Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wildlederschuhe reinigen: Tipps und Hausmittel zur Raulederpflege

Wildlederschuhe reinigen: Tipps und Hausmittel zur Raulederpflege

Schuhe aus Wildleder stellen aufgrund ihrer rauen Oberfläche eine Herausforderung dar. So manch ein Fettfleck lässt sich schwerer entfernen, als dies zum Beispiel bei Kunst- oder Glattleder der Fall ist. Je zeitnaher Sie Ihre Wildlederschuhe reinigen, desto bessere Ergebnisse dürfen Sie sich von Ihren Bemühungen versprechen. Lesen Sie, wie Sie Hausmittel wie Rasierschaum nutzen können, um gegen unschöne Flecken anzugehen.

1. Dreck, Schlamm und Flecken: Es ist an der Zeit für die Reinigung

Am besten reinigen Sie Ihre Schuhe aus rauem Leder sofort nach dem Tragen, dann haben Sie die größte Chance, die Flecken vollständig zu entfernen. Ein schnelles Handeln empfiehlt sich gerade bei Flecken durch Wasser. Wenn die Schuhe erst einmal trocknen sind, hinterlässt das Wasser unschöne Schmutzränder.

» Mehr Informationen

Anders sieht es hingegen bei Schlamm und Dreck auf Ihren Schuhen aus. Diese Verschmutzungen lassen sich mit einer Bürste leichter entfernen, wenn die Schuhe richtig trocken sind. Die Art des Schmutzes entscheidet demnach darüber, wann die Reinigung vonnöten ist. Diese Übersicht hilft Ihnen dabei, den geeigneten Zeitpunkt zu wählen:

  • Wasserflecken und Schneeränder sofort entfernen
  • Fettflecken umgehend entfernen
  • Schlamm und grober Dreck erst trocknen, bevor Sie die Schuhe säubern

2. Alten Flecken mit Alkohol zu Leibe rücken


Ob es sich nun um alte Wanderschuhe oder Wildlederstiefel handelt, alte Flecken sind schwieriger zu entfernen. Indem Sie Alkohol verwenden, haben Sie jedoch selbst bei bereits angetrockneten Fettflecken noch eine Chance. Greifen Sie unbedingt zu 90-prozentigem Alkohol. Diesen erhalten Sie in der Apotheke.

Der Alkohol löst das Fett aus dem Wildleder. Betupfen Sie den Fleck zunächst vorsichtig. Nehmen Sie dann ein Papiertuch zur Hand, um nicht nur das gelöste Fett zu entfernen. Auch die Feuchtigkeit saugt das Tuch auf. Diesen Vorgang müssen Sie bei hartnäckigem Dreck womöglich mehrfach wiederholen.

Sofern es sich um hartnäckige Flecken handelt, ist es immer sinnvoll, wenn Sie den Schuh mehrmals hintereinander reinigen. Je gröber die Verschmutzungen, desto eher kommen Sie gegen diesen Dreck mit einer Bürste an. Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihre Schuhbürste speziell für Wildleder geeignet ist. Manche Bürsten sind zu rau und setzen der Oberfläche der Schuhe zu sehr zu.

3. Teppichschaum, Rasierschaum und andere Hausmittel: So gelingt die Reinigung

wildlederschuhe auf treppe

Reinigen Sie Ihre Wildlederschuhe sofort nach dem Tragen.

Unabhängig davon, für welches Hausmittel Sie sich auch entscheiden, Sie sollten auf jeden Fall vorsichtig vorgehen. Wenn Sie zu viel Druck ausüben, kann dies die Oberfläche der Schuhe beschädigen. Ob Sie sich nun für Wildlederschuhe in hell oder in schwarz entschieden haben, Wasserflecken sind ein häufiges Problem. Dagegen gehen Sie wie folgt vor:

  1. Ein Tuch nehmen, um die frischen Flecken abzutupfen. Das Tuch saugt das Wasser auf, damit sich im Idealfall keine Wasserränder auf dem Schuh bilden.
  2. Dann den Schuh mit Papier ausstopfen und ihn vor dem nächsten Tragen komplett trocken lassen.
  3. Falls nach dem Trocknen immer noch Wasserränder zu sehen sind, ein leicht feuchtes Tuch zur Hand nehmen.
  4. Den kompletten Schuh damit kreisend abwischen.
  5. Die Wildlederschuhe erneut trocknen lassen.

Schneeränder sind ähnlich problematisch wie Wasserflecken auf Wildlederschuhen. Neben der bereits genannten Methode haben Sie die Möglichkeit, Essig zusammen mit Wasser auf dem Tuch zu verwenden. Auch eine Nachbehandlung mit etwas Shampoo ist denkbar, damit die Wildlederschuhe wieder strahlen.

Für die Beseitigung von Fettflecken gilt, dass Sie den Fleck zunächst am besten mit einem weichen Tuch abtupfen. Dann kommt Trockenshampoo zum Einsatz. Dabei sollte die Farbe des Trockenshampoos zu der Farbe des Schuhs passen. Oder Sie tragen Babypuder großzügig auf den kompletten Schuh auf.

Anschließend gilt es, eine spezielle Bürste für Veloursleder zur Hand zu nehmen. Bürsten Sie die Flecken damit einfach aus. Wem das noch nicht reicht, der wirft einen Blick auf die folgenden Hausmittel. Auch damit können Sie Ihre Schuhe aus Wildleder reinigen und pflegen:

Hausmittel Erläuterungen
Backpulver
  • besonders bei Ölflecken zu empfehlen
  • alternativ können Sie auch Babypuder verwenden
  • das Pulver auf die Flecken auftragen und mindestens zehn Minuten einwirken lassen
  • das Pulver dann mit einer speziellen Bürste für Wildleder ausbürsten
Stärkemehl oder Kartoffelmehl
  • besonders bei frischen Fettflecken zu empfehlen
  • genauso anzuwenden wie Backpulver
Feinwaschmittel
  • unbedingt zusammen mit warmem Wasser und nur in kleinen Mengen verwenden
  • ein Tuch aus Baumwolle mit dem Feinwaschmittel tränken
  • anschließend die Schuhe großflächig mit dem Tuch behandeln
  • die Schuhe mit einem Tuch, welches Sie in klares Wasser getränkt haben, nachbehandeln
  • die Schuhe mit viel Zeitungs- und Küchenpapier ausstopfen
  • die Wildlederschuhe vor dem nächsten Tragen komplett trocknen lassen
Polsterschaum, Rasierschaum oder Teppichschaum
  • Flecken mit dem Schaum einsprühen
  • den Schaum mindestens 15 Minuten lang einwirken lassen
  • ein feuchtes Tuch zur Hand nehmen, um die Schuhe abzuwischen
  • Schuhe mit einer Kreppbürste aufrauen
  • das anschließende Imprägnieren schützt vor neuen Flecken

4. Schuhe aus Wildleder regelmäßig pflegen, um Flecken vorzubeugen

wildlederschuh wird draußen getragen

Entfernen Sie Wasser-, Schnee- und Fettflecken möglichst schnell.

Mit diesen Tipps pflegen Sie Ihre Wildlederschuhe richtig. So beugen Sie Verschmutzungen und hartnäckigen Flecken vor:

  • Neue Wildlederschuhe mit einem geeigneten Imprägnierspray behandeln
  • Staub und Schmutz regelmäßig mit einer Bürste entfernen
  • Feucht gewordene Schuhe zum Trocknen mit Papier ausstopfen
  • Schuhe nie in Heizungsnähe oder in der prallen Sonne trocknen lassen
  • Zeitungspapier nur bei dunklen Schuhen verwenden, da die Tinte sonst auf die hellen Schuhe abfärben könnte

5. FAQs zum Thema Wildlederschuhe reinigen

Kann ich Schuhe aus Wildleder in der Waschmaschine reinigen?

mann beim schuhe zubinden

Mit Wildlederradiergummis entfernen Sie im Winter Streusalzränder.

Es gibt viele Menschen, die auf diese Methode schwören. Allerdings sollten Sie Ihre Wildlederschuhe bei maximal 30 Grad Celsius maschinell waschen. Stellen Sie dazu das Feinwäsche-Programm ein. Ein kurzer Waschzyklus empfiehlt sich außerdem. Groben Schmutz entfernen Sie zuvor am besten mit einer geeigneten Bürste.

Außerdem empfiehlt es sich, die Schuhe zusammen mit Bettlaken oder Handtüchern in die Maschine zu geben. Sonst könnte die Trommel Ihrer Waschmaschine Schaden nehmen. Je frischer die Flecken sind, desto besser lassen sich diese in der Maschine entfernen. Doch auch bei älteren Flecken haben Sie noch relativ gute Chancen.

Kann ich Wildlederschuhe mit einem Schmutzradierer reinigen?

Ja, dieses Vorgehen empfiehlt sich sogar, wenn es sich um alte Flecken handelt. Der Schmutzradierer funktioniert genau wie ein regulärer Radierer, den Sie bestimmt aus Ihrer Schulzeit kennen. Allerdings sollten Sie nicht zu stark mit dem Radierer an dem Schuh reiben. Sonst kann dies die Farbe der Schuhe angreifen.

6. Empfehlung der Redaktion: Sets zur Reinigung von Rauleder

Langlauf Schuhbedarf Velourleder Nubuk Wildleder Pflegesortiment 7tlg für Bekleidung Schuhe Taschen
  • mit dem bewährten original Langlauf Lederwaschmittel
  • hochwertige Schuhpflege für Nubuk Wildleder Schuhe
  • von Langlauf Schuhbedarf - Ihrem Partner für Schuhmacher und Sattlerbedarf
  • schneller und günstiger Versand ab Lager Dortmund
  • Beachten Sie bitte auch unser großes Angebot an Leder- und Schuhpflegeprodukten


Schuhpflegeset für Rauleder, Starterset für Wild-, Velour-, Rau- und Nubukleder
  • Sparset zur Reinigung und Pflege von Wildleder
  • Erhält die Atmungsaktivität von TEX-Membranen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © WoGi – stock.adobe.com, © Peter Atkins – stock.adobe.com, © Thomas – stock.adobe.com, © S_E – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus