Haben Äpfel oft Würmer?

Haben Äpfel oft Würmer?

Wenn man an beschädigte Äpfel denkt, dann kommen den meisten Menschen zuerst Würmer in den Sinn. Ist es denn wirklich so? Haben Äpfel oft Würmer?

Larven des Apfelwicklers
In der Tat kann es häufiger vorkommen, dass Sie kleine, rosa Würmer in Äpfeln finden, doch handelt es sich dabei tatsächlich um Würmer im eigentlichen Sinn? Nein, denn bei den kleinen Würmchen handelt es sich um Larven des Apfelwicklers, der eigentlich zu den Schmetterlingen zählt.

Larven halten sich ein paar Wochen im Apfel auf
Die Larven halten sich ein paar Wochen im Apfel auf, um sich davon zu ernähren. Wenn die Zeit gekommen ist, seilen sich die Larven ab, um in der Baumrinde ihre Winterruhe zu halten, manchmal auch im Erdboden. Dort verpuppen sich die Larven dann, und im darauf folgenden Frühjahr entsteht daraus ein schöner Schmetterling.

Frühform eines Schmetterlings
Eng verwandt mit dem Apfelwickler ist der Pflaumenwickler, der, wie der Name es ja bereits vermuten lässt, nicht in Äpfeln, sondern in Zwetschgen haust. Wenn sich also im Apfel etwas bewegen sollte, das wir als Wurm bezeichnen würden, dann sind das lediglich die Frühformen eines Schmetterlings.


Bildnachweise: © Franz Peter Rudolf - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus