Kaffeevollautomat entkalken – 8 Tipps & Tricks

Kaffeevollautomat entkalken – 8 Tipps & Tricks

Kaffee gehört für viele für einen guten Start in den Tag einfach dazu. Doch Kaffeevollautomat und Kaffeemaschine bedürfen einer entsprechenden Pflege, damit sie lange halten. Mit unseren Tipps und Tricks bekommen Sie alle nötigen Informationen dazu an die Hand.

Kaffeevollautomaten richtig pflegen

Jeder Besitzer eines Kaffeevollautomaten sollte sich Gedanken über die richtige Pflege seines Gerätes machen, denn bereits nach mehreren Monaten kann die Maschine ohne die richtige Reinigung Probleme bereiten. Um das Gerät funktionsfähig zu erhalten und seine Lebensdauer zu erhöhen, empfiehlt sich eine regelmäßige Entkalkung. Viele Bauteile der Maschine nehmen ansonsten mit der Zeit Schaden, verstopfen oder werden porös. Die meisten Kaffeevollautomaten besitzen ein integriertes Entkalkungsprogramm, welches nach einer bestimmten Anzahl von Bezügen selbständig eine Entkalkung empfiehlt. Zum Kalk entfernen wird dann ein passender Reiniger auf Befehl des Automaten hinzugefügt. Wie Sie bei Ihrer Maschine das Programm zum Entkalken starten, können Sie im Handbuch Ihres Gerätes oder auch auf der jeweiligen Hersteller-Website (z. B. Bosch, Delonghi, Krups, Siemens, Neff, WMF, Nespresso etc.) nachlesen.

Tipp 1: Regelmäßig entkalken

Wie häufig das Entkalken Ihres Kaffeevollautomates durchgeführt werden sollte, richtet sich nach bestimmten Kriterien. Je öfter Sie das Gerät benutzen, umso eher müssen Sie Ihre Kaffeemaschine entkalken. Grundsätzlich gilt: Je mehr Wasser durch die Maschine geht, desto mehr Kalkablagerungen entstehen und je höher die Wasserhärte, umso mehr Kalk ist im Wasser enthalten. Den Grad der Wasserhärte in Ihrer Region können Sie bei Ihrem Wasserversorger in Erfahrung bringen.

Tipp 2: Lieber häufiger als zu wenig entkalken

Wenn Sie Ihre Maschine häufig nutzen und hartes Wasser am Standort vorherrscht, sollten Sie alle paar Wochen den Kaffeevollautomat entkalken. Bei seltener Nutzung und weichem Wasser reicht eine Entkalkung alle 2-3 Monate aus. Wenn Sie sich nicht sicher sind, entkalken Sie Ihren Kaffeevollautomaten lieber öfter als zu wenig. Immerhin schadet das Entkalken der Maschine nicht.

Tipp 3: Spezialreiniger verwenden

Zur Entkalkung von Kaffeevollautomaten gibt es Spezialreiniger wie z. B. Reinigertabs oder Reinigungsflüssigkeit, die sowohl im Supermarkt als auch in der Drogerie erhältlich sind (z. B. Rossmann, dm). Ganz egal, ob Sie einen Jura Kaffeevollautomat entkalken oder einen Melitta Kaffeevollautomat entkalken möchten – von welcher Marke die Geräte und Reiniger sind, ist letztlich nicht ausschlaggebend. Beim Entkalken von Kaffeemaschinen sollten Sie aber darauf achten, dass Sie Reiniger nehmen, die für diesen Zweck hergestellt sind und nicht etwa Spül- oder Waschmaschinenmittel.

Überschrift
Die Entkalker der jeweiligen Hersteller von Kaffeevollautomaten sind nicht besser oder schlechter als jene aus Drogerie und Supermarkt.

Tipp 4: Drogerie-Produkte wirken genauso gut

Aus Gewährleistungsgründen schreiben die Hersteller bestimmte Entkalker für ihre Kaffeevollautomaten vor, wie z. B. einen Saeco Kaffeevollautomat entkalken nur mit Saeco Entkalker, einen Miele Kaffeevollautomat entkalken nur mit einem Spezialprodukt dieser Marke oder eine Entkalkung der Delonghi Magnifica mit dem Delonghi EcoDecalk und dergleichen. Wollen Sie die dafür empfohlenen Reinigungsmittel nutzen, werden Sie feststellen, dass diese oftmals um einiges teurer sind als Entkalker aus dem Supermarkt oder der Drogerie.

Tipp 5: Hausmittel zum Entkalken nutzen

Hausmittel oder Entkalker verwenden? Oft stellt sich diese Frage und wie entkalken ohne Entkalker überhaupt funktioniert. Dass man auch mit einem Hausmittel eine Kaffeemaschine entkalken kann, konnte durch einen Kaffeevollautomat Entkalker Test bereits festgestellt werden. Das Entkalken mit Zitronensäure oder das Entkalken mit Essig beispielsweise stellt eine echte Alternative dar.

Tipp 6: Entkalken mit Zitronensäure und Milchsäure

Das Entkalken mit Zitronensäure ist sehr zu empfehlen. Schonende Bio-Entkalker mit reiner, naturidentischer Zitronensäure (in der Drogerie erhältlich) entfernen Kalkablagerungen schonend. Auch Flüssigentkalker mit Milchsäure eignen sich dafür optimal.

Tipp 7: Entkalken mit Amidosulfonsäure

Sie können auch einen Kaffeevollautomat entkalken, indem Sie Amidosulfonsäure (z. B. in Durgol) verwenden. Diese entkalkt bis zu 10 mal schneller und benötigt keine längere Einwirkzeit.

Tipp 8: Nicht mit Essig reinigen

Vom Kaffeemaschine entkalken mit Essig raten wir jedoch ab: Essig ist sehr aggressiv, empfindliche Bauteile der Maschine könnten beschädigt werden. Höchstens zum Entfernen von Kalk im Wassertank kann Essig verwendet werden. Dieser sollte danach jedoch gründlich mit Wasser ausgespült werden, damit Rückstände vom Essig nicht in die Maschine gelangen.

Typgerechte Entkalkung Ihrer Maschine

Möchten Sie einen Delonghi Kaffeevollautomat entkalken? Dann sagt Ihnen die Entkalkungsalarmleuchte, wann es Zeit dafür ist. Auch wenn Sie einen Melitta Kaffeevollautomat entkalken wollen, werden Sie bei bestimmten Typen ein entsprechendes Entkalkungsprogramm finden. Einen Jura Kaffeevollautomat entkalken ist entweder gar nicht notwendig, wenn sie mit einer Filterpatrone ausgestattet sind oder Sie werden auf eine anstehende Entkalkung hingewiesen. Etwas anders verhält es sich, wenn Sie einen Miele Kaffeevollautomat entkalken oder einen Saeco Kaffeevollautomat entkalken wollen: Hier richtet sich der Reinigungsturnus nach der Wasserhärte. Angaben dazu finden Sie auf den Herstellerseiten.

Wie Sie sehen, ist einen Kaffeevollautomat entkalken oder eine Kaffeemaschine entkalken nicht schwer. Mit unseren Tipps sollte es Ihnen nun ein Leichtes sein, Ihre Maschine im Nu zu entkalken und das Aroma Ihres Kaffees wieder uneingeschränkt genießen zu können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © ehrenberg-bilder - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus