Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Eisenmangel bei Pflanzen – 3 Tipps zur Bekämpfung

Eisenmangel bei Pflanzen – 3 Tipps zur Bekämpfung

Werden Blätter mit der Zeit gelb, dann liegt meist ein Eisenmangel bei Pflanzen vor. Pflanzen brauchen eben genauso wie wir Menschen genügend Eisen um zu leben.

1. Blätter verfärben sich gelb

Wenn der Mensch an Eisenmangel leidet, dann äußert sich das oft darin, dass man schlaffer oder müder wird. Ein genaues Resultat kann nur der Arzt mit einer Blutuntersuchung feststellen. Wenn Blumen dagegen an Eisenmangel leiden, dann merken Sie das daran, dass die Blumen nicht mehr so recht blühen wollen, obwohl sie eigentlich gut entwickelt sind. Oftmals erkennen Sie aber auch einen Eisenmangel daran, dass die Blätter sich gelblich verfärben oder aber neue, fast weiße Blätter entstehen, die grüne Adern aufweisen. Meist möchten die Pflanzen auch nicht mehr richtig wachsen.

» Mehr Informationen

2. Welche Pflanzen sind besonders empfänglich für einen Eisenmangel?

Es gibt einige Pflanzen, die für einen Eisenmangel sehr empfänglich sind. Dazu zählen neben Rosen mit Wildcharakter auch Rhododendren, Hortensien und Magnolien. Aber auch bei manchem Obst wie z.B. Brombeeren, Himbeeren oder Erdbeeren und bei manchen Gemüsesorten wie Tomaten, Gurken oder Paprika kann es zu Mangelerscheinungen kommen. Bei Kübelpflanzen zeigt sich meist auch ein Eisenmangel.

» Mehr Informationen

3. pH-Wert von 4,5 ist am besten

Eigentlich ist im Boden genügend Eisen vorhanden. Von den meisten Pflanzen kann es aber nicht so leicht aufgenommen werden. Das liegt daran, dass Eisen wasserunlöslich ist. Nehmen Pflanzen das Eisen auf, dann muss dieses auch erst umgewandelt werden, damit es in die Pflanzenzellen transportiert werden kann. Grundsätzlich gedeihen Pflanzen auf einem Boden mit einem pH-Wert von 4,5 am besten. Das liegt daran, dass die Pflanzen bei solch einem Boden das Eisen einfach am besten aufnehmen können. Überprüfen Sie daher in regelmäßigen Abständen den pH-Wert des Bodens.

» Mehr Informationen

4. Eisenmangel bei Pflanzen – 3 Tipps zur Bekämpfung

Tipp 1


Verzichten Sie auf das Gießen mit sehr kalkhaltigem Wasser. Gießen Sie Ihre Pflanzen mit Leitungswasser, dann kann das alleine schon dazu führen, dass Ihre Pflanzen an einem Eisenmangel leiden. Greifen Sie daher lieber auf Regenwasser oder entkalktes Wasser zurück.

Tipp 2


Sorgen Sie dafür, dass der Boden immer gut gelockert ist, sodass keine Staunässe entstehen kann. Ihre Pflanzen können so das Eisen viel besser aufnehmen.

Tipp 3


Grundsätzlich reicht es aus, wenn Sie Ihre Pflanzen mit einem Mehrnährstoffdünger mit Spurenelementen versorgen. Sehen Sie aber, dass sich die Blätter gelb verfärben d.h. ein Eisenmangel vorliegt, dann sollten Sie einen reinen Eisendünger verabreichen.

5. Eisendünger für Pflanzen

Bestseller Nr. 1
Compo Eisendünger, Spezialdünger für Zier- und Nutzpflanzen bei Blattvergilbungen, 250 ml
  • Spezialdünger für Garten- Balkon- und Kübelpflanzen (z B Zierpflanzen Obst Gemüse Moorbeetpflanzen Gehölze) zur Vorbeugung und Behebung von Blattvergilbungen in Folge von Eisenmangel
  • Für sattes Blattgrün und üppige Blütenpracht Ideale Nährstoffkombination aus Eisen und weiteren Spurennährstoffen
  • Einfache Handhabung Saubere und sichere Dosierung anhand der im Deckel gekennzeichneten Stufen I (vorbeugend auf 2 L Wasser) und II (akut auf 2 L Wasser) Anwendung 1-2 x pro Woche (Mär – Okt ) Anwendung 1 x pro Monat (Nov – Feb )
  • COMPO Nachhaltigkeit Flasche zu 90% aus Recyclingmaterial und ausgesuchte Dünger-Rohstoffe nach Original COMPO Rezeptur Strenge Qualitätskontrollen durch eigene Labore und unabhängige Institute
  • Lieferumfang 1 x COMPO Eisendünger 250 ml Art -Nr 25780
Bestseller Nr. 2
Substral Eisendünger, 250 ml Flasche
  • Spezialdünger zur Vorbeugung und Behebung von Eisen- und Stickstoffmangel/-chlorosen
  • Wirkt gegen akute Mangelsymptome wie gelbe Blätter und Nadeln
  • Optimale Aufnahme des Wirkstoffes über Blatt und Wurzel
  • Ideal für Zierpflanzen und Rasen
  • Geeignet für Gieß- und Spritzanwendung
Bestseller Nr. 3
Compo Fetrilon 13%, Dünger gegen Eisenmangel/Chlorose für alle Zier- und Nutzpflanzen, 1 Tütchen mit 20 g, Braun
  • Hochkonzentrierter Eisendünger mit vorbeugender und heilender Wirkung bei Pflanzen mit Eisenmangel-Chlorose (Vergilbungen), Ideal zur Behandlung an Pflanzen im Obst-, Gemüse- und Ziergarten wie Rosen, Rhododendren, Erdbeeren oder Hortensien
  • Für sattgrüne Blätter und leuchtende Blüten: Wasserlöslicher Dünger mit 13% Eisenanteil für eine rasche Wiederergrünung chlorotischer Pflanzen, Direkte Wirkung über Blatt und Wurzel, Optimal zur Gießanwendung oder Blattdüngung
  • Einfache Handhabung: Auflösen der angegebenen Menge in 10 Liter Wasser, Gleichmäßiges Begießen der entsprechenden Bodenfläche, Anschließend mit klarem Wasser begießen, Bei der Blattanwendung aufgelöstes Mittel tropfnass über das Blatt gießen
  • Anwendung bei Bedarf 1 bis 3 Mal pro Jahr im Abstand von 3 Wochen, Messhilfe: 1 gestrichener Teelöffel = ca. 4 g, Trockene Lagerung bei über 5 und unter 35 Grad, Schutz vor Sonneneinstrahlung
  • Lieferumfang: 1 x COMPO Fetrilon 13%, Dünger gegen Eisenmangel/Chlorose für alle Zier- und Nutzpflanzen, 1 Tütchen mit 20 g, Braun, Art.-Nr. 16104
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (63 Bewertungen, Durchschnitt: 3,98 von 5)
Eisenmangel bei Pflanzen – 3 Tipps zur Bekämpfung
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © Christine Kuchem - Fotolia.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus