Krawattenknoten binden – So geht’s!

Krawattenknoten binden – So geht’s!

Sie sind zu einer Hochzeit, Taufe oder einem anderen besonderen Event eingeladen? Dann ist es an der Zeit, den Herrenauszug aus dem Schrank zu kramen und die Fliegen oder Krawatten bereit zu legen. Doch wie funktioniert das Krawatte binden eigentlich richtig? Das verraten wir Ihnen in unserem Beitrag.

Den Abend zu etwas ganz besonderem machen

Egal ob Sie zu einer öffentlichen Veranstaltung oder einer privaten Feier eingeladen sind – eine Krawatte zu Ihren Herrenhemden wertet jedes Outfit auf. Dabei müssen Sie nicht immer gleich auf Herren Anzüge zurückgreifen. Manchmal reicht auch ein Sakko mit Jeans aus. Sie können Ihren Anzug aber auch wunderbar mit einer Fliege aufwerten. Wie Sie eine Fliege binden, können Sie in einem anderen Ratgeber nachlesen. Auch dafür gibt es nämlich verschiedene Bindevarianten. Doch wie bindet man eine Krawatte? Diese Frage kann nicht ganz einfach beantwortet werden, da es mehr als 80 verschiedene Varianten zum Krawatte Binden gibt. Oft kann das Internet zum Krawatte binden Anleitung geben. Die wichtigsten Knoten möchten wir Ihnen in unserem Beitrag allerdings kurz vorstellen.

Diese Krawattenknoten sollten Sie kennen

Was das Krawattenknoten binden angeht, gibt eine kaum zählbare Menge an verschiedenen Auswahlmöglichkeiten. Die kann sich vermutlich der beste Herrenmode Berater nicht merken. Und das muss er auch gar nicht. Stattdessen gibt einige Standardknoten, die Sie zu den meisten Anlässen verwenden können. Welche das sind, lesen Sie hier:

Four in Hand

Bei dem Four in Hand handelt es sich um einen einfachen Knoten, der nach den Halstüchern der Kutscher benannt wurde, die im Jahrhundert in London zu finden waren. Er ist schlank, länglich und leicht asymmetrisch. Dadurch passt er ganz besonders zu sportlicher Kleidung und ist leicht zu binden. Dafür legen Sie sich den Schlips um den Hals. Das breite Ende sollte dabei nach rechts liegen und länger herunter hängen als das andere. Nehmen Sie nun das breite Ende in die rechte Hand und führen es nach links über das schmalere. Wickeln Sie nun das bereite um das schmalere Ende herum. Jetzt schieben Sie das breite Ende von hinten unter den halben Knoten und dann noch einmal vorn von oben unter dem Knoten durch. Jetzt können sie den Knoten langsam zu ziehen, während Sie das schmalere Ende mit der rechten Hand festhalten. Beide Enden sollten nun gleich lang sein.

Überschrift
Das besondere Etwas geben Sie Ihrer Krawatte mit einer passenden Krawattennadel. Diese dient zum einen als schönes Schmuckelement, fixiert Ihre Krawatte aber auch am Hemd, sodass Ihnen beim Essen kein Fauxpas passieren kann.

Einfacher Windsor Knoten

Dieser Krawattenknoten ist an seiner bauchigen Kegelform zu erkennen. Er eignet sich besonders für Hemden, die dicht beieinander liegende Kragenenden haben, wie es zum Beispiel beim Button-Down Kragen der Fall ist. Wenn Sie diesen Krawattenknoten binden möchten, legen Sie sich die Krawatte um den Hals und legen das dickere Ende auf die rechte Seite und lassen es etwas überhängen. Führen Sie es nun unter das schmalere Ende zweimal hindurch. Danach schlagen Sie das dickere Ende ein letztes Mal unter den halben Knoten hindurch und schieben das Ende durch die entstandene Schlaufe.

Doppelter Windsor Knoten

Ein doppelter Windsor Knoten besitzt eine perfekte Dreiecksform und erfordert etwas Übung. Daher ist er eher Fortgeschrittenen zu empfehlen. Wenn Sie trotzdem auf diese Art Ihren Schlips binden wollen, legen Sie ihn zuerst um Ihren Hals, wobei das dickere Ende nach rechts liegt und länger runter hängt. Nun führen Sie das Ende um das schmalere Ende halb herum nach von unten nach oben durch. Das Gleiche wiederholen Sie noch einmal, führen das dickere Ende danach noch einmal von unten noch oben hinter dem Knoten hindurch und schieben es durch die entstandene Schlaufe. Nun können Sie den Knoten zuziehen, indem Sie das dickere Ende nach unten ziehen.

Knetknoten

Dieser Knoten wird oft kleiner Knoten genannt, da er mit weniger Schlingen gebunden wird. Dadurch ist er besonders für große Männer geeignet, die Probleme mit zu kurzen Krawatten haben. Der Knetknoten verlängert die Krawatte nämlich um circa 6 cm. So sind Sie nicht auf die Krawattenlänge angewiesen, sondern können jeden beliebigen Schlips verwenden. Leider ist er aber nicht einfach zu binden. Legen Sie den Schlips dafür um den Hals, wobei das dickere Ende auf der linken Seite länger herunter hängt. Drehen Sie nun den breiteren Teil um 180 Grad. Die Naht sollte nun vorn liegen. Danach führen Sie das dickere Ende unter das schmalere Ende nach rechts hindurch. Danach legen Sie das dickere Ende über das schmalere Ende wieder nach links und führen es unter die gedrehte Stelle hindurch nach oben. Nun das dickere Ende nur noch von oben durch die Schlaufe schieben und fest ziehen.

Doppelknoten

Dieser Krawattenknoten ist eine Steigerung des Four in Hand und ist vor allem für hohe Hemdkragen geeignet. Außerdem lassen sich schmale, geschmeidige Krawatten gut mit dieser Variante binden. Legen Sie sich dafür den Schlips um den Hals. Das dickere Ende sollte etwas länger sein und über das schmale Ende hinweg nach recht gelegt werden. Wickeln Sie das dickere Ende nun hinter das schmalere hinweg einmal herum und führen es dann von unten hinter die entstandene Schlinge von unten nach oben durch. Schieben Sie das dicke Ende nun durch die Schlinge und ziehen den Knoten fest.

American Knoten

Dieser Knoten wirkt besonders gut mit kürzeren Krawatten, die aus schwerem Futter gearbeitet sind und erinnert optisch sehr an den Windsor Knoten. Allerdings wird er ganz anders gebunden. Legen Sie dafür die Krawatte um den Hals. Das dickere Ende drehen Sie um, sodass die Naht nach außen zeigt. Es sollte unter das schmalere Ende nach recht gelegt werden und deutlich länger sein. Führen Sie es nun von oben unter das schmalere Ende hindurch, sodass eine Schlinge entsteht. Legen Sie das dickere Ende nun nach links über die Schlinge und führen es hinter ihr von unten nach oben über den entstandenen Knoten. Nun müssen Sie es nur noch von oben durch die Schlaufe schieben und den Knoten festziehen.

Wie Sie sehen, ist es gar nicht so schwer, einen Krawattenknoten binden zu lernen. Alles, was Sie dafür brauchen, ist ein Herrenhemd, einen Schlips und ein wenig Geduld. Oft ist das Legen und Binden am Anfang noch etwas kompliziert und schwierig. Wenn Sie sich aber erst den richtigen Krawattenknoten ausgesucht haben und ein bisschen üben, werden Sie schnell Erfolge erzielen. Gut kann beim Krawatte binden Youtube helfen. Videos sind oft nämllich viel besser nachvollziehbar. Probieren Sie es aus. Schon bald werden Sie den perfekten Krawattenknoten zu Ihrem Maßanzug präsentieren können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © A_Bruno - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus