Mehr Infos.

Hinweise zu Produktauswahl, Finanzierung & Bewertungsverfahren

4 Tipps gegen Motten im Kleiderschrank

4 Tipps gegen Motten im Kleiderschrank

Wer hatte nicht schon mal eine Motte in seinem Kleiderschrank? Keinen Schreck bekommen, dies hat nichts mit Unsauberkeit zu tun. Motten sind einfach manchmal da, manchmal auch nicht. Um zu vermeiden, dass man unliebsamen Besuch bekommt, kann man aber vorbeugen. Hierzu gibt es die unterschiedlichsten Mittel.

Diejenigen, die keine Probleme damit haben, dass die Kleidung nach Terpentin riecht, können den Kleiderschrank innen mit Terpentinöl einstreichen.


Für alle anderen gibt es durchaus auch Nasen-freundlichere Methoden: Lavendel oder auch Nelken. Eingefüllt in kleine Säckchen oder in einer offenen Schale in den Schrank gestellt, vertreibt es nicht nur die Motten, sondern verleiht dem Ganzen auch einen angenehmen Duft.

Ebenso effektiv sind Orangenschalen, aber bitte keine frischen – getrocknet sollten sie sein.

Auch gerne genommen sind Duftöle, mit denen man kleine Schwämmchen oder Wattebäusche tränkt und diese dann in den Schrank legt. Natürlich sollten das die Duftrichtungen Orange oder Lavendel sein, sonst wirkt es nicht.

Ach ja, oder die Duftrichtung Terpentin… 😉

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © prophoto24 - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Frischer Duft im Schrank – 3 tolle Tipps | Aktuelle Haushaltstipps am 18.11.2009

[...] geeignet, um einen angenehmen Geruch zu verbreiten. Zusätzlich schützt er auch noch vor Kleidermotten. Kleine Säckchen aus Stoff am besten selbst nähen, frischen Lavendel rein und ab in den [...]

Warum Sie Seife im Schrank lagern sollten am 10.03.2010

[...] es gibt noch einen weiteren Nebeneffekt: Den Seifengeruch mögen die Motten nicht. Das heißt, dass Ihr Kleiderschrank nicht nur frisch riecht, sondern auch niemals Motten [...]

corona am 03.10.2010

tja - das mit dem lavendel&co habe ich ausprobiert... anscheinend finden "meine" motten den geruch auch ganz angenehm...

Sigrid am 14.12.2011

Wenn schon Motten im Schrank drinn sind, helfen diese Tips allerdings nicht mehr! Sie sind nur gut zur Vorbeugung. Ich lege befallenen Kleidung 2 mal in Abstand in die Tiefkühltruhe.

Kapi am 09.04.2012

hej leute ich habe im schrank keine motten, aber immer wenn ich meine wohnunh durchlüfte dringen diese ein, es sitzt mal hier mal dort eine (sünde) aber ich töte diese sofort und frage mich warum bei mir ich habe mottenzettel und mottendüftlavendel am fenster zu hängen, ich habe keine ungewaschenen kleidung im schrank und trotz dem finde ich immer welche es ist wie ein fluch....neulich kam ich vom sport und habe die noch feuchte wäsche, die ich nicht gleich waschen konnte über der badezimmertür gehnagen und prompt abends gleich zwei motten im bad an der wand gefunden blleeeeee ich will sie nicht mehr.....

Sophie am 08.05.2013

Gegen Kleidermotten helfen Pheromonfallen. Die sind überall erhältlich. Für kleinere Bereiche (Kleiderschrank) kann man auch Schlupfwespen einsetzen. Das sind keine wirklichen Wespen und für den Menschen ganz ungefährlich.

Billy am 02.01.2014

Vorbeugend ist auch Pfefferminzöl sehr angenehm und meiner Erfahrung nach wirksam. Und wie Sigrid achreibt, hilft das alles nichts mehr, wenn der Mottenbefall schon eingesetzt hat. Dann hilft tatsächlich nur Einfrieren sämtlicher Wäsche, die keine 60 Grad Waschtemperatur verträgt für 2 Tage (mindestens, am besten zweimal hintereinander) bzw. Bei anderen Textilien Waschen bei mindestens 60. Anschließendes hermetisches Versiegeln der getrockneten Wäsche, bis der Haushalt wirklich mottenfrei ist. Das ist eine große Aktion, die sich über Monate hinziehen kann aber die einzige Alternative zum Kammerjäger. Sophies Tipp muß ich leider hinzufügen, daß Pheromonfallen ausgezeichnet funktionieren, solange man sie in einem geschlossenen Bereich anwendet. Andernfalls lockt man sämtliche Mottenmännchen aus der Nachbarschaft an und hat dann stolze Fangquoten zwischen 13 und 27 Männchen alle 2 Tage (eigene Erfahrung!). Den Nachbarn mag es geholfen haben... Weiter finde ich es erwähnenswert, daß sich die Mottenlarven im Notfall auch mit synthetischen Textilien zufriedengeben, wenn nichts Besseres vorhanden ist. Ob die Motten durch diese Diät auf Dauer Schaden davontragen, kann ich nicht beurteilen, die befallenen Textilien jedenfalls haben zu diesem Zeitpunkt aber schon Schaden erlitten.

Harrie am 09.03.2017

Schöner Artikel, danke dafür. Ich hatte vor kurzem auch das Problem mit den Kleidermotten und war im Internet auf der Suche nach Hilfe. So bin ich auch hier gelandet. Bei mir hat es geklappt. Ich wünsche allen betroffenen viel Erfolg. Gruß H.

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus