Nektarine – Kreuzung aus Pfirsich und Aprikose?

Nektarine – Kreuzung aus Pfirsich und Aprikose?

Oftmals wird behauptet, dass die Nektarine eine Kreuzung aus Aprikose und Pfirsich ist. Manchmal wird das Gleiche auch von Äpfeln und Pflaumen behauptet.

Besondere Form des Pfirsichs
Doch wie sieht es denn nun aus? Ist die Nektarine nicht eine eigenständige Frucht? Doch, denn bei der Nektarine handelt es sich um eine besondere Form des Pfirsichs. Das einzige, was die Nektarine von einem Pfirsich unterscheidet, ist die glatte Haut. Dabei handelt es sich um eine Mutation, da der Pfirsich ja für seine pelzige Oberfläche bekannt ist.

Keine moderne Frucht
Bei der Nektarine handelt es sich aber nicht um eine moderne Frucht, wie man vielleicht annehmen könnte. In Asien ist die Nektarine bereits seit langer Zeit bekannt, doch erst im 20. Jahrhundert erlangte sie einen größeren Bekanntheitsgrad, als sie als neue Züchtung aus den USA nach Europa exportiert wurden.

Aus einem Pfirsichkern kann eine Nektarine hervorkommen
Weil das Gen, das bei der Nektarine für die glatte Oberfläche verantwortlich ist, rezessiv vererbt wird, dürfen bei der Vermehrung Pfirsiche keine Rolle spielen. Würde eine Nektarine zum Beispiel von einem Pfirsich bestäubt werden, würde höchst wahrscheinlich ein Pfirsich und keine Nektarine dabei herauskommen. Es besteht jedoch durchaus auch die Möglichkeit, dass aus einem Pfirsichkern eine Nektarine hervorkommt, denn es wäre ja möglich, dass beide Früchte ein Gen für glatte Haut besaßen und dieses dann weiter vererbt haben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © circleps - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus