Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Putzmittel selber machen: So stellen Sie Reiniger selber her

Putzmittel selber machen: So stellen Sie Reiniger selber her

Allzweckreiniger, WC-Reiniger, Geschirrspülmittel, Glasreiniger, Bodenreiniger – das Reinigungsmittelsortiment ist schier grenzenlos. In den meisten Haushalten gibt es mehrere Putzmittel oder auch so manches Reiniger-Set für die verschiedensten Bereiche der Wohnung. Die sind nicht nur teuer und umweltschädlich, sondern nehmen auch noch viel Platz weg und gefährden schlimmstenfalls die Gesundheit. Das muss aber gar nicht sein, denn Sie können Putzmittel selber machen – und wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, wie das  geht.


1. Putzmittel selber machen: die Vorteile im Überblick

Reinigungsmittel selber machen kann sich durchaus lohnen. Zum einen wissen Sie ganz genau, was in dem Reiniger enthalten ist, den Sie verwenden. Kaufen Sie sich für jeden Bereich der Wohnung ein Putzmittel, sammeln sich schnell unzählige Flaschen an. Diese Menge an Reinigern sowie ihre Inhaltsstoffe tun der Umwelt nicht gut. Selbsthergestellte Reiniger sind umweltschonend. Sie produzieren weniger Plastikmüll, schonen die Umwelt und sparen bares Geld.

2. Welche Putzmittel lassen sich selber herstellen?

Utensilien um Putzmittel selber herzustellen

Putzmittel müssen keine Chemie enthalten, wenn Sie die Reiniger aus Hausmitteln selber machen.

Grundsätzlich können Sie jedes Putzmittel selber machen. Allerdings sollten Sie beachten, dass nicht jeder Ausgangsstoff uneingeschränkt für jedes Material geeignet ist. Wenn Sie beispielsweise Essig in einem Produkt verwenden, müssen Sie darauf achten, dass Sie damit weder Naturstein-Materialien noch Aluminium oder Silikonfugen reinigen sollten. Abgesehen davon gibt es keinerlei Einschränkungen und das bedeutet, dass Sie die gesamte Wohnung mit selbst gemachten Putzmitteln reinigen können.

3. Putzmittel selber machen: Die Zutaten

Es gibt ein paar Basics, mit denen Sie verschiedene Reinigungsmittel selber machen können. Wenn Sie der Chemie abschwören wollen, sollten die folgenden Zutaten immer in Reichweite sein:

  • Haushaltsessig
  • Natron
  • Waschsoda
  • Zitronensäure
  • Flüssige Kernseife
  • Ätherische Öle (Orangenöl, Zitronenöl)
  • Spülmittel

Kernseife und auch Soda sorgen dafür, dass sich Fette lösen. Außerdem hat Soda den Vorteil, dass es eine desinfizierende Wirkung hat. Natron entfernt Flecken und beseitigt unangenehme Gerüche. Sowohl Zitronensäure als auch Essig bringen die Eigenschaft mit sich, dass sie Kalk lösen. Weingeist, Spiritus und auch Alkohol sind für Reinigungsmittel, die Sie selber machen, ebenfalls empfehlenswert. Sie lösen Fette und Schlieren.

Bei den ätherischen Ölen handelt es sich um kein Muss – sondern eher um eine nette Zugabe. Denn sie verbreiten einen angenehmen Duft und unterstreichen den Effekt von „frisch geputzt“. Der Vorteil von ätherischen Ölen besteht darin, dass sie aus natürlichen Pflanzenteilen hergestellt werden und teilweise sogar desinfizierend wirken.

4. Reinigungsmittel herstellen: Tipps & Rezepte

In den nächsten Kapiteln zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Haushalt ohne Chemie putzen können. Sie finden mehrere Rezepte für natürliche und umweltfreundliche Alternativen zu den industriellen Varianten aus der Drogerie.

Wie Sie einen natürlichen Weichspüler herstellen, können Sie sich im nachfolgenden Video genauer anschauen:

4.1. Allzweckreiniger


Der Allzweckreiniger gilt als eine echte Wunderwaffe, die sowohl in der Küche als auch im Badezimmer zum Einsatz kommt. Deswegen gehört er zur Grundausstattung in jedem Haushalt. Die Herstellung ist dabei ein echtes Kinderspiel: Sie brauchen lediglich Essig, Zitronenschalen, Flüssigseife und eine Sprühflasche.

Nehmen Sie sich ein leeres Glas und befüllen Sie dieses mit Zitronenschalen. Füllen Sie nun das Glas mit Essig auf, bis die Schalen bedeckt sind. Der Zitronenessig bleibt für rund 20 Tage stehen. Der Reiniger muss dann durch ein Sieb gegossen und in eine Sprühflasche gefüllt werden. Fügen Sie anschließend etwas Geschirrspülmittel hinzu und schon ist der Allzweckreiniger fertig.

4.2. Waschmittel

Nicht einmal Waschmittel müssen Sie zwingend kaufen. Denn im Grunde brauchen Sie für ein Waschmittel lediglich Natron, Kernseife, Soda und ätherische Öle. Vermischen Sie 100 Gramm Kernseife mit 100 Gramm Natron sowie 150 Gramm Soda und 10 Tropfen ätherischen Ölen. Die Mischung können Sie in einem Glas aufbewahren. Pro Waschgang benötigen Sie lediglich 1 Esslöffel.

4.3. Glasreiniger

Für einen effektiven und simplen Glasreiniger benötigen Sie wahlweise 250 Milliliter Spiritus und 250 Milliliter Wasser. Dazu noch 1 EL Zitronensäure. Geben Sie alle Zutaten in eine Sprühflasche und fügen Sie bei Bedarf ätherische Öle hinzu – fertig ist der Glasreiniger.

4.4. Geschirrspüler

Damit Ihr Geschirr immer sauber wird, ist keine Chemiebombe notwendig. Nehmen Sie 300 Gramm Zitronensäure, 300 Gramm Soda, 300 Gramm Natron sowie 125 Gramm Spülmaschinensalz. Vermischen Sie die Zutaten müssen gründlich und füllen Sie sie anschließend in ein Glas. Entnehmen Sie für jeden Spülmaschinengang 1 Esslöffel.

4.5. Scheuereiniger

Schwamm, Bürste, Zitrone und Salz auf einem Stapel

Putzmittel selber herstellen ist kein Hexenwerk, denn dafür brauchen Sie lediglich Hausmittel.

Es gibt Verschmutzungen, die etwas hartnäckiger sind. Dann braucht es einen Reiniger, der diesem Schmutz den Kampf ansagt. Aber auch den Scheuereiniger können Sie selber machen. Er eignet sich beispielsweise dafür, den Backofen, das Grillrost oder das Backblech sauber zu machen.

Zur Herstellung nehmen Sie 200 Gramm Natron, 2 Esslöffel Zitronensäure und 2 Esslöffel Salz. Die Zutaten füllen Sie in ein Glas mit Schraubdeckel. Mit einem Messer stechen Sie ein paar Löcher in den Deckel. Das erleichtert später die Handhabung. Wenn es sich um sehr hartnäckige Verschmutzungen handelt, lassen Sie das Pulver für eine Weile einwirken, bevor Sie mit dem Schrubben beginnen.

4.6. WC-Reiniger

Für einen umweltfreundlichen und dennoch wirkungsvollen WC-Reiniger mischen Sie 2 Esslöffel Waschsoda mit 250 Milliliter Wasser sowie 250 Milliliter Essigessenz. Diese Mischung geben Sie einfach in die Toilette und lassen sie für eine Weile einwirken. Danach können Sie die Toilette mit der Klobürste reinigen.

4.7. Spülmittel

Wenn Sie keine Spülmaschine haben, dann können Sie Ihr Geschirr dennoch mit einem natürlichen Reiniger spülen. Dafür nehmen Sie 15 Gramm Kernseife, 4 Teelöffel Natron, 500 Milliliter Wasser und bei Bedarf ein ätherisches Öl nach Geschmack. Sie müssen alle Zutaten miteinander vermischen und dann in eine leere Spülmittelflasche füllen.

5. Weiterführende Literatur zum Putzmittel selber machen


Angebot
Putz- und Waschmittel selbst gemacht: Natürliche Reiniger für den ganzen Haushalt
  • Dr. Lainka Claudia
  • Herausgeber: Naumann & Göbel
  • Gebundene Ausgabe: 80 Seiten

Putzen ganz natürlich!: Reinigungsmittel mit gutem Gewissen selbst herstellen
  • Fern Green
  • Herausgeber: Dorling Kindersley Verlag GmbH
  • Taschenbuch: 256 Seiten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , [exclusive-design]/AdobeStock, [Irina]/AdobeStock, [Goffkein]/AdobeStock

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus