Nagellack aufbewahren – 4 Tipps

Nagellack aufbewahren – 4 Tipps

Nagellack wird mit der Zeit immer zähflüssiger und meist verklebt auch noch der Verschluss. Wie Sie Nagellack aufbewahren sollten, damit das nicht passiert, lesen Sie hier.

Gepflegte Fingernägel sind ein Muss

Gepflegte Hände und Fingernägel sind in der heutigen Gesellschaft enorm wichtig. Deshalb lackiert sich fast jede Frau die Nägel. Hierbei kann es oftmals zu einem ärgerlichen Problem kommen, denn wird ein Nagellack eine Weile lang nicht benutzt, dann wird er meist hart. Es kann aber auch vorkommen, dass man den Nagellack nicht benutzen kann, weil sich der Verschluss einfach nicht mehr öffnen lässt. Viele schmeißen den Nagellack dann weg. Das muss allerdings nicht sein, denn mit unseren Tipps können Sie Ihre Nagellacke ewig benutzen.

Nagellack aufbewahren – 4 Tipps

Tipp 1 – Der richtige Aufbewahrungsort
Nagellack sollten Sie immer an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahren. Stellen Sie ihn aber bitte nicht in den Kühlschrank, denn der Nagellack kühlt dort zu stark aus, was dazu führen kann, dass er zähflüssig wird. Stellen Sie die Nagellackfläschchen am besten ins Schlafzimmer, denn dieser Raum wird weniger geheizt als die anderen Räume im Haus.

Tipp 2 – Nagellack fest verschließen
Damit der Nagellack nicht austrocknet, sollten Sie diesen nach dem Gebrauch immer wieder fest verschließen. Überprüfen Sie allerdings vorher, ob das Gewinde des Nagellackfläschchens sauber ist. Befinden sich dort Nagellackreste, dann kann es passieren, dass der Verschluss verklebt und sich schwer wieder öffnen lässt. Mit dem nachfolgenden Tipp können Sie das verhindern.

Tipp 3 – So verklebt der Verschluss nicht
Wenn Sie verhindern möchten, dass der Verschluss verklebt, dann können Sie das Gewinde nach der Verwendung leicht mit Vaseline eincremen. So lässt sich der Nagellack bei der nächsten Benutzung viel leichter öffnen.

Alternativ dazu können Sie auch ein Wattepad zur Hand nehmen, dieses mit etwas Nagellackentferner tränken und das Gewinde säubern. Wenn Sie diese Regel beachten, dann wird auch garantiert, dass keine Bakterien in den Nagellack gelangen.

Sollte es dann doch mal passiert sein, dass der Verschluss verklebt ist, dann sollten Sie diesen für ein paar Sekunden in heißes Wasser halten. Der Nagellack im Verschluss wird flüssig und das Fläschchen lässt sich wieder öffnen. Anschließend das Gewinde gleich gründlich säubern.

Tipp 4 – Eingetrockneter Nagellack
Es sind besonders die teuren Nagellacke, die nicht oft zum Einsatz kommen. Sind diese Nagellacke oder auch andere eingetrocknet, dann können Sie diese mit einem einfachen Trick wieder flüssig bekommen: Legen Sie die Nagellackfläschchen einfach für eine Stunde in eine Schüssel mit heißem Wasser. Danach ist der Nagellack wieder flüssig.

Zähflüssigen Nagellack bekommen Sie auch wieder schön flüssig, indem Sie etwas Nagellackverdünner in das Fläschchen geben. Bitte geben Sie keinen Nagellackentferner in das Fläschchen, denn dieser verschlechtert die Qualität des Nagellacks.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,02 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Successo images - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus