Zähne putzen – 4 wichtige Tipps

Zähne putzen – 4 wichtige Tipps

Richtig Zähne putzen ist gar nicht so einfach. Viele klagen trotz der täglichen Mundhygiene über Zahnfleischentzündungen oder Zahnschmerzen. Was in den häufigsten Fällen die Ursachen dafür sind und wie Sie sich davor schützen können, hat nun Stiftung Warentest bekanntgegeben.

Demnach seien viele Zahnbeschwerden Folge des übereifrigen Putzens. Wer zu rabiat mit der Zahnbürste umgeht, der riskiert, dass Zähne und Zahnfleisch Schäden davontragen. Die Folgen: Kleine Stich- und Schürfwunden sowie keilförmige Defekte am Zahn. Diese sind besonders gefährlich, denn der schützende Zahnschmelz fehlt dann komplett. Mit den folgenden vier Tipps können Sie solche schmerzhaften Folgen aber verhindern:

  1. Zähne sollten Sie niemals schrubben! Experten zufolge sei einer der schwerwiegendsten Fehler das zu starke horizontale Schrubben der Zähne. Besser ist es, wenn Sie jeden einzelnen Zahn mit kreisenden und rüttelnden Bewegungen von links nach rechts putzen.
  2. Achten Sie beim Zahnbürstenkauf auf den Härtegrad. Wichtig ist, dass Sie darauf achten, dass die Borsten der Zahnbürste nicht zu hart sind. Bei der Nutzung einer zu harten Zahnbürste sind Verletzungen schon vorprogrammiert. Wie Sie sehen, schädigen Sie Ihre Zähne mit der falschen Pflege eher, anstatt sie gesund zu erhalten.
  3. Sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt! Wenn Sie unsicher bei der Härtewahl einer Zahnbürste sind oder grundsätzlich Beschwerden nach dem Zähne putzen haben, dann ist es besser, Sie sprechen mit Ihrem Zahnarzt oder auch mit einer Prophylaxeassistentin über diese Probleme. Fragen Sie beim Zahnarzt dann einfach nach, welcher Härtegrad bei einer Zahnbürste für Ihr Gebiss am besten geeignet ist.
  4. Der richtige Druck ist entscheidend. Wenn Sie nicht extra zum Zahnarzt gehen möchten, können Sie auch mit einem einfachen Trick herausfinden, ob Sie Ihre Zähne zu kraftvoll putzen. Dazu müssen Sie Ihre Zahnbürste mit der Kraft auf eine Küchenwaage drücken, mit der Sie sonst Ihre Zähne putzen. Zeigt die Küchenwaage mehr als 150 Gramm an, dann drücken Sie die Zahnbürste beim Putzen zu stark auf. Größer als 150 Gramm darf der Druck auf die Zähne nicht sein.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Syda Productions - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus