Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Massageöl selber machen – 6 Rezepte

Massageöl selber machen – 6 Rezepte

Leiden Sie auch unter Rückenschmerzen oder Gliederschmerzen? Dann wissen Sie ja, wie gut eine Massage tut. Erfahren Sie hier, wie Sie das Massageöl selber machen können.

1. Wohltat für Körper und Geist

Wenn Sie sich ab und zu einen Besuch in einem Massagesalon gönnen, dann wissen Sie ja bestimmt, wie schön entspannt man sich danach fühlt. Alternativ zum Besuch im Massagesalon, können Sie sich natürlich auch immer mal wieder von Ihrem Partner massieren lassen. Das tut nicht nur gut, es entspannt zudem und ist eine Wohltat für den Körper und den Geist. Massieren sollten Sie z.B. Ihren Partner aber nur mit einem Massageöl, damit Sie die Haut nicht verletzen, es nicht schmerzt und das Massieren leichter fällt. Solche Massageöle kosten aber eine Menge Geld. Zwar kauft man sich nicht alle  paar Wochen ein neues Massageöl, doch selbst das Geld für den einmaligen Einkauf können Sie sich sparen, wenn Sie das Massageöl selber machen.

» Mehr Informationen

2. Verschiedene Variationen

Die unzähligen Möglichkeiten und Variationen beim Herstellen eines Massageöls sind natürlich sehr groß. Jeder hat einen anderen Duftgeschmack und außerdem gibt es viele verschiedene Massageöle, die alle eine unterschiedliche Wirkung haben. So können Sie beispielsweise ein Massageöl selber machen, welches einen so angenehmen Duft hat, dass Sie nach einem stressigen Tag richtig abschalten können, oder aber auch ein Massageöl, das eine ausgleichende und einschläfernde Wirkung hat. Natürlich können Sie auch ein Massageöl selber machen, dass eine revitalisierende Wirkung hat.

» Mehr Informationen

3. Zusammensetzung eines Massageöls

  1. Grundkomponente: Als Grundkomponente wird das Basisöl bezeichnet. Für ein Massageöl können Sie die unterschiedlichsten Öle benutzen wie z.B. Jojobaöl, Mandelöl, Sesamöl, Olivenöl oder aber auch Avocadoöl.
  2. Duftkomponente: Für die Duftkomponente benutzt man ein ätherisches Öl. Ätherische Öle sind stark konzentrierte Substanzen, die Sie niemals unverdünnt auf die Haut auftragen dürfen. Bei einem Massageöl von einer Menge von 100 ml Öl sollten Sie höchstens 10-20 Tropfen der ätherischen Öle dazugeben. Verwenden Sie aber bitte nur naturbelassene ätherische Öle.

4. Massageöl selber machen – 6 Rezepte

  1. Entspannendes Massageöl: Nehmen Sie 100 ml Mandelöl und vermischen Sie dieses mit 5 Tropfen Melissenöl und 5 Tropfen Lavendelöl.
  2. Revitalisierendes Massageöl: Nehmen Sie 100 ml Mandelöl und vermischen Sie dieses mit jeweils einem Tropfen Zitronenöl, Grapefruitöl, Latschenkieferöl und Rosmarinöl.
  3. Anti-Stress-Massageöl: Nehmen Sie 100 ml Advokadoöl und vermischen Sie dieses mit einem Tropfen Lavandinöl und einem Tropfen Pfefferminzöl.
  4. Massageöl gegen Ermüdung: Vermischen Sie 25 ml Aprikosenöl mit 25 ml Jojobaöl. Geben Sie nun 10 Tropfen Geraniumöl, 2 Tropfen Rosmarinöl, 6 Tropfen Zitronenöl und 2 Tropfen Wacholderbeeröl dazu.
  5. Massageöl bei Erkältung: Nehmen Sie 100 ml Distelöl und vermischen Sie dieses mit 4 Tropfen Eukalyptusöl, 4 Tropfen Fichtennadelöl, 4 Tropfen Thymianöl, 4 Tropfen Rosmarinöl und 4 Tropfen Pfefferminzöl.
  6. Erotisches Massageöl: Vermischen Sie 100 ml Sesamöl mit 12 Tropfen Sandelholzöl, 6 Tropfen Ylang-Ylang und 2 Tropfen Jasminöl.

5. Informieren Sie sich!

Wie Sie sehen, sind Ihnen beim Herstellen eines Massageöls keine Grenzen gesetzt. Grundsätzlich sollten Sie sich aber beim Kauf der ätherischen Öle immer noch einmal informieren, ob diese auch wirklich für die Anwendung auf der Haut geeignet sind. Einige ätherische Öle reizen nämlich die Haut und können verschiedene Allergene enthalten. Informieren Sie sich daher vor der Anwendung noch einmal ganz genau, ob Sie diese Öle für die Herstellung eines Massageöls auch wirklich nutzen können. Natürlich müssen Sie auch immer daran denken, dass Sie bestimmte Öle nicht verwenden dürfen, wenn Sie gegen die Inhaltsstoffe allergisch sind. Wenn Sie schwanger sind, dann sollten Sie sich bei Ihrem Arzt darüber informieren, ob Sie selbst gemachte Massageöle benutzen dürfen.

» Mehr Informationen

6. Verschiedene Öle online bestellen

Naissance natürliches Mandelöl süß 1 Liter (1000ml) - Vegan, gentechnikfrei - Ideal zur Haut- und Haarpflege, für Aromatherapie und als Basisöl für Massageöle
  • 100 % natürliches, raffiniertes Mandelöl süß (Prunus Amygdalus Dulcis). HERKUNFT: EU
  • Kann zur Massage, Aromatherapie, Hautpflege, Haarpflege, Gesichtsreinigung und als natürlicher Make-up-Entferner verwendet werden. (Siehe Produktbeschreibung für mehr Ideen zur Verwendung des Öls.) Reich an Vitaminen und essenziellen Fettsäuren.
  • Ein leichtes, blassgelbes, geruchloses Öl, das gut in die Haut einzieht, für die meisten Hauttypen geeignet ist und die Haut weich und geschmeidig macht. Süßes Mandelöl ist ein beliebtes Öl für die Massage und kann alleine oder mit ätherischen Ölen gemischt in Massageölmischungen verwendet werden.
  • GEWINNUNG: Das Öl wird aus den reifen Mandelkernen des süßen Mandelbaums gepresst, extrahiert und raffiniert.
  • Tierversuchsfrei und vegan. Gentechnikfrei.
Angebot
Echte Melisse (Zitronenmelisse) - 100% naturreines, ätherisches Öl (5ml)
  • 100% ätherisches Öl, 100% rein
  • ohne künstliche Zusätze
  • aus kontrolliertem Anbau im eigenen Familienbetrieb
  • Qualitätserzeugnis aus Bulgarien, dem Mekka für ätherische Öle
  • Warum Essences - Bulgaria? Weil wir es selber machen! Jeder Arbeitsschritt, von der Keimung des Samenkorns bis zum fertigen Tropfen Öl liegt in unserer Hand. So ist die Qualität bei jedem Arbeitsschritt garantiert und so können wir sicherstellen, dass die Ernte zum richtigen Zeitpunkt stattfindet und dass die Öle so auf die richtige Art und Weise destilliert werden, um Ihnen die bestmögliche Qualität zu liefern. Dies ist unser Anliegen und so stehen wir für höchste Standards.
Angebot
Baldini - Lavendelöl Bio, 100% Naturreines Ätherisches Bio Lavendel Öl Fein Aus Frankreich, Bio Aroma, 5 Ml
  • QUALITÄT: 100% naturreines ätherisches Lavendelöl - demeter-zertifiziert & als Lebensmittel zertifiziert
  • GEWINNUNG: Unser Öl wird durch schonende Wasserdampfdestillation gewonnen
  • VERWENDUNG: BIO Lavendel Öl eignet sich zum Würzen und Verfeinern von Speisen und Getränken, für die Raumbeduftung und die Herstellung von Kosmetik
  • CHARAKTERISTIKA: fein herber Kräuterduft der Provence; Lavendel entspannt, beruhigt und gleicht aus, für mehr Gelassenheit
  • STAMMPFLANZE: Lavandula angustifolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 3,95 von 5)
Massageöl selber machen – 6 Rezepte
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © Helmut - Fotolia.com
Robert Fischer

Auf die Idee Massageöl selber herzustellen bin ich gar nicht gekommen :) Vielen Dank für diesen Tipp, werd ich bald mal ausprobieren. Ich brauch nur mal wieder ne Freundin, damit sich das ganze auch lohnt :)

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus