Kaffeemaschine entkalken

Kaffeemaschine entkalken

Die Kaffeemaschine ist besonders im Bereich des Wassertanks und somit des Wasserzulaufs empfindlich. Genau an dieser Stelle muss also die Entkalkung erfolgen. Hierzu werden im Handel inzwischen so genannte Kalktabs angeboten. Sie werden in den Wassertank gelegt, dieser aufgefüllt und lösen sich nach einer gewissen Zeit auf. Anschließend wird die Kaffeemaschine eingeschalten und das Tabwasser einmal durch den Wasserzulauf geleitet. Im Anschluss sollten zwei bis drei weitere Durchläufe mit klarem Wasser erfolgen. Damit ist gewährleistet, dass Rückstände der Tabs völlig ausgespült wurden.

Kaffeemaschine mit Hausmittel entkalken
Eine umweltfreundlichere Methode bietet sich mit Essigwasser an. Hierzu wird Essig oder noch besser Essigessenz leicht verdünnt in den Wassertank gefüllt und das gleiche Verfahren, wie bei den Tabs, durchgeführt. Auch hier sind Wasserspülungen notwendig, damit der Kaffee anschließend nicht nach Essig schmeckt.

Sie die Tanks noch immer sehr hartnäckig verkalkt hilft es auch, einen herkömmlichen Spülmaschinentabs hinein zu geben und mit heißem Wasser aufzufüllen. Hat sich der Spülmaschinentabs aufgelöst, löst er zumeist gleichzeitig den Kalk. Ein Tipp auch für Thermoskannen!

Im Anschluss wird das Spülwasser ausgekippt, der Wassertank mit Wasser ausgespült und ebenfalls wieder mehrere Nachspülvorgänge gestartet. Rückstände sollten vollkommen entfernt sein.


Bildnachweise: © Hoda Bogdan - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus