Diabetes – Nicht nur eine Zuckerkrankheit?

Diabetes – Nicht nur eine Zuckerkrankheit?

Die bekannte Zuckerkrankheit wird als Diabetes mellitus bezeichnet, Diabetes steht dagegen für mehrere Erkrankungen, die alle durch einen gesteigerten Harndrang gekennzeichnet sind.

Diabetes mellitus
Beim Diabetes mellitus wird zwischen zwei verschiedenen Typen unterschieden: Beim Typ I wird im Körper nicht ausreichend Insulin erzeugt, um Blutzucker abzubauen. Beim Diabetes mellitus des Typ II, auch Altersdiabetes genannt, kann das gebildete Insulin vom Körper nicht korrekt verwertet werden.

Diabetes renales
Neben dem Diabetes mellitus gibt es noch den Diabetes renales, dem eine Funktionsstörung der Nieren zugrunde liegt. Bei dieser Erbkrankheit werden große Mengen an stark verdünntem Urin ausgeschieden, in welchem auch stets Glucose enthalten ist. Bei dieser, auch als Nierendiabetes bezeichneten Krankheit, ist der Blutzuckerspiegel vollkommen normal und auch die Glucosetoleranz ist nicht gestört.

Diabetes insipidus
Ebenfalls weniger bekannt ist der so genannte Diabetes insipidus, bei welchem die Hypophyse nicht in ausreichendem Maß Hormone bildet. Die Betroffenen scheiden ebenfalls große Mengen an Urin aus und haben auch ständig Durst. Diese Form des Diabetes kann angeboren sein, aber auch im Laufe des Lebens erworben werden. Wenn also von Diabetes gesprochen wird, so ist in den meisten Fällen sicher die Zuckerkrankheit gemeint, es gibt jedoch weit mehr Erkrankungen, die zu dieser Gruppe gehören.


Bildnachweise: © Andrey Popov - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus