlinge ins Haus holen bzw. die Kübelpflanzen nicht von Schädlingen befallen werden, sollten Sie in die Erde der Pflanzen Insektizidstäbchen stecken.

Tipp 5 – Kübelpflanzen im Winter gießen
Kübelpflanzen, die im Haus überwintern, brauchen eigentlich nicht viel Wasser. Da sie im Winter ihren Stoffwechsel herunterfahren und ihr Wachstum reduzieren, reicht es aus, wenn Sie diese nur ab und an mit ein wenig Wasser versorgen.


Bildnachweise: © reichertfoto - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus