Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Waschmaschine schleudert nicht mehr: Ursachen und Reparatur

Waschmaschine schleudert nicht mehr: Ursachen und Reparatur

Eine Waschmaschine zählt in vielen Haushalten zu den wichtigsten Haushaltsgeräten. Deshalb ist es für die meisten Menschen besonders wichtig, dass die Maschine einwandfrei funktioniert. Doch was ist zu tun, wenn die Waschmaschine plötzlich nicht mehr schleudert? Lesen Sie unsere Tipps und finden Sie mit uns mögliche Ursachen heraus.

1. Waschmaschine schleudert nicht mehr: Mögliche Ursachen

Ihre Waschmaschine müsste gleich fertig sein, doch plötzlich gerät der Waschvorgang ins Stocken? Ihre Waschmaschine schleudert nicht mehr richtig und pumpt nicht ab? Bevor Sie zum Telefon greifen und den Kundenservice kontaktieren, finden Sie die Ursache selbst heraus. Bevor ein Handwerker anrückt, lässt sich das eine oder andere Problem schnell selbst beheben. Mögliche Ursachen, wenn eine Waschmaschine nicht mehr schleudert oder abpumpt:

» Mehr Informationen
  • Flusensieb ist verstopft
  • Ablaufschlauch ist verstopft
  • Pumpe ist verstopft oder kaputt
  • Siphon ist verstopft
  • Waschmaschine ist falsch beladen
  • Stoßdämpfer sind defekt
  • Motorkohlen sind verbraucht
  • Maschine ist falsch aufgestellt
  • Transportsicherung ist aktiv

2. Waschmaschine pumpt nicht ab: Das können Sie tun

Gut zu wissen
Zeigt Ihnen das Display Ihrer Waschmaschine einen bestimmten Fehlercode an, schauen Sie in der Bedienungsanleitung des Geräts nach, um was für einen Fehler es sich handelt.

So manche Ursache können Sie mit etwas handwerklichem Geschick eigenständig beseitigen. Liegt jedoch ein größerer technischer Defekt vor, lässt sich der Fehler oft nur von einem Profi finden. Bevor jedoch eine professionelle Reparatur ansteht, prüfen Sie anhand unserer Tipps, ob Sie das Problem von allein in den Griff bekommen.

2.1. Reinigen Sie das Flusensieb

Ist das Flusensieb verstopft, läuft auch das Wasser nicht mehr richtig ab. Das sorgt wiederum dafür, dass die Waschmaschine das Wasser nicht mehr ordentlich abpumpt. Auch das Schleuderprogramm ist davon unweigerlich betroffen. Dieses dient dazu, die Kleidung zuerst zu spülen und dann trocken zu schleudern. Prüfen Sie also, ob das Flusensieb verstopf ist, indem Sie die Klappe über dem Boden öffnen.

» Mehr Informationen

Stellen Sie eine flache Schale vor die Öffnung, sodass sich restliches Wasser darin sammeln kann. Drehen Sie nun das Flusensieb vorsichtig heraus und reinigen Sie es. Entfernen Sie dabei gründlich alle Flusen und Haare sowie weitere Dinge, die sich dort angesammelt haben. Stellen Sie sicher, dass keine Gegenstände wie Münzen oder Knöpfe das Sieb blockieren. Anschließend können Sie das saubere Flusensieb wieder einsetzen, die Klappe schließen und ihre Waschmaschine weiter nutzen.

Wenn Sie das Flusensieb herausdrehen, sehen Sie, ob die Pumpe verstopft ist. Ist die Pumpe jedoch frei, kann sie dennoch kaputt sein. Um die Pumpe weiter zu überprüfen und gegebenenfalls auszuwechseln, sollten Sie sich an einen Techniker wenden.

2.2. Überprüfen Sie den Ablaufschlauch

Waschmaschine mit Schleuderprogramm.

Eine Ursache für Fehler beim Schleudern ist beispielsweise ein Defekt am Motor.

Liegt das Problem möglicherweise am Ablaufschlauch, überprüfen Sie diesen ebenfalls. Werfen Sie einen Blick hinter die Waschmaschine, ob der Ablaufschlauch einen Knick hat. Ist das der Fall, lösen Sie den Knick, damit das Wasser wieder ungehindert hindurchfließen kann. Ist der Ablaufschlauch äußerlich in Ordnung, prüfen Sie, ob er verstopft ist.

Schrauben Sie dazu den Schlauch auf der einen Seite vom Siphon und auf der anderen Seite von der Maschine ab. Pusten Sie nun mehrmals kräftig in den Schlauch hinein, sodass sich eventuell festsitzende Teile lösen. Alternativ können Sie ihn auch in einer Dusche oder Badewanne gut durchspülen. Nutzen Sie für den Abfluss der Dusche oder Badewanne aber ein Sieb, das mögliche Fremdkörper auffängt.

2.3. Testen Sie die Beladung

Nicht immer liegt die Ursache, dass die Waschmaschine nicht mehr schleudert, an einem verstopften Rohr oder Flusensieb. Auch eine falsche Beladung sorgt unter Umständen dafür, dass der Schleudervorgang stagniert oder von der Maschine nicht richtig ausgeführt wird.

» Mehr Informationen

Eine falsche Beladung der Waschmaschine liegt dann vor, wenn sich entweder zu viel oder zu wenig Wäsche in der Trommel befindet. Beides kann dazu führen, dass sich die Wäsche oder das einzelne Kleidungsstück mit sehr viel Wasser vollsaugt. Dadurch wird die Kleidung schwer und löst beim Schleudern eine Unwucht der Trommel aus. Das bedeutet, dass sich die Trommel nicht mehr gleichmäßig bewegt.

In Folge der Unwucht schlägt die Trommel dann sehr stark aus oder die Waschmaschine bricht den Schleudervorgang ab. Entfernen Sie bei zu viel Wäsche einen Teil der Textilien aus der Waschtrommel und starten Sie das Schleuderprogramm erneut. Befindet sich nur ein großes schweres Wäschestück wie ein Bettlaken, eine Bettdecke oder Tagesdecke in der Trommel, hat es sich möglicherweise unglücklich verknotet. Lockern Sie den Stoff in der Waschtrommel mit den Händen etwas auf und setzen Sie den Schleudervorgang der Waschmaschine fort.

2.4. Prüfen Sie weitere Ursachen

Trommel mit Beladung.

Eine weitere Ursache ist eine falsche Beladung der Trommel der Maschine.

Sind Sie kürzlich umgezogen und benutzen die Waschmaschine zum ersten Mal in der neuen Wohnung? Dann schauen Sie nach, ob sich die Transportsicherung noch am Gerät befindet. Die Transportsicherung dient dazu, die Trommel der Waschmaschine so festzustellen, dass sich diese während des Umzugs nicht frei bewegen und dadurch Schaden nehmen kann. Ist die Transportsicherung noch aktiv, können Sie diese ganz einfach lösen.

Lockern Sie dabei die vier Schrauben an der Rückseite der Waschmaschine und ziehen Sie die Gewindebolzen heraus. Kontrollieren Sie anschließend mit einer Wasserwaage, ob die Waschmaschine richtig aufgestellt ist. Grundsätzlich sollte das Gerät waagerecht und mit allen Standfüßen fest auf dem Boden stehen. Steht die Maschine möglicherweise schief, kann das ebenfalls zu einer Unwucht der Trommel führen, was den Schleudervorgang beeinträchtigt.

3. Waschmaschine ist defekt: In diesen Fällen hilft ein Reparaturservice

Unsere Tabelle zeigt Ihnen, welcher Fehler beim Schleudern noch vorliegen kann. Dabei handelt es sich meistens um einen Defekt, der Anlass für eine Reparatur durch einen Handwerker oder schlimmstenfalls für eine neue Maschine ist.

» Mehr Informationen
Ursache Beschreibung
Defekte Pumpe
  • Sie hören ein brummendes oder klapperndes Geräusch.
  • In der Trommel bleibt das Wasser stehen und wird nicht abgepumpt.
  • Lassen Sie die defekte Pumpe von einem Fachmann auswechseln.
Kaputte Stoßdämpfer
  • Sie vernehmen laute und schlagende Geräusche.
  • Die Waschmaschine beginnt zu wandern und zu hüpfen.
  • Lassen Sie die Stoßdämpfer von einem Handwerker austauschen.
Verbrauchte Motorkohlen
  • Der Motor der Waschmaschine erscheint Ihnen schwergängig.
  • Die Maschine schleudert sehr langsam bis gar nicht mehr.
  • Lassen Sie den Motor von einem Experten ausbauen und die Motorkohlen ersetzen.
Frau kontrolliert Waschmaschine.

Kontrollieren und reinigen Sie Ihre Waschmaschine regelmäßig, um einen Defekt des Geräts zu vermeiden.

Die Reparaturkosten sind immer vom jeweiligen Defekt abhängig. Für Ersatzteile sollten Sie bis zu 50 € einplanen. Der Preis für die Montage bewegt sich je nach Aufwand zwischen 150 und 200 €. Berücksichtigen Sie außerdem weitere Kosten für eine Anfahrtspauschale.

4. So beugen Sie Problemen beim Schleudern vor

Damit Sie zukünftig keine Probleme beim Schleudervorgang bekommen, sollten Sie regelmäßig die Waschmaschine reinigen. Dadurch schließen Sie aus, dass das Flusensieb, der Ablaufschlauch oder der Siphon verstopfen. Gewöhnen Sie sich außerdem an, automatisch auf eine ausgeglichene Beladung zu achten. Waschen Sie demnach nicht zu viel Wäsche auf einmal und keine großen Einzelstücke. Das verhindert eine Unwucht der Trommel und schont die Lager sowie den Keilriemen des Geräts.

» Mehr Informationen

5. Empfehlung: Probleme mit der Maschine durch regelmäßige Reinigung vorbeugen

Angebot
Dr. Beckmann Waschmaschinen Hygiene-Reiniger | Maschinenreiniger mit Aktivkohle (6x 250 g)
  • Entfernt unangenehme Gerüche - verursacht durch Ablagerungen, niedrige Waschtemperaturen oder falsche Waschmitteldosierung
  • Reinigt die Waschmaschine von innen - schwer zugängliche Maschinenteile (z.B. der Laugenbehälter) werden vom Biofilm befreit
  • Entfernt 99,9% der Bakterien und Pilze - meist Ursache für schlechten Geruch, muffig riechende Wäsche oder stinkende Waschtrommeln
  • Zusätzliche Aktivkohle zieht Partikel an wie ein Magnet - Rückstände und mögliche Schadstoffe werden gebunden und neutralisiert
  • Für eine hygienisch saubere Waschmaschine

Angebot
Calgon 3in1 Power Gel – Wirksam gegen Kalk, Schmutz und Gerüche – Schützender Wasserenthärter für die Waschmaschine – 3 x 750 ml
  • Dreifacher Schutz: Das 3in1 Power Gel schützt die Waschmaschine nicht nur vor Kalk und Schmutz, sondern beugt zugleich auch unangenehmen Gerüchen vor - für eine rundum saubere Maschine
  • Für Sauberkeit, die man sehen und riechen kann: Das Power Gel schützt und pflegt auch schwer erreichbare Funktionsteile der Waschmaschine und beugt so geruchsbildenden Rückständen zuverlässig vor
  • Gerade in Regionen mit hartem Wasser überzeugt die Wirkung des 3in1 Power Gels: Es schützt vor Schmutz, Kalk und Gerüchen und sorgt so für wunderbar saubere Wäsche, die sich weniger hart anfühlt
  • Das Power Gel einfach bei jedem Waschgang zum Waschmittel in die Kammer geben! So wird die Maschine und dadurch auch die Wäsche optimal gereinigt
  • Lieferumfang: 3 x 750 ml Power Gel von Calgon / Kraftvoller Schutz vor Kalk und Schmutz / Beugt Gerüchen vor / Wasserenthärter für die Waschmaschine

Sagrotan Waschmaschinen Hygiene-Reiniger – Maschinenreiniger für eine hygienische Waschmaschine – 3 x 250 ml Reiniger im praktischen Vorteilspack
  • Das antibakterielle Desinfektionsmittel entfernt 99,9% der Bakterien und sagt Kalk, Schmutz und Waschmittelrückständen den Kampf an – selbst im unzugänglichen Innenbereich der Maschine
  • Das Waschmaschinen Reinigungsmittel eignet sich ideal für eine regelmäßige Anwendung im Abstand von zwei Monaten und hinterlässt einen ansprechend frischen Duft nach Limetten
  • Das praktische Sagrotan Vorteilspack reicht für drei Anwendungen / Biozidprodukte vorsichtig verwenden und vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen
  • Das praktische Sagrotan Vorteilspack reicht für drei Anwendungen / Biozidprodukte vorsichtig verwenden und vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen
  • Lieferumfang: 3 x 250ml Waschmaschinenreiniger von Sagrotan / Für eine hygienische Reinigung der Maschine und saubere Wäsche / Stark gegen Kalk, Schmutz und Bakterien

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © DDRockstar - stock.adobe.com, © PhotographyByMK - stock.adobe.com, © megakunstfoto - stock.adobe.com,© detailblick-foto - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus