Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kondenstrockner reinigen – So haben lange etwas von Ihrem Gerät

Kondenstrockner reinigen – So haben lange etwas von Ihrem Gerät

Viele von uns kennen es: Der Wäscheberg nimmt nicht ab und die Kleidungsstücke können gar nicht so schnell trocknen, um Platz für weitere auf der Wäscheleine zu machen. Umso schöner ist es, wenn man einen Kondenstrockner zu hause hat. Der muss allerdings regelmäßig gewartet werden, damit er nicht vorzeitig den Geist aufgibt. Was Sie bei einem Kondenstrockner beachten müssen, verraten wir Ihnen daher in unserem Beitrag.

Wenn die Wäscheberge zu groß sind

Haben Sie einen schweißtreibenden Job, viele Hobbies oder vielleicht sogar Kinder? Dann quillt vermutlich auch bei Ihnen innerhalb von einem Tag der Wäschekorb förmlich über. Immerhin sammeln sich viele Kleidungsstücke, die durch den Sport, die Arbeit oder das Toben im Sand dreckig oder verschwitzt sind. Also ab in die Waschmaschine damit. Allerdings braucht die Wäsche auch immer eine gewisse Zeit, um zu trocknen. Während die eine Ladung auf der Leine hängt, wartet aber nun schon eine weitere. Der Platz ist begrenzt und wir dazu gezwungen, die nasse Wäsche erstmal liegen zu lassen. Das wirft uns nicht nur zeitlich zurück. Die frisch gewaschene Wäsche verliert nach einer Weile ihren schönen Geruch und stinkt ein wenig muffig, wenn man sie nicht aufhängt. Eine Lösung muss also her!

» Mehr Informationen

Ein Trockner ist die Rettung

Helfen kann in so einer Situation ein zweiter Wäscheständer. Wer allerdings nicht den nötigen Platz zur Verfügung hat, greift zu einem Wäschetrockner. Der trocknet Ihre Wäsche innerhalb von kurzer Zeit. So können Sie nach etwas einer Stunde Ihre frische Wäsche schon trocken wieder in den Schrank sortieren und die nächste Ladung in die Trommel schmeißen. Wenn Sie einen Wäschetrockner kaufen wollen, müssen Sie sich zwischen verschiedenen Gerätetypen entschieden. Es gibt nämlich nicht nur Kondensationstrockner, sondern auch Wärmepumpentrockner und Ablufttrockner. Hier sind vor allem die Miele Trockner und die Siemens Trockner sehr zu empfehlen. Wer nur ein kleine Bad hat, kann auch ein Kombi-Gerät kaufen und sich für einen Waschtrockner entscheiden. Dann können Sie aber natürlich nicht gleichzeitig eine Ladung trocknen, während die andere gerade gewaschen wird.

» Mehr Informationen

Den Kondenstrockner reinigen – So geht’s

Wenn Sie einen Kondenstrockner haben, soll der natürlich auch möglichst lange seine Arbeit erledigen. Das klappt allerdings nur, wenn Sie ihn regelmäßig putzen und warten. Andernfalls geht das Gerät schneller kaputt als Ihnen lieb ist. Außerdem wird in einem schmutzigen Wäschetrockner auch die Wäsche in Mitleidenschaft gezogen. Sie stinkt und verdreckt wieder. Um das zu vermeiden, haben wir folgende Tipps für Sie zusammengetragen:

» Mehr Informationen
Öko-Tip
Das im Wasserbehälter angesammelte Kondenswasser ist entmineralisiert. Man muss es nicht unbedingt in den Ausguss schütten. Verwenden kann man es zum Beispiel für die Befüllung des Dampfbügeleisens, aber auch zum Blumengießen.

Tipp 1: Flusensieb reinigen

Grundsätzlich sollte man beim Kondenstrockner nach jedem Trockenvorgang das Flusensieb reinigen. Dazu muss man das Sieb herausziehen und von den angesammelten Textilfasern befreien. Um auch die Innenseite der gelochten Abdeckung des Siebschachtes von den Textilfasern zu befreien, kann man eine langstielige Bürste zum Einsatz bringen.

Tipp 2: Luftschlitze in der Tür reinigen

Nicht nur das Flusensieb muss in beim Kondenstrockner reinigen beachten werden, sondern auch die Luftschlitze. Auchd dafür können Sie eine langstielige Bürste verwenden. Damit der Kondenstrockner stets störungsfrei und effektiv arbeiten kann, muss für eine ausreichende Luftzirkulation gesorgt werden. Und die haben Sie nur, wenn die Luftschlitze frei von Schmutz und Flusen ist. Nehmen Sie dafür einfach einen Lappen und ein wenig Reinigungsmittel und wischen Sie die Schlitze ab. Schon sind sie wieder sauber.

Tipp 3: Wasserbehälter reinigen

In dem Wasserbehälter sammelt sich beim Trockenvorgang das Wasser, das aus den Kleidungsstücken herausgeschleudert wird. Vor allem wenn Sie eine Daunenjacke trocknen, kommt hier eine Menge Wasser zusammen. Das muss natürlich nach jedem Trockenvorgang entleert werden. Einmal im Jahr sollten Sie zusätzlich den Wasserbehälter warten. Ausbau und Reinigung sollten dabei gemäß der Anweisung des Herstellers vorgenommen erfolgen.

Regelmäßigkeit ist die halbe Miete

Wie Sie sehen, ist das Kondenstrockner reinigen gar nicht so schwer. Sie müssen lediglich unsere 3 Tipps beachten und neben dem Flusensieb auch die Luftschlitze und den Wasserbehälter reinigen. Schon ist Ihr Kondenstrockner wieder sauber und vor allem langlebig. Das klappt sogar, wenn Sie einen Kondenstrockner günstig gekauft haben. Haben Sie keinen Kondensationstrockner, sondern einen Wärmepumpentrockner zu hause, verhält sich die Reinigung ähnlich. Und auch wenn Ihr Wäschetrockner Abluft benötigt, sind Flusensieb und Wasserbehälter trotzdem immer eine Quelle für Verschmutzungen und Bakterien. Um ein regelmäßiges Putzen kommen Sie daher auch hier nicht herum. Das ist allerdings gar kein großer Akt und innerhalb von wenigen Minuten erledigt.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © dima_pics - Fotolia.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus