Fahrrad putzen – So geht’s ganz bequem

Fahrrad putzen – So geht’s ganz bequem

Lange haben wir darauf gewartet: Nun haben wir endlich wieder wärmere Tage und man kann raus ins Freie. Vor allem die Fahrradfahrer wird das freuen. Manche aber auch nicht, denn nun sollte man langsam daran denken, das Fahrrad sommerfest zu machen, das heißt, den Dreck der letzten Saison gründlich beseitigen und so den Drahtesel wieder auf Vordermann zu bringen. Fahrrad putzen!

Doch das Putzen ist lästig, muss aber sein. Denn der Schmutz ist nicht nur nicht besonders schön, sondern kann auch dem Metall schaden. Also: Lappen her und los geht´s. Halt, mit diesen fünf cleveren Haushaltstipps geht es natürlich auch einfacher!

Tipp 1: Fahrrad in der Badewanne putzen
Holen Sie sich das Fahrrad ins Badezimmer, stellen sie es in die Badewanne und schäumen sie es richtig ein. Am besten mit Biff oder Bref fürs Bad. Ein wenig einwirken lassen, mit einem Schwamm ganz grob drüber gehen und dann nur noch mit der Dusche abspülen. Entweder trocken polieren oder ein wenig stehen lassen, das trocknet auch von alleine.

Tipp 2: Fahrrad putzen mit Backofenreiniger
Dazu das Fahrrad mit dem Backofenreiniger einsprühen und einwirken lassen. Anschließend einfach abspülen und trocknen lassen. Aber Vorsicht: Backofenreiniger entfettet sehr gut, kann aber auch den Lack und die Kunststoffteile angreifen, also nicht zu oft wiederholen.

Tipp 3: Fahrrad putzen mit alten Socken
Wer sich doch für die herkömmliche Methode entscheidet um sein Fahrrad zu putzen und sowohl Rahmen als auch Räder und Speichen gründlich reinigen will, kann dazu alte Socken benutzen. Am besten eignen sich Socken aus Frottee, denn diese sind weich und schonen den Lack. Die Socken einfach über die Hand ziehen und los geht’s. Positiver Nebeneffekt bei diesem Tipp – die Hände bleiben fast sauber.

Tipp 4: Fahrrad putzen mit Mehl
Um alle Teile aus Chrom, wie zum Beispiel die Speichen, wieder schön glänzend zu bekommen nimmt man haushaltsübliches Mehl. Einfach auf einen Lappen geben und mit dem polieren beginnen. Funktioniert hervorragend und ist auch noch billig.

Tipp 5: Fahrrad putzen mit einer Zitrone
Leider bleibt es nicht aus, dass das Fahrrad auch mal kleine Roststellen aufweist. Bevor man zur Drahtbürste greift, gibt es einen viel einfacheren Trick. Eine Zitrone halbieren und die rostige Stelle damit abreiben. Funktioniert wunderbar!

Diese Tipps helfen Ihnen, dass ihr Fahrrad bald wieder in neuem Glanz erstrahlt.

Wichtig: Die Kette nicht vergessen! Diese sollte nach der Reinigung geölt werden, dazu aber nur Kettenöl verwenden, kein Speisöl oder Nähmaschinenöl, da dieses viel zu dünnflüssig ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © itsmebik - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus