Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Motivation zum Abnehmen: Diese Tipps bringen Sie durch das Motivationstief

Motivation zum Abnehmen: Diese Tipps bringen Sie durch das Motivationstief

Viele Menschen sind unzufrieden mit ihrem Gewicht oder ihrer körperlichen Fitness und versuchen, unentwegt daran zu arbeiten. Um in beiden Bereichen langfristige Erfolge zu feiern, ist vor allem eines wichtig – die Motivation. Wie Sie sich selbst zum Abnehmen motivieren können und dabei den Fokus behalten, erfahren Sie in unserem Beitrag.

1. Motivation und Motivationsprobleme gehören zusammen

Egal ob bei der Arbeit, dem Studium oder beim Abnehmen – ohne die richtige Motivation wird es eine Qual. Allerdings ist es ganz normal, dass hin und wieder die Motivation fehlt. Bedauerlicherweise gehören Motivationsprobleme und Motivationsschwankungen einfach zum Prozess dazu.

» Mehr Informationen

Nicht jeder Tag ist gleich: Ihre Stimmung, Konzentration und Entschlossenheit unterliegt ja auch gewissen Schwankungen. Viele verschiedene Faktoren können Ihre Motivation beeinflussen. Dazu zählen:

  • Sorgen
  • Krankheit
  • Wetterbedingungen
  • Veränderungen im Privat- oder Arbeitsleben

Ärgern Sie sich nicht, wenn Sie kurzfristig den Fokus verlieren. Erinnern Sie sich daran, dass das völlig normal ist und fragen Sie sich immer wieder, warum Sie eigentlich angefangen haben.

2. Mit diesen Tipps können Sie sich selbst motivieren

Vergleiche meiden
Sich beim Abnehmen mit anderen Menschen zu vergleichen, kann sehr demotivierend sein. Natürlich können Sie sich an anderen Menschen orientieren. Vergessen Sie aber nicht, dass jeder Mensch ein Individuum ist und unterschiedliche Voraussetzungen für den Erfolg beim Abnehmen hat.
Selbst, wenn Ihre Abnehm-Motivation mal schwankt, ist durchhalten die beste Devise. Häufig ist das leichter gesagt, als getan. Mit einigen Kniffen können Sie Ihre Motivation jedoch leicht wiederfinden und langfristig erfolgreich abnehmen. Mit diesen Ansätzen können Sie durchhalten:

» Mehr Informationen
  • Realistisch bleiben
  • Selbstvertrauen steigern
  • Spaß anstatt Stress
  • Positive Gedanken
  • Ernährung anpassen
  • Probieren Sie sich aus
  • Integrieren Sie Sport in Ihren Alltag
  • Feedback besorgen
  • Erfolge zeigen

2.1. Bleiben Sie realistisch

adipöse Frau will mit Sport abnehmen

Abnehmen ist ein langsamer Prozess. Steter Tropfen höhlt den Stein.

Gerade beim Thema Abnehmen ist es wichtig, dass Sie nicht gleich zu viel erwarten. Setzen Sie sich ein Ziel, dem Sie Schritt für Schritt näher kommen können. Denn eine extrem schnelle Gewichtsabnahme ist nicht nur unrealistisch, sondern auch ungesund und wenig nachhaltig. Je nach Ausgangssituation ist ein Gewichtsverlust von 2 bis vier Kilogramm pro Monat durchaus erstrebenswert.

2.2. Steigern Sie Ihr Selbstvertrauen

Ihr Wert als Mensch steht in keinerlei Zusammenhang mit Ihrem Körpergewicht oder Ihrer äußeren Erscheinung. Daran sollten Sie sich immer wieder erinnern. Außerdem können persönliche Mantras helfen, die Sie immer wieder aufsagen können. Verzichten Sie auf Sprüche wie „ich muss das schaffen“. Sagen Sie lieber: „Ich will und werde das schaffen“.

» Mehr Informationen

2.3. Spaß anstatt Stress

Sie haben sich ein Ziel gesetzt und wissen, dass die Umsetzung nicht leicht wird? Machen Sie sich nicht zu viel Stress. Verzichten Sie lieber auf das tägliche wiegen und legen Sie einen festen Wochentag fest, an dem Sie Ihre Erfolge überprüfen. Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Vorhaben und versuchen Sie, Spaß daran zu finden. Dann kommt die Motivation ganz von alleine.

» Mehr Informationen

2.4. Denken Sie positiv

Jeder noch so kleine Forstschritt ist ein Grund zur Freude. Wenn Ihr Gewicht mal ein oder zwei Wochen stagniert, sollten Sie besser versuchen, die Ursache herauszufinden, anstatt sich selbst Vorwürfe zu machen. Negative Gedanken haben hier nichts verloren. Besinnen Sie sich auf Ihren Plan und erinnern Sie sich daran, dass Abnehmen ein Prozess ist, dessen Erfolg nicht an einem Tag entschieden wird.

» Mehr Informationen

2.5. Achtsamkeit beim Essen

Laut neuesten Erkenntnissen wird bereits ab einer vierstündigen Esspause Ihre Fettverbrennung positiv beeinflusst. Viele kleine Portionen unterbinden diesen Effekt. Versuchen Sie, Ihre Mahlzeiten möglichst zusammenzufassen. Falls Sie doch mal der kleine Hunger packt, können Sie diesem mit Wasser, schwarzen Kaffee oder Tee begegnen.

» Mehr Informationen

2.6. Probieren Sie sich aus

Diäten und Trainingskonzepte gibt es wie Sand am Meer. Überprüfen Sie bei jedem Konzept, ob es überhaupt in Ihr Leben passt. Wenn es Ihnen keinen Spaß macht, ist es besser, sich nach einem alternativen Plan umzuschauen. Abnehmen ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Probieren Sie sich einfach aus, bis Sie schlussendlich das Richtige finden.

» Mehr Informationen

2.7. Integrieren Sie Sport in Ihren Alltag

Der durchschnittliche Mensch braucht etwa 6 bis 12 Wochen, bis er eine bestimmte Verhaltensweise voll und ganz in seinen Alltag integriert hat – das gilt auch für Sport. Sobald dies aber der Fall ist, werden Sie, wie viele anderen auch, nicht mehr auf Ihre tägliche Dosis Sport verzichten wollen. Dann ist gar nicht mehr viel Motivation notwendig, um langfristig am Ball zu bleiben.

» Mehr Informationen

2.8. Feedback ist mit die beste Abnehm-Motivation

Beziehen Sie Ihre Familie, Freunde und Kollegen in Ihren Abnehm-Prozess mit ein. Für viele Menschen stellt es eine große Motivation dar, anderen von Ihrem Vorhaben zu erzählen und sich einem „positiven Druck“ auszusetzen. Schließlich wollen Sie sich doch nicht die Blöße geben, schon nach wenigen Wochen zu berichten, dass Sie gescheitert sind, oder? Wenn dann die ersten Erfolge kommen und Sie positives Feedback aus Ihrem Umfeld erhalten, profitieren Sie von einem kraftvollen Motivations-Boost.

» Mehr Informationen

2.9. Genießen Sie Ihre Erfolge

Mit Ihrem neuen Lebensstil erlangen Sie auch nach und nach ein neues Körperbewusstsein, das langsam nach außen bricht. Freuen Sie sich darüber und genießen Sie die Dinge, die Ihnen durch Ihr Körpergewicht bislang verwehrt geblieben sind. Beispielsweise können Sie ein Vorher-Nachher-Bild in Ihrer Wohnung aufhängen und sich jedes Mal auf neues über das Geschaffte freuen.

» Mehr Informationen

Im folgenden Video erhalten Sie weitere nützliche Information, wie Sie beim Abnehmen Ihre Motivation behalten:

3. Es gibt einige Tipps, mit denen Sie einem Motivationstief vorbeugen können

Motivation ist bei keinem Vorhaben linear. Sie unterliegt stetigen Schwankungen, die vielen verschiedenen Ursachen zugrunde liegen können. Der erste Schritt, um einem Motivationstief langfristig entgegenzuwirken ist es, diese Tatsache zu erkennen.

» Mehr Informationen

Kleine Belohnungen bieten ihnen eine weitere Möglichkeit, mangelnder Motivation entgegenzuwirken. Gönnen Sie sich ruhig mal eine Leckerei. Denn wer nur verzichtet, wird es zunehmend schwerer haben, die Motivation langfristig aufrecht zu halten. Außerdem können Sie Ihre Garderobe etwas aufstocken, wenn Sie die nächst kleinere Kleidergröße erreicht haben. So können Sie auch verhindern, wieder in alte Verhaltensmuster zurückzufallen. Schließlich wollen Sie die neuen Klamotten ja nicht umsonst gekauft haben, oder?

Auch Abwechslung im Sport und der Ernährung kann dazu beitragen, langfristig motiviert zu bleiben. Für viele Menschen ist es sehr ermüdend, immer wieder dieselben Übungen auszuführen und die gleichen Gerichte zu essen. Abwechslung ist der Schlüssel für eine dauerhafte Motivation.

Die Auswirkungen eines Belohnungssystems sollten Sie nicht unterschätzen. Eine Studie der „Journal of the American Medical Association“ zeigt, dass mit einer finanziellen Motivation dafür gesorgt werden kann, die Diät und den Sport durchzuziehen, um endlich gesund zu leben.

4. Mit der richtigen Organisation bleiben Sie dran

Kalender mit "Start Diet" Post-It

Eine genaue Planung Ihrer Diät kann für Ihre Motivation sehr förderlich sein.

Eine große Problematik beim Abnehmprozess ist es, den Diätplan und die Sportzeiten wirklich einzuhalten. Ein Abnehmtagebuch kann Ihnen maßgeblich dabei helfen, Ihren Plan auch wirklich durchzuziehen. Je nach Ihren persönlichen Vorlieben können Sie diesen ganz klassisch zu Papier bringen oder eine entsprechende App dazu nutzen. So behalten Sie nicht nur Ihre Erfolge im Auge, sondern können sich auch in Zeiten der Motivationslosigkeit daran erinnern, was Sie bereits geschafft haben.

Darüber hinaus kann ein Abnehmtagebuch sehr hilfreich sein, um mögliche Fehler zu erkennen und diese auszugleichen. Falls Ihr Abnehm-Prozess mal stagniert, können Sie mit Ihrem Abnehmtagebuch zu einem ausgebildeten Ernährungsberater oder Fitness-Trainer gehen. Für einen Fachmann ist es in der Regel ein Leichtes, anhand Ihrer Dokumentationen etwaige Fehler zu erkennen und Ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, um diese zu beheben.

5. Hilfreiche Bücher für Motivation beim Abnehmen

Abnehmtagebuch zum Ausfüllen: 100 Tage Fitness- und Diättagebuch inkl. 100 Abnehm-Hacks
  • 242 Seiten - 15.12.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Independently published (Herausgeber)
Waagemutig Diät Tagebuch: Abnehmtagebuch für 115 Tage zum Ausfüllen inkl. über 115 weitere Tipps
  • 185 Seiten - 25.03.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Independently published (Herausgeber)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © Coloures-Pic - stock.adobe.com, © Racle Fotodesign - stock.adobe.com, © thinglass - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus