Kaffee enthält Koffein – Tee Tein

Kaffee enthält Koffein – Tee Tein

Ja, es klingt vielleicht etwas komisch, aber es ist wirklich so: Kaffee enthält Koffein und Tee Tein. Handelt es sich dabei um zwei unterschiedliche Stoffe?

Tee enthält Koffein
Im Grunde ist Tein nur eine andere Bezeichnung für Koffein, denn auch Tee enthält Koffein. Wenn Sie einen nicht zu starken Kaffee mit einer Tasse Tee vergleichen, dann enthalten beide Getränke rund 50 Milligramm Koffein, also die gleiche Menge. Dennoch wirkt Tee längst nicht so anregend auf den Organismus wie Kaffee, was an den anderen Inhaltsstoffen des Tees liegt. Außer dem Koffein sind im Tee nämlich noch Theophyllin, spezielle Gerbstoffe und Teanin enthalten, und alle drei Inhaltsstoffe dämpfen die anregende Wirkung des Koffeins.

Tee hat eine entspannende Wirkung
Wenn Sie Tee etwas länger ziehen lassen, haben die im Tee enthaltenen Gerbstoffe einen beruhigenden Effekt auf das Verdauungssystem. Das Teanin ist in der Lage, die anregende Wirkung des Koffeins abzuschwächen, und das Theophyllin hat eine entspannende Wirkung auf die Bronchien. Aus diesem Grund hat der Tee trotz seines Gehaltes an Koffein eher eine entspannende Wirkung auf den Konsumenten.

Beim Tein handelt es sich um Koffein
Im Kaffee kommt hingegen die komplette Menge an Koffein zum Tragen, so dass er wesentlich anregender wirkt als Tee mit der gleichen Menge an Koffein. Tein ist also kein spezieller Wirkstoff, der in Teeblättern enthalten ist, es handelt sich dabei schlichtweg um Koffein.


Bildnachweise: © Syda Productions - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus