Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kalk im Wasser: 3 Tipps für weicheres Leitungswasser

Kalk im Wasser: 3 Tipps für weicheres Leitungswasser


Woran erkenne ich zu viel Kalk im Wasser?

Sehr kalkhaltiges Wasser erkennen Sie an Ablagerungen in Ihren Geräten, z. B. im Wasserkocher.


Ist Kalk im Wasser ungesund?

Sie können kalkhaltiges Wasser bedenkenlos trinken. Für Geräte kann Kalk im Wasser jedoch schädlich werden.


Wie kann man Kalk im Wasser filtern?

Für kleinere Mengen gibt es Hausmittel oder Kannenfilter. Für den gesamten Haushalt müssen Sie auf eine Wasserfilteranlage zurückgreifen.


Wer kennt es nicht – weiße Flöckchen, die einem bei der Zubereitung des Tees entgegen kommen. Doch ist Kalk im Wasser ungesund? Erfahren Sie hier, wie Kalk in Ihr Wasser kommt, ob Kalk im Wasser schädlich ist und welche Mittel es gibt, um hartes Wasser in weiches Wasser umzuwandeln.

1. Kalk im Leitungswasser zeigt sich durch Ablagerungen und Geschmack

Wenn Sie zu viel Kalk im Wasser haben, bemerken Sie dies schnell an Ablagerungen an Armaturen oder in Ihren Geräten, beispielsweise weiße Flocken, die im Wasserkocher schwimmen. Bei sehr kalkhaltigem Wasser spricht man auch von hartem Wasser: Möglicherweise macht sich der Kalk im Leitungswasser sogar im Geschmack bemerkbar.

» Mehr Informationen

1.1. Kalk im Wasser besteht aus natürlichen Mineralien

Kalk besteht aus Kalzium, Kohlen- und Sauerstoff (Caliumcarbonat). Ins Leitungswasser kommt er auf natürlichem Weg über das Grundwasser: Regenwasser, welches durch den Boden sickert, nimmt Gesteinsschichten mit und transportiert den Kalk weiter durch die Leitung.

» Mehr Informationen
Wasserhärte
Früher wurde zur Angabe der Wasserhärte die Einheit °dH (Grad deutscher Härte) verwendet. Heute erfolgt die Angabe vereinheitlicht in Milimol. Dies gibt die Konzentration von Magnesium- und Kalzium-Ionen im Wasser an. 

1.2. Kalk im Wasser messen: So ermitteln Sie Ihre Wasserhärte

Welchen Härtegrad das Wasser bei Ihnen Zuhause hat, können Sie über eine Anfrage bei den Wasserwerken in Erfahrung bringen. Für gewöhnlich lässt sich diese Information auch einfach online abrufen.

» Mehr Informationen

Ob Sie hartes oder weiches Wasser haben, können Sie aber auch selber messen: Im Handel oder in der Apotheke sind zu diesem Zweck Teststreifen erhältlich. Alternativ können Sie die Wasserhärte mit einer Titrierlösung bestimmen.

Sie können die Wasserhärte Ihres Wassers auch mit einer Wasseranalyse ermitteln lassen.

2. Kalk im Wasser ist nicht schädlich

Viel Kalk im Wasser

Viel Kalk im Wasser ist nicht schädlich für Sie, aber langfristig bekommt er Ihren Geräten nicht gut

Viel Kalk im Wasser ist für den Organismus an sich nicht schädlich und so können Sie kalkhaltiges Wasser bedenkenlos trinken. Es trägt sogar zur Versorgung mit Mineralstoffen bei, da es einen hohen Magnesium- und Kalziumgehalt aufweist. Zu einer Verkalkung von Herz, Gefäßen oder Gehirn kann es durch das Trinken von Leitungswasser mit hohem Kalkgehalt jedenfalls nicht kommen.

Für Haut und Haare kann Kalk im Leitungswasser allerdings unschöne Folgen haben: Die Haare können stumpf und spröde werden. Kalk und Wasser kann Reaktionen der Haut hervorrufen, z. B. spannende oder gar juckende Haut bis hin zu Neurodermitis.

2.1. Kalk im Wasser reduzieren ist sinnvoll

Wenn Sie Kalk im Wasser reduzieren, werden Ihnen dies vor allem Ihre Haushaltsgeräte danken. Kalkablagerungen können dazu führen, dass Geräte wie Wasserkocher oder Spülmaschinen eine geringere Lebensdauer aufweisen. Um Ihre Waschmaschine müssen Sie sich allerdings nicht sorgen: In der Regel enthalten Waschmittel Stoffe, welche die Maschine vor Kalk schützen.

» Mehr Informationen

Hier finden Sie hilfreiche Tipps zur Entkalkung Ihres

Auch einige Pflanzen mögen nicht zu viel Kalk im Wasser: Der Kalk lässt den pH-Wert des Bodens steigen, wodurch die Pflanze weniger gut an Nährstoffe kommt und sogar aufgrund des Mangels eingehen kann. Wenn Ihre Pflanzen sich gelb verfärben oder sich die Blätter neigen, ist es wahrscheinlich an der Zeit, den Kalk im Wasser zu entfernen.

3. 3 Tipps: So reduzieren Sie Kalk im Wasser

3.1. Kalk im Wasser lösen mit Hausmitteln

Der einfachste Weg, Kalk im Wasser zu neutralisieren, wenn Sie z. B. Blumen gießen möchten, ist, das Wasser abzukochen. Durch mehrmaliges Erhitzen können Sie Kalk im Wasser lösen. Sie können das Wasser auch enthärten, indem Sie es mit destilliertem Wasser vermischen. Auch mit Natron können Sie das Wasser weicher machen: Geben Sie einfach eine Messerspitze in das abgekochte Wasser.

» Mehr Informationen

3.2. Kalk im Wasser reduzieren mit Filtern

Kalk im Wasser reduzieren

Mit Kannenfiltern können Sie Kalk in Ihrem Trinkwasser unkompliziert reduzieren.

Sie haben zudem die Möglichkeit, Kalk im Wasser zu filtern. Dies können Sie über Wasserfilteranlagen: Diese werden direkt am Wasserzähler angebracht und filtern das Wasser für den gesamten Haushalt mechanisch. Es gibt verschiedene Arten von Filteranlagen: Ionentauscher, Wasserfilter mit Umkehrosmose oder Destillation.

3.3. Kalkfilter zum Duschen und für Trinkwasser

Wenn Sie viel Kalk im Wasser lediglich beim Duschen stört und Sie sich weiches Wasser wünschen, empfiehlt sich für Sie vielleicht eher ein Duschkopf mit Kalkfilter als kostengünstigere Variante. Diese enthalten meist Mineralsteine, welche Kalk im Wasser neutralisieren. Neben Kalk filtern sie auch andere Schadstoffe wie z. B.

» Mehr Informationen
  • Chlor
  • Rost
  • Schwermetalle
  • oder Bakterien.

Zuletzt gibt es noch Kannenfilter zur Trennung von Kalk und Wasser im Trinkwasser. Diese können bis zu zwei Litern Wasser filtern und eignen sich besonders dann, wenn Sie den Geschmack von Kalk im Tee oder Kaffee reduzieren möchten.

4. Wasserfilter zum Entfernen von Kalk

AngebotBestseller Nr. 1
BRITA Wasserfilter Marella weiß inkl. 6 MAXTRA+ Filterkartuschen – BRITA Filter Halbjahrespaket zur Reduzierung von Kalk, Chlor, Blei, Kupfer & geschmacksstörenden Stoffen im Wasser
  • Perfekter Geschmack: Für ein volles Aroma von Kaffee und Tee reduziert die BRITA Wasserfilter-Kartusche zuverlässig Kalk und geschmacksstörende Stoffe wie Chlor im Leitungswasser
  • Schutz vor Verkalkung: Die MAXTRA+ Filterkartusche verlängert die Lebensdauer von Kaffeemaschinen und Wasserkochern, indem sie Kalk im Wasser reduziert – für optimalen Geräteschutz
  • Praktische Einfüllklappe für einhändiges Befüllen der Filterkanne / Kanne ist spülmaschinengeeignet (Ausnahme: Deckel) / Alle mit Wasser in Berührung kommenden Teile sind BPA-frei
  • Wenn die praktische BRITA Memo Anzeige nach 4 Wochen aufblinkt, kann einfach zur nächsten Nachfüllkartusche gegriffen werden, da im Starterpaket bereits 6 Kartuschen enthalten sind
  • Lieferumfang: 1 x BRITA Wasserfilter Marella weiß inkl. 6 MAXTRA+ Filterkartuschen / Tischwasserfilter mit einem Gesamtvolumen von 2,4l und einem Filtervolumen von 1,4l
AngebotBestseller Nr. 2
BRITA Wasserfilter Marella weiß inkl. 3 MAXTRA+ Filterkartuschen – BRITA Filter Starterpaket zur Reduzierung von Kalk, Chlor, Blei, Kupfer & geschmacksstörenden Stoffen im Wasser
  • Perfekter Geschmack: Für ein volles Aroma von Kaffee und Tee reduziert die BRITA Wasserfilter-Kartusche zuverlässig Kalk und geschmacksstörende Stoffe wie Chlor im Leitungswasser
  • Schutz vor Verkalkung: Die MAXTRA+ Filterkartusche verlängert die Lebensdauer von Kaffeemaschinen und Wasserkochern, indem sie Kalk im Wasser reduziert – für optimalen Geräteschutz
  • Praktische Einfüllklappe für einhändiges Befüllen der Filterkanne / Kanne ist spülmaschinengeeignet (Ausnahme: Deckel) / Alle mit Wasser in Berührung kommenden Teile sind BPA-frei
  • Wenn die praktische BRITA Memo Anzeige nach 4 Wochen aufblinkt, kann einfach zur nächsten Nachfüllkartusche gegriffen werden, da im Starterpaket bereits 3 Kartuschen enthalten sind
  • Lieferumfang: 1 x BRITA Wasserfilter Marella weiß inkl. 3 MAXTRA+ Filterkartuschen / Tischwasserfilter mit einem Gesamtvolumen von 2,4l und einem Filtervolumen von 1,4l
AngebotBestseller Nr. 3
Amazon Basics - Box mit 6 Filterkaraffenkartuschen - Passend für Brita Maxtra Karaffen, aber nicht Maxtra +
  • Wasserfilterkartuschen für die Benutzung mit Amazon Basics und den meisten BRITA Wasserfilterkannen (nicht kompatibel mit Karaffen von BRITA MAXTRA+/PerfectFit)
  • Reduziert effektiv Chlor, Kalk und andere Verunreinigungen; besonders bei hartem Wasser geeignet
  • Eingebautes feinmaschiges Sieb hält Partikel zurück; BPA-frei
  • Kartusche ist je nach Wasserhärte nach etwa 30 Tagen oder 100 Litern zu ersetzen
  • Schnelle Vorbereitung in nur 4 Schritten – kein zeitaufwendiges Vorwaschen notwendig


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © Rainer Furhmann- stock.adobe.com, © Losonsky - Shutterstock.com, © Africa Studio - Shutterstock.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus