Wasserhahn entkalken

Wasserhahn entkalken

Die tägliche Benutzung des Wasserhahns hinterlässt mit der Zeit ihre Spuren. Wenn sich unschöne Kalkflecken ausbreiten, sollten Sie den Kalk entfernen, um Ihren Hahn wieder in altem Glanz erstrahlen zu lassen und die weitere Funktionstüchtigkeit zu gewährleisten. Wie Sie ganz einfach Ihren Wasserhahn entkalken können, erfahren Sie hier.

Dem Kalk kann niemand entkommen

Selbst wenn Sie in einer Gegend mit sehr kalkarmen Wasser leben, wird sich doch früher oder später Kalk an Ihrem Wasserhahn ansetzen. Dies ist eine natürliche Nutzungserscheinung, die jeden Wasserhahn treffen kann. Kalk ist nicht gesundheitsgefährdend, wirkt jedoch unattraktiv und ungepflegt. Verkalkungen an der Mischbatterie oder am Einhebelmischer können dazu führen, dass die Gummidichtungen oder anderes Material spröde und porös werden. Dadurch kann die Nutzungsdauer des Wasserhahns beeinträchtigt werden. Folgende Tipps helfen Ihnen, den Kalk an den Wasserhähnen im Badezimmer und in der Küche wieder loszuwerden und so beispielsweise Ihren Ikea Wasserhahn entkalken zu können.

Tipp
Statt Essig können Sie auch Zitronensäure verwenden. Oder Sie reiben mit einer aufgeschnittenen Zitronenhälfte über die Armaturen.

Diese Hausmittel helfen beim Wasserhahn entkalken

Ein tropfender Wasserhahn ist ein gutes Indiz dafür, dass es Zeit wird, ihn zu entkalken. Wenn der Wasserhahn tropft und das Wasser nur noch tröpfchenweise austritt, ist die Verkalkung bereits fortgeschritten und Sie sollten entsprechende Maßnahmen ergreifen. Aggressive Reinigungsmittel sind generell zu vermeiden, um keine Kratzer am Material zu verursachen. Greifen Sie lieber auf spezielle Reiniger mit kalklösender Wirkung zurück. Statt auf Reiniger aus der Drogerie, können Sie aber auch auf Hausmittel zurückgreifen. Das Wasserhahn entkalken mit Essig ist hier zum Beispiel eine gute Variante. Wahlweise können Sie auch Essigessenz verwenden. Geben Sie das Mittel auf den Wasserhahn, verreiben Sie es mit einem weichen Schwamm und lassen Sie es danach ausreichend einwirken. Anschließend reiben Sie wieder mit dem Schwamm darüber – diesmal allerdings mit etwas Druck, damit der Kalk sich lösen kann. Achten Sie darauf, möglichst nur die weiche Schwammseite zu nutzen, um das Material zu schonen. Nach dem Reinigen wird noch einmal ordentlich mit klarem Wasser nachgespült, um alle Reste zu entfernen.

Genauso gehen Sie vor, wenn Sie Ihren Wasserhahn in der Küche entkalken wollen. Ist die Spültischarmatur so verkalkt, dass Sie nicht alle Winkel mit einem Schwamm erreichen, greifen Sie stattdessen zur Zahnbürste. Insbesondere der Kalk, der sich als unschöner Rand am Übergang vom Wasserhahn zum Becken abgesetzt hat, kann so mit einer weichen Zahnbürste gut weggekratzt werden. Im Anschluss daran schließen Sie Ihre Reinigungsarbeiten ab, indem Sie die Armaturen noch mit einem Mikrofasertuch polieren. So gewinnt Ihr Wasserhahn seinen alten Glanz wieder zurück.

Kann man Kalk vorbeugen?

Gänzlich vermeiden lässt sich Kalk nicht. Dennoch gibt es Möglichkeiten, Kalkablagerungen zu minimieren. Nach dem Benutzen des Wasserhahns können Sie diesen kurz trockenwischen, damit kein Wasser an ihm zurückbleibt. Im Handel wird auch eine sogenannte Enthärtungsanlage angeboten. Sie ist vergleichsweise teuer in der Anschaffung ist, entfernt den Kalk aber nachweislich. Die Härtebildner Calcium und Magnesium werden durch solch eine Wasserenthärtungsanlageaus dem Wasser entfernt und das Wasser wird enthärtet. So gelangt durch die Entkalkungsanlage nur noch kalkfreies Wasser in die Hausleitung.

Ob man nun tatsächlich gleich sein Wasser entkalken möchte, ist eine persönliche Entscheidung. Die Stiftung Warentest hält einen Wasserentkalker nicht für notwendig, ebenso das Umweltbundesamt. Bei Bedarf kann jedoch ein Wasserfilter genutzt werden, da einige Personen weiches Wasser als angenehmer im Geschmack empfinden.

Tipp 1: Nicht sichtbare Stellen am Wasserhahn von Kalk befreien

Sie können auch Ihren Wasserhahn Perlator entkalken, denn auch dieser ist besonders häufig von Kalk betroffen.  Unter einem Perlator versteht man den Luftsprudler, der am Wasserhahnausgang zu finden ist. Es handelt sich dabei um ein kleines Sieb, das auch als Mischdüse bezeichnet wird. Um den Wasserhahn Perlator entkalken zu können, muss der Luftsprudler zunächst abgeschraubt werden. Eine Rohrzange kann hier weiterhelfen, wenn sich die Mischdüse nicht von Hand abschrauben lässt. Hierbei sollte ein Lappen um die Mischdüse gelegt werden, damit sie nicht durch die Zange beschädigt wird. Stecken Sie zuvor den Stöpsel in den Abfluss. Sollten Kleinteile ins Becken fallen, können diese so nicht in den Abfluss gelangen.

Um das Wasserhahn Sieb entkalken zu können, legen Sie dieses einfach zusammen mit dem Dichtungsring in eine Schüssel, in das Sie vorher ein Reinigungsmittel gegeben haben. Wenn Sie Ihr Wasserhahn Sieb entkalken wollen, sollten Sie bei speziellen Anti-Kalk-Mitteln unbedingt auf die Zeitangaben auf der Packung achten. So schonen Sie das Material. Stattdessen können Sie aber auch hier wieder auf eine Essig-Wasser-Mischung zurückgreifen, um Kalk entfernen zu können. Wenn Sie sich für das Wasserhahn entkalken mit Essig entschieden haben, ist die Einwirkzeit meist länger als bei speziellen Reinigungsmitteln.

Nach dem Entkalken bauen Sie den Wasserhahn wieder zusammen. Setzen Sie Sieb und Dichtungsring ein und nutzen Sie wieder die Rohrzange  diesmal, um die Ummantelung festzudrehen. Danach lassen Sie das Wasser etwas laufen, damit Rückstände des Reinigers ausgespült werden. Wenn Sie Ihre Wasserhahn Düse entkalken, nutzen Sie dafür am besten die Zeit, in der das Sieb, der Metallring und die Gummidichtung in dem Reinigungsmittel eingeweicht werden, um den restlichen Wasserhahn zu säubern. Mit einem weichen Tuch reiben Sie das Gewinde ab, damit sich Verkrustungen lösen.

Tipp 2: Wasserhahn entkalken mit Luftballon

Wenn selbst eine Zange nicht hilft, das Gewinde am Wasserhahn zu lösen, hilft nur noch eins: Wasserhahn entkalken mit Luftballon. Geben Sie ein Essig-Wasser-Gemisch in einen Ballon und stülpen Sie diesen über den Wasserhahn, bis das Endstück des Wasserhahns vollständig von Essig umgeben ist. Den Ballon können Sie nun verknoten und dann für etwa 20 Minuten in der Reinigungsmischung einwirken lassen. Danach einfach den Ballon entfernen und den Wasserhahn durchspülen. Das Ganze funktioniert auch mit einer Tüte. Das Gute dabei ist, dass Sie so Ihren Wasserhahn innen entkalken und zwar ganze ohne Abschrauben.

Einen Wasserhahn innen entkalken zu können, bietet Ihnen den größtmöglichen Reinigungseffekt.

Das Wasserhahn entkalken mit Kondom ist ebenfalls möglich. Einfach etwas Essig in das Kondom geben, dieses über den Wasserhahn stülpen, etwas Wasser hineinlaufen lassen und dann die Flüssigkeit einwirken lassen. Nach etwa einer Stunde ziehen Sie das Kondom ab und der Wasserhahn glänzt wieder. Im Handel lässt sich auch ein spezieller Entkalker Aufsatz finden, der nach dem gleichen Prinzip funktioniert wie eine Tüte, ein Kondom oder ein Ballon. Diese Ausgabe können Sie sich also durchaus sparen.

Tipp 3: Wasserhahn Kartusche entkalken

Wollen Sie Ihre Wasserhahn Kartusche entkalken, muss wieder etwas geschraubt werden. Es geht jedoch nur um den Griff, Sie müssen nicht komplett den Wasserhahn abschrauben. Stellen Sie zunächst das Wasser am Haupthahn ab. Hinter der kleinen Abdeckung finden Sie die Halteschraube für den Wasserhahn Griff, die Sie nun teilweise herausschrauben. Dann können Sie mit einem kleinen Schlitzschraubendreher die Kartuschenabdeckung lösen. Nehmen Sie dann eine Wasserpumpenzange zur Hand, mit der Sie die Kartuschenbefestigung lösen. Danach nehmen Sie die Kartusche heraus und reinigen diese.

Tipp 4: Wasserleitung entkalken

Eventuell müssen Sie nicht nur den Wasserhahn Filter entkalken, sondern auch die Wasserleitung. Hier handelt es sich um eine weitaus aufwendigere Arbeit, als etwa beim Entkalken des Wasserhahngewindes. Verminderte Durchflussmengen und ein sinkender Wasserdruck deuten darauf hin, dass ein Entkalken der Rohre notwendig ist. Hierzu sollten Sie sich an einen Fachbetrieb wenden. Ein Entkalken im Selbstverfahren, wie es etwa möglich ist, wenn Sie Ihr Wasserhahn Ventil entkalken wollen, ist hier nicht umsetzbar. Die Spezialisten werden eine Leitungsspülung vornehmen, um die Rohre von Kalk zu befreien. Wenn Sie beispielsweise Ihren Blanco Wasserhahn entkalken wollen oder Ihren Grohe Wasserhahn entkalken möchten, besuchen Sie die Herstellerseiten, um auf die jeweiligen Produkte abgestimmte Pflegetipps zu erhalten.

Den Duschkopf entkalken

Sie sollten sich beim Wasserhahn entkalken im Bad auch gleich noch den anderen von Kalk betroffenen Problemstellen widmen. So entkalken Sie Ihren Duschkopf nämlich gleich mit. Am besten ist, Sie schrauben dafür den Duschkopf ab und weichen diesen mehrere Stunden lang in Essig ein. Danach spülen Sie den Duschkopf ab, schrauben ihn wieder an und lassen Wasser durchlaufen, um die Reste zu entfernen. Auch hier kann für den letzten Glanz noch einmal nachpoliert werden.

Sie sehen also, es gibt verschiedene Mittel und Wege, wenn Sie Ihren Wasserhahn Filter entkalken wollen. Widmen Sie sich dieser Aufgabe regelmäßig. Denn immer wenn Sie Ihr Wasserhahn Ventil entkalken, tragen Sie zur längeren Lebensdauer Ihres Wasserhahns bei.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Aycatcher - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus