Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Seife selbst herstellen: So ist die DIY-Seife schnell selbstgemacht

Seife selbst herstellen: So ist die DIY-Seife schnell selbstgemacht

Die Seifenherstellung ist ein beliebtes Hobby. Denn Seife selbst herstellen ist in der Tat kein Hexenwerk. Sie profitieren nicht nur von einer natürlichen Pflege – selbstgemachte Seifen sind auch ein tolles Geschenk für Freunde und Familie. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit ganz wenig Aufwand pflegende und wunderschöne Seife selbst herstellen können.

1. Die Vorteile der Seifenherstellung

Selbstgemachte Seifen sind beliebter denn je. Das hat durchaus viele Gründe. Zum einen wissen Sie, was in der Seife steckt, wenn Sie diese selber machen. In der selbst gemachten Handseife ist nur das drin, was Sie möchten. Zweifelhafte Zutaten und Chemie sind also endlich kein Problem mehr.

Zum anderen kommt hinzu, dass die Seifenherstellung durchaus Spaß macht – nicht umsonst handelt es sich um ein gefragtes Hobby. Es gibt viele verschiedene Rezepte und das Sieden von Seifen ist auch mit Kindern realisierbar. Mit ausreichend Ideen und den vielen Tipps aus dem Internet können Sie sich kreativ austoben. Dabei sind die Seifen nicht nur für den Eigengebrauch eine Bereicherung: Sie eignen sich auch als tolle Geschenkidee.

2. Seifen selber machen – die verschiedenen Varianten

Bei der Seifenherstellung wird zwischen zwei unterschiedlichen Vorgehensweisen unterschieden. Dabei handelt es sich um Folgende:

  • Seife mit Natronlauge
    Möchten Sie Seife mit Lauge herstellen, dann ist das ein bisschen aufwendiger, zumal Sie auf diverse Vorsichtsmaßnahmen achten müssen. Wenn Sie mit Lauge arbeiten, sind dafür Schutzhandschuhe sowie Schutzbrille und Schutzkleidung notwendig. Denn die Lauge darf unter keinen Umständen auf die Haut oder in die Augen geraten.
  • Seife auf Seifenbasis
    Einfacher und dazu auch noch wesentlich ungefährlicher ist es, wenn die Handseife auf Seifenbasis herstellen. Dann sparen Sie sich die Arbeit mit der gefährlichen Lauge. Seife aus Kernseife lässt sich sehr einfach herstellen und die Möglichkeiten sind ähnlich umfangreich.

Nachfolgend ein Video, welches das Vorgehen veranschaulicht:

3. Seife selbst herstellen – Schritt für Schritt zur Seife

Das erste Sieden einer Seife kann durchaus eine Herausforderung sein. Seien Sie sich darüber im Klaren, dass der erste Versuch im Zweifel nicht optimal gelingt. Übung macht jedoch den Meister. Für eine Seife sollten Sie rund 15 Minuten Zeit einkalkulieren. Danach bleiben die Seifenstücke noch einige Stunden stehen, bis sie ganz fest sind.

Für die Herstellung von Naturseife brauchen Sie folgende Utensilien:

  • Waage
  • Schüsseln
  • Topf
  • Form

Dazu kommen dann noch folgende Zutaten, die für die DIY Seife nötig sind:

  • Seifenflocken, Kernseife oder Glyzerinseife als Basis
  • Olivenöl oder Duftöl
  • Lebensmittelfarbe

Bei der Seifenherstellung spielt Vorbereitung eine entscheidende Rolle. Decken Sie zuerst die Arbeitsfläche in der Küche mit Zeitung ab. Danach räumen Sie alle Gegenstände weg, die Sie nicht unmittelbar benötigen. Danach richten Sie sich sämtliche Utensilien und Zutaten an, damit Sie sich unnötige Handgriffe sparen können. Nun geht es auch schon los.

Seife in Form

Mit der passenden Seifenform kann man die Seifenbasis optimal in Form bringen.

  • Nehmen Sie Flüssigseife, Kernseife oder Seifenflocken und geben Sie die benötigte Menge in eine Schüssel.
  • Füllen Sie einen Topf mit Wasser und bringen Sie den Inhalt zum Sieden.
  • Die Schüssel mit der Seifenbasis kommt nun in das Wasserbad.
  • Lassen Sie den Inhalt der Schüssel langsam flüssig werden und rühren Sie immer wieder um.
  • Geben Sie nun alle Zutaten in die Schüssel, die Sie in Ihrer Seife haben möchten.
  • Rühren Sie noch einmal gründlich um.
  • Nehmen Sie die Seifenformen zur Hand und füllen Sie die Formen bis zum Rand.
  • Lassen Sie die Seife für mindestens 3 Stunden ruhen, bevor Sie diese aus der Form nehmen.

4. Kreative Tipps und Ideen für wunderbare Naturkosmetik

Frau hält selbstgemachte Seife

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – Sie können Seife in den verschiedensten Varianten herstellen.

Lavendelseife, Orangenseife, Kaffeeseife: Wenn Sie sich die Mühe machen und recherchieren, werden Sie eine Vielzahl raffinierter Rezepte für Seife finden. Die vielen Ideen können Sie im Handumdrehen umsetzen. Denn dafür benötigen Sie weder viel Zeit noch Geld. Schon die Form spielt eine entscheidende Rolle. Seifenformen gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Variationen. Wenn Sie diese nach Anleitung befüllen, haben Sie im Handumdrehen wunderschöne Seifen gefertigt. Auch in Sachen Duft können Sie sich austoben. Wenn Sie Flüssigseife mit Duft mögen, werden Sie Naturseife mit ätherischen Ölen erst recht lieben.

Damit Ihre Seife gut duftet, können Sie einfach ein beliebiges Duftöl hinzugeben. Die Duftrichtung spielt dabei keine Rolle. Auch die Intensität können Sie ganz nach eigenen Bedürfnissen und Vorlieben selbst bestimmen. Möchten Sie die Seife zu einem echten Hingucker werden lassen, sollten Sie mit Lebensmittelfarbe oder aber anderen Zutaten wie Blütenblättern spielen.

Gut zu wissen
Der Kreativität sind keinerlei Grenzen gesetzt. Sie können nicht nur Handseife selbst herstellen. Auch Gesichtsseife, Haarseife und Pflegeseifen lassen sich mit der passenden Anleitung und dem richtigen Rezept relativ einfach zusammenstellen. Im Grunde können Sie mit ein bisschen Planung Ihre komplette Pflegeserie selbst herstellen.

Farbe bringen Sie ganz einfach ins Spiel, wenn Sie die flüssige Seife mit Lebensmittelfarbe einfärben, bevor Sie diese in die Form geben. Ein echter Eyecatcher sind mehrfarbige Seifen. Dafür teilen Sie die Seife in mehrere Schüsseln und färben sie mit verschiedenen Farben. Danach geben Sie die flüssige Seife Schicht für Schicht in die Form.

Ein toller Effekt lässt sich auch dann erzielen, wenn Sie passende Zutaten in die flüssige Basis geben. Haben Sie sich beispielsweise für eine selbstgemachte Lavendelseife entschieden, verleihen Sie dieser Seife einen besonderen Touch, wenn Sie Lavendelblüten hinzugeben.

5. Seife selbst herstellen – individuelle Pflege

Seife soll nicht nur angenehm duften, sondern auch pflegen. Sie können die Seife, die Sie selbst herstellen, für den ganzen Körper verwenden. Möchten Sie allerdings eine spezielle Pflege, dann können Sie die Zutaten ein bisschen variieren.

Wie wäre es mit einer Anti-Cellulite-Seife? Hierfür geben Sie einfach gemahlenen Kaffee und ein paar Kaffeebohnen in die Seifenbasis. Dadurch wird die Haut bei der Reinigung massiert und das wiederum fördert die Durchblutung.

Gerade im Winter spannt die Haut gerne, wenn sie von der Heizung geplagt ist. Dann bietet sich selbstgemachte Seife mit Haferflocken und Sheabutter an. Diese Mischung pflegt die Haut und versorgt sie mit viel Feuchtigkeit – das ist im Winter ein echter Pluspunkt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , [martingaal]/AdobeStock, [DragonImages]/AdobeStock, [Vitaliy]/AdobeStock

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus