Heizkörper reinigen – So geht’s!

Heizkörper reinigen – So geht’s!

Heizkörper sind ein Eldorado für Staub, der sich besonders während der Heizperiode im Winter zwischen den Lamellen und Rillen ansammelt. Um das zu verhindern, verraten wir Ihnen die besten Tipps und Tricks für die Heizkörperreinigung.

Warum Heizkörper reinigen?

Ganz gleich, ob Sie daheim einen Flachheizkörper, Rippenheizkörper, Plattenheizkörper oder Niedertemperatur Heizkörper haben: Im Heizkörper wird sich mit der Zeit überall Staub ansetzen. Das sieht unhygienisch aus, was vor allem für Rippenheizkörper gilt. Dort sind die Wollmäuse in den Zwischenräumen besonders sichtbar. Das Heizkörper reinigen macht aber nicht nur aus optischen Gesichtspunkten Sinn. Der Staub wird während der Heizperiode durch die Wärme nämlich permanent an die Raumluft abgegeben. Die Folge ist eine trockene Luft, was wiederum gesundheitliche Probleme hervorrufen kann. Zudem ist das Heizung reinigen sinnvoll, damit die Heizleistung nicht vermindert wird.

Wann Heizkörper reinigen?

Die Heizung reinigen gehört nicht zu den alltäglichen Putzaufgaben. Da in erster Linie aber während der Heizperiode in der kalten Jahreszeit die größten Verschmutzungen entstehen, sollten Sie nach dem Winter unbedingt Ihre Heizkörper reinigen. Zudem empfiehlt sich eine Heizkörperreinigung des Innenbereichs vor dem Winterbeginn. Das Reinigen von aussen machen viele Personen ohnehin häufiger, da es nicht weiter aufwändig ist.

Tipp
Legen Sie unter die Heizung ein feuchtes Tuch oder Laken. Das wird den Staub während der Heizkörperreinigung auffangen und verhindert, dass die Staubflusen im ganzen Raum verteilt werden.

Heizkörper von innen reinigen

Um den Innenbereich des Heizkörpers von Staub und Dreck zu befreien, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Dazu gehören beispielsweise das Reinigen mit Staubsauger oder Heizkörperbürste. Damit das auch wirklich funktioniert und Sie den Staub richtig erreichen, müssen Sie als erstes die Abdeckung entfernen. Um das Gitter entfernen zu können, müssen eventuell seitlich oder rückwärtig befindliche Schrauben an der Heizung gelöst werden. Alternativ lässt sich das Gitter bei manchen Modellen mit ein bisschen Kraftaufwand abnehmen.

Heizkörper mit Heizkörperbürste reinigen

Die klassische Reinigung erfolgt mit der Heizkörperbürste, die auch als Lamellenbürste bezeichnet wird. Mit dieser Reinigungsbürste können Sie Zwischenräume im Innenbereich der Heizung und die Lamellen reinigen. Wenn es sich um eine besonders schmale Heizkörperbürste handelt und diese durch das Schutzgitter passt, entfällt das Entfernen des Gitters.

Heizkörper mit Staubsauger reinigen

Wie Sie die Heizkörper mit Staubsauger reinigen, ist das wohl die einfachste Variante. Verfügen Sie über einen Staubsauger mit einer schmalen Bürste, die sich oftmals im Lieferumfang befinden, können Sie so dem Staub in der Heizungsinnenseite auf diese Weise zu Leibe rücken.

Heizkörper mit Fön reinigen

Auch ein ganz normaler Fön eignet sich sehr gut, um Ihren Heizkörper von Staub und Wollmäusen zu befreien. So können Sie die Zwischenräume im Innenbereich nämlich einfach reinigen, indem Sie den Staub wortwörtlich wegpusten. Legen Sie als Auffang am besten ein feuchtes Tuch unter den jeweiligen Heizkörper. Die Staubflusen bleiben dann an dem Tuch kleben und verteilen sich nicht unnötig in Ihrer Wohnung.

Heizkörper von außen reinigen

Nachdem das Heizkörper reinigen von innen erledigt ist, sollten Sie auch die Außenseite des Heizkörpers nicht vergessen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Niedertemperatur Heizkörper, Flachheizkörper, Plattenheizkörper oder Rippenheizkörper handelt oder es ein Brötje Heizkörper, Kermi Heizkörper oder Radson Heizkörper ist. Jeder Heizkörper wird äußerlich mit der Zeit verschmutzen. Durch das Reinigen von außen wird die Heizung in neuem Glanz erstrahlen, vor allem wenn sie zuvor durch Nikotin vergilbt ist oder sich Fettablagerungen auf ihr befinden.

Heizkörper mit Seifenlauge reinigen

Um leichte Verschmutzungen an der Außenseite vom Heizkörper reinigen und entfernen zu können, ist Seifenlauge gut geeignet. Geben Sie in einen mit Wasser gefüllten Eimer etwas Seifenlauge bzw. Spülmittel und tauchen Sie einen weichen Spülschwamm hinein. Diesen auswringen und das Gehäuse der Heizung säubern. Vergessen Sie dabei nicht, auch das Heizkörperthermostat zu reinigen. Für das Abwischen der Heizung können Sie auch die raue Seite vom Spülschwamm verwenden, während von Metallschwämmen oder eine Bürste aus Draht abzusehen ist. Sie würden nur den Lack beschädigen.

Heizkörper mit Dampfreiniger reinigen

Auch ein handlicher Dampfreiniger eigent sich sehr gut zum Reinigen Ihrer Heizung. Besonders bei hartnäckigen Ablagerungen auf der Außenseite können Sie den Heizkörper mit Dampfreiniger reinigen. Lassen Sie den Heizkörper, nachdem Sie ihn mit dem Dampfreiniger bearbeitet haben, ausreichend trocknen, bevor Sie ihn wieder anschalten.

Fett von Heizkörper entfernen

Gerade in der Küche kommt es zu Fettablagerungen auf der Heizung, die sich mit Seife und Wasser nur schwer beseitigen lassen. Greifen Sie in diesem Fall beim Heizkörper reinigen besser zu einem Fettreiniger oder Backofenspray, der auf einen Lappen gegeben wird.

Nikotin vom Heizkörper entfernen

In einem Raucherhaushalt setzt sich der Nikotin auch an der Heizung ab und der Heizkörper vergilbt. Hier hilft meist nur noch lackieren. Achten Sie beim Lackieren darauf, dass es sich um hitzebeständigen Lack handelt. Bevor Sie aber vergilbte Heizkörper bearbeiten, sollten Sie die Oberfläche erst ein wenig anrauen. Auf diese Weise wird auch Rost am Heizkörper unsichtbar.

Verschmutzte Heizkörper sind also gar kein Problem. Mit wenigen Handgriffen können Sie auch diese von Schmutz und Staub befreien. Sollten Sie davon aber lieber die Finger lassen wollen, können Sie dafür natürlich auch eine Firma beauftragen. Vor allem beim Auszug bietet sich das an. So können Sie sich die Zeit für das Heizkörper putzen, spülen oder lackieren sparen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © ognjeno - Fotolia.com, © gerasimenuk - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus