Wäsche waschen bei 30 oder 40 Grad: So wird’s sauber und keimfrei!

Wäsche waschen bei 30 oder 40 Grad: So wird’s sauber und keimfrei!

Zum Wäsche waschen braucht man hohe Temperaturen oder wird die Kleidung auch bei 30 und 40 Grad keimfrei und sauber? Wir haben die Antworten für Sie!

Omas schwören auf frische weiße Wäsche, die man nur bei 90 Grad erreicht. Mutti ermahnt zum Energie sparen bei Benutzung der Waschmaschine und den Kumpels in der WG ist es ziemlich Wurst, bei welcher Temperatur Jeans und Pulli in der Waschmaschine landen. Junge Menschen, die gerade das Hotel Mama verlassen haben, tun sich oft schwer, die Wäsche bei den richtigen Temperaturen zu waschen. Aber auch Hausfrauen, mit jahrelanger Erfahrung, kommen bei den vielen neuen Waschsymbolen (umfangreiche Übersicht auf cecil.de) manchmal ins straucheln. Die Stoffe werden heute immer feiner, vieles muss direkt in die Reinigung oder darf nur bei 30, maximal 40 Grad gewaschen werden. Aber wird die Wäsche dann wirklich sauber und vor allem keimfrei?

Wovon hängt saubere Wäsche ab?

Je mehr Waschmittel ich benutze, desto sauberer muss meine Wäsche werden. Nein, so ist es nicht, denn das Ergebnis des Waschvorgangs hängt von 4 Kriterien ab:

  • gewählte Temperatur
  • Dauer des Waschvorgangs
  • Waschmittel
  • technische Ausstattung der Waschmaschine

Im Klartext heißt das, je besser die Mechanik der Waschmaschine und die Qualität des Waschpulvers ist, desto sauberer wird meine Wäsche. Ebenso spielt die Zeit eine entscheidende Rolle. Waschvorgänge, wie ein 30-Minuten-Schnellprogramm, eignen sich für leicht verschmutzte Wäsche, sollten aber nicht auf Dauer genutzt werden.

Mehr zum Aufbau und der Funktion einer Waschmaschine hier:

Welches Waschmittel für 30 und 40 Grad Wäsche?

Sauber, frisch, blütenrein – so oder ähnlich werben die Waschmittelhersteller mit ihren Produkten. Als Verbraucher hat man die Qual der Wahl. Die gute Nachricht: Die Hersteller haben sich auf die neue Generation des Wäschewaschens eingestellt. Die Zusammensetzungen der einzelnen Mittel wurden deutlich verbessert, so dass diese schon bei niedrigen Temperaturen sehr gute Ergebnisse erzielen.

➤ Flüssigwaschmittel oder Pulver?

Vorab sei gesagt, dass beim Wäsche waschen nicht die Menge entscheidend ist. Im Gegenteil, benutzen Sie zu viel Waschmittel, kann es zur Schimmelbildung kommen, und somit zu Keimen in der Waschmaschine.

  • ✱ Flüssigwaschmittel für Buntes und Feinwäsche ist empfehlenswert, da es sich besonders für geringe Waschmengen oder die Handwäsche zwischendurch eignet.
  • ✱ Spezialwaschmittel für schwarze Kleidung ist hingegen nicht von Nöten. Ganz im Gegenteil, laut Stiftung Warentest ergraut die Wäsche eher, als das sie den satten Schwarzton erhält.
  • ✱ Waschmittel in Pulverform ist ideal für stark verschmutzte Wäsche, wie Arbeitskleidung. Die Tenside im Pulver lösen Staub, Flecken und Schweißablagerungen besser als Flüssigwaschmittel und die Wäsche wird damit richtig sauber – auch bei 40 Grad!

Keimfrei bei 30 Grad – geht das?

Auch wenn es eklig klingt, in verschmutzter Wäsche befinden sich Keime und Bakterien. Aber keine Angst, die meisten Bazillen sind für den Menschen ungefährlich. Unser Organismus braucht diese sogar, um sein Immunsystem zu stärken. Die Wäsche muss, um sauber und keimfrei zu werden, nicht bei hohen Temperaturen gewaschen werden. Entscheidend ist also nicht die Temperatur, sondern eher das Waschmittel und die Art der Trocknung. Warum ist das so? Vollwaschmittel enthalten Bleichmittel, die für die Reinheit zuständig sind. Sie machen die Wäsche praktisch keimfrei. Colorwaschmittel sind damit etwas weniger bestückt. Hier geht es mehr darum, Stoffe und Farben zu schonen. Ein spezielles Hygiene- bzw. Desinfektionsmittel ist aber trotzdem nicht nötig. Trocknen Sie Ihre Wäsche besser so oft es geht an der frischen Luft. Durch die Sonne (UV-Strahlung) werden  fiese Keime einfach abgetötet.

➤ Ausnahme Krankheitsfall

Viren und Bakterien in der Wäsche, die durch eine Viruserkrankung (Bsp. Grippe) entstehen, dürfen durchaus bei hohen Temperaturen bekämpft werden. Bettwäsche und Handtücher sollten in diesem Fall einen 60 Grad Waschgang durchlaufen. Besonders empfehlenswert ist diese Maßnahme bei Familien mit Kindern oder älteren Menschen, da diese Personengruppen besonders empfindlich reagieren.

Extratipp:
Neben den Temperatureinstellungen und dem richtigen Waschmittel können Sie selbst auch für saubere und keimfreie Wäsche sorgen, indem Sie regelmäßig Ihre Waschmaschine reinigen und pflegen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © TR - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus