5 Tipps gegen Krampfadern

5 Tipps gegen Krampfadern

Mit Krampfadern haben sehr viele Menschen zu kämpfen. Das hängt einerseits mit einer Veranlagung zusammen. Wenn Krampfadern bereits bei den Eltern vorgekommen sind, können Sie auch weitervererbt werden. Auf der anderen Seite können Kampfadern auch durch Venenerkrankungen auftreten. Darunter fällt zum Beispiel die Thrombose.

Krampfadern äußern sich meist schmerzlos als Erhebungen der Adern, die sich oberflächlich hervorheben. Je nachdem, wie ausgeprägt die Krampfadern bereits sind, sollte man einen Arzt aufsuchen, der eine eventuelle Therapie vorschlagen kann.

Ansonsten helfen folgende Mittel, um die Krampfadern einzudämmen:

1. Wechselbäder machen, hierzu immer wieder die Beine heiß und kalt abduschen

2. Sitzen und Stehen sind für Krampfadern sehr förderlich. Wenn möglich mehr Laufen oder Liegen

3. Stützstrümpfe können ebenfalls gute Dienste tun

4. Wenn möglich viel Sport machen, vor allem Schwimmen, Rad fahren und Wandern ist gut

5. Rosskastanienextrakte aus der Apotheke können ebenfalls Linderung bringen

Tritt keine Besserung ein, dann ist der Gang zum Arzt unvermeidlich. Er findet mit Sicherheit eine Lösung gegen die Krampfadern – damit die Beine bald wieder tip top aussehen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © zlikovec - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus