Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kalkflecken auf Edelstahl ohne Mühe entfernen

Kalkflecken auf Edelstahl ohne Mühe entfernen

Kalk tritt überall dort auf, wo auch Wasser ist. Besonders gern ist das natürlich im und rund ums Waschbecken und der Spüle der Fall. Bei letzterer sind die Kalkflecken meist extrem deutlich zu sehen. Denn ein Spülbecken besteht in der Regel aus Edelstahl und nicht aus weißer Keramik.

Der weiße Belag ist schon nach einem Tag wieder vorhanden. Deswegen machen sich auch die meisten Hausfrauen gar nicht mehr die Arbeit, die Kalkflecken jeden Tag wegzurubbeln. Einmal die Woche muss reichen. Dann aber richtig, denn dann ist es eine ziemlich dicke Schicht geworden.

Damit man sich nun aber das mühevolle polieren spart, greift man zu einem Trick: Nehmen Sie ein Tuch, vorzugsweise ein Geschirrtuch – natürlich aus Stoff, nicht aus Papier. Befeuchten Sie dieses Tuch mit Essig und legen es mehrere Stunden auf die Kalkflecken. Wenn Sie dann das nächste Mal nachsehen, sind die Flecken wie von Geisterhand verschwunden.

Die chemische Keule kann also wieder weggepackt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © Kurmyshov - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Jensen am 27.11.2009

Kalk tritt nicht immer da auf wo auch Wasser ist! Mit einem Wasserenthärter kann man ganz einfach den Kalk aus dem Wasser nehmen, somit hat man auch keine Probleme mehr und muss den Kalk mühsam entfernen.

Aquarium dauerhaft vor Kalk schützen am 20.04.2010

[...] In manchen Gebieten mehr, in manchen weniger. Wir merken das vor allem an den Armaturen, an der Spüle, der Kaffeemaschine, der Dusche und dem Waschbecken. Wer ein Aquarium zu Hause hat, der wird das [...]

Mad am 02.08.2011

Genauso kann man auch einen Wasserkocher "entkalken". Einfach etwas Essig hinein (besser noch Essenz) und nach einer Weile ist der Kalk weg. Dabei sollte man aber das Fenster offen lassen und hinterher nicht vergessen, den Wasserkocher auszuspülen.

Franziska Burghardt am 12.05.2015

Hallo, ich habe einige Jahre in der Reinigungsbranche gearbeitet und schreibe aus Erfahrung, dass es die Kombination ausmacht. Ich empfehle einen guten Entkalker in Kombination mit einer Dampfente. Danach mit einen Reiniger und Schwamm die den Rest reinigen. Bei Glaswände sollten keine zu scharfe entkalker verwendet werden, lieber verdünnen als zu stark. Gutes gelingen! Gruß

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus