Induktionskochfeld Test 2017

Empfehlenswerte Induktionskochfelder im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
Bosch Elektro-KochstelleAEG HK634250XBBauknecht ESIF 6640 NEViesta I4ZRommelsbacher CT 3410/INK&H HIN-3420-6Sencor SCP 4202GY
ModellBosch Elektro-KochstelleAEG HK634250XBBauknecht ESIF 6640 NEViesta I4ZRommelsbacher CT 3410/INK&H HIN-3420-6Sencor SCP 4202GY
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
MaterialCeran / GlaskeramikGlaskeramikGlaskeramikGlaskeramikGlaskeramikGlaskeramikGlaskeramik
Einbaubreite58 cm58 cm60 cm60 cmk.A.60 cm
Kochzonen4 Stk.4 Stk.4 Stk.4 Stk.2 Stk.2 Stk.2 Stk.
KochzonenartInduktionskochzoneInduktionskochzoneInduktionskochzoneInduktionskochzoneInduktionskochzoneInduktionskochzoneInduktionskochzone
BedienelementDirectSelectTouch-ControlTouch-Control
Slider-Steuerung
Touch-ControlTouch-ControlTouch-ControlDrehregler
Kindersicherung
Boost-Funktion
Timer
Restwärmeanzeige
Maße56 x 49 x 5 cm51.6 x 57.6 x 5.5 cm51 x 58 x 5.6 cm52 x 59 x 6.2cm60 x 36 x 6.6 cm33.8 x 60 x 7.5 cm60 x 31 x 7.1 cm
Gewicht14 kg11 kg11 kg11 kg6 kg6 kg5 kg
Vor- und Nachteile
  • Glaskeramik mit hoher Temperaturbelastbarkeit
  • PowerBoost-Funktion für alle Kochzonen
  • TopControl-Digitalanzeige
  • einfache Installation
  • für Töpfe verschiedener Größe geeignet
  • automatische Topferkennung
  • alle Kochzonen mit Booster-Funktion
  • Direct-Touch-Control-Steuerung mit Slider-Technologie
  • Digitalanzeige für jede Kochzone
  • Überhitzungsschutz
  • in weiteren Größen erhältlich
  • Erkennung von Kleinteilen
  • automatische Topferkennung
  • automatische Abschaltung mit Signalton und Restwärmeanzeige
  • kurze Aufheizzeit
  • einbaufähig und freistellbar
  • sehr leiser Lüfter
  • energiesparend
  • schnelle und einfache Reinigung
  • minimale Wärmeverluste
  • automatische Fehlererkennung
  • schnelle Einstellung
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • check24.de
  • computeruniverse.net
  • Rakuten.de
  • Rakuten.de
  • Rakuten.de
  • Rakuten.de
  • Boomstore
  • Rakuten.de
  • comtech
  • comtech

Die besten Induktionskochfelder 2017

Alles, was Sie über unseren Induktionskochfelder Test wissen sollten

Wenn es um Induktionskochfelder mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis geht, steht AEG weit vorne.
Bietet das Kochfeld Induktion, dann bringt es gegenüber dem Ceranfeld einige Vorteile mit. Eine Induktionskochplatte erleichtert das Zubreiten der Speisen durch eine weit kürzere Garzeit, zudem kann Energie eingespart werden. Ein Einbau Induktionskochfeld lässt sich den räumlichen Gegebenheiten anpassen, da es in unterschiedlichen Größen verfügbar ist. Ausgesprochen beliebt ist es auch, wenn ein Induktionskochfeld autark arbeitet, welches unabhängig vom Backofen in die Küchenzeile integriert werden kann. Weiterhin bringt ein Glaskeramik Kochfeld ein Plus an Sicherheit mit, denn das Kochfeld selbst erwärmt sich nicht. Als Wärmequelle kann ein elektromagnetischer Wirbelstrom angesehen werden. Die erzeugte Energie wird auf den Topfboden übertragen und umgewandelt in Wärme. Der übrige Bereich des Kochfelds nimmt keine Wärme auf. Wenn Sie ein Induktionskochfeld kaufen möchten, werden Sie sich für die Vorteile und Nachteile dieser Geräte interessieren. Ein Induktionskochfelder Vergleich hilft Ihnen, sich mit dieser kleinen Revolution in der Küche vertraut zu machen und ein Ihren Wünschen entsprechendes Induktionskochfeld zu finden.

Arten von Induktionskochfeldern

Jeder Induktionsherd arbeitet nach dem gleichen Prinzip und doch gilt es, im Induktionskochfeld Test 2017 einige Unterscheidungen zu treffen. Zunächst muss man sich für ein Einbaugerät oder ein mobiles Induktionskochfeld entscheiden. Ein Induktionskochfeld mit 2 Platten ist schmal und lässt sich sehr gut auch auf engstem Raum integrieren. Günstige Induktionskochfelder besitzen meist eine geringere Größe. Hat ein Induktionskochfeld 60 cm, werden folglich weniger Anschaffungskosten fällig als wenn ein Induktionskochfeld 90 cm hat.

Induktionskochfelder Art Vorteile Nachteile
Einbau Induktionskochfeld
  • bequeme Möglichkeit der Nachrüstung
  • Passgenauigkeit durch unterschiedliche Größen
  • genaue Maße erforderlich
  • fachmännischer Einbau notwendig
transportables Induktionskochfeld
  • einfach in der Handhabung
  • praktisch im Einsatz
  • ideal für Camping und Garten
  • Steckdose erforderlich
  • meist weniger Zusatzfunktionen
Induktionskochfeld autark
  • Betrieb ohne Backofen möglich
  • kein Umbau notwendig
  • anfällig für Reparaturen

Mit einem Einbau Induktionskochfeld lässt sich ein bereits vorhandener Herd nachrüsten. Hat ein Induktionskochfeld 70 cm oder bietet ein Induktionskochfeld 80 cm, kann es manchmal besser passen. Daher sollten Sie genau Maß nehmen, damit sich die neue Kochplatte problemlos integrieren lässt. Positive Erfahrungen mit transportablen Kochfeldern haben besonders Camper und die Besitzer von Kleingärten gemacht. Die Hersteller bieten diese mobilen Lösungen vermehrt an. Mit einem Miele Induktionskochfeld, einem Siemens Induktionskochfeld oder einem Bosch Induktionskochfeld bekommen sie die Möglichkeit, modernste Technik günstig kaufen zu können und überall dort einzusetzen, wo sie gerade benötigt wird. Ein autarkes Induktionskochfeld ist die perfekte Ergänzung für jede Küche. Das kann nämlich unabhängig vom Backofen in die Küchenzeile integriert werden. Somit ist ein autarkes Induktionskochfeld eine besonders flexible Lösung.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Induktionskochfelder

Vieles im Induktionskochfeld Test spricht dafür, fortan eine Induktionskochplatte statt ein Cerankochfeld zu nutzen. Bevor die endgültige Kaufentscheidung fällt, werden Sie sich die Frage stellen müssen, ob Sie das Induktionskochfeld einzeln verwenden möchten, eine 2er Kochplatte wohl ausreicht oder ob besser 5 Kochzonen zur Verfügung stehen sollen. Auch Fragen, ob die Farbe Weiß wohl besser zur Kücheneinrichtung passt oder eine Dunstabzugshaube mit Abzug angebracht werden soll, werden vielleicht auftauchen. Die Erfahrungsberichte beschäftigen sich mit einigen grundlegenden Kriterien, welche vor der Anschaffung dieser Geräte primär diskutiert werden.

Risikofaktor Induktion:

Die Größenordung

Wie groß der Induktionsherd ausfallen soll, hängt in erster Linie mit den räumlichen Gegebenheiten in der Küche und mit den Personen, für die gekocht werden soll, zusammen. Eine Großfamilie wird ein Induktionskochfeld mit 2 Platten ausschließen. Hat das Induktionskochfeld 60 cm oder weist das Induktionskochfeld 90 cm auf, dann passt es besser. Günstige Induktionskochfelder sind mit mehreren Zonen ausgestattet. Achten Sie daher beim Kauf darauf, ob das Kochfeld Induktion und eine Powerkochzone, eine Warmhaltezone oder eine Wokkochzone hat.

Die Handhabung

Der Induktionskochfeld Vergleichssieger überzeugt nicht nur in Qualität und Design, er lässt sich auch einfach bedienen. Im Induktionskochfelder Test haben wir uns Marken, wie Bauknecht, Gorenje, Miele, Caso, Teka oder Gaggenau, angeschaut und festgestellt, dass die Bedienbarkeit beinahe durchweg einfach und komfortabel gelöst wurde. Hierbei setzt sich mehr und mehr die Touch Bedienung durch. Es werden nicht mehr umständlich Knöpfe gedreht, sondern es genügt ein Fingertipp, um die Kochfelder zu aktivieren. Einen großen Vorteil bietet diese Art der Bedienung auch beim Reinigen der Geräte.

Die Funktionen

Induktion allein verspricht bereits viel Komfort. Bestellen Sie ein Induktionskochfeld im Versand, dann lohnt ein Blick auf weiteren Funktionsumfang. So ist die Brückenfunktion sinnvoll, wenn große Töpfe zum Einsatz kommen. Mehrere Kochflächen lassen sich hierbei zusammenfassen und bieten einem Set einzelner Töpfe oder einem großen Bräter Platz. Nützlich beim schnellen Anbraten von Speisen ist die Boost-Funktion, wodurch sich die Temperatur kurzzeitig erhöhen lässt. Nicht zuletzt ist auch eine Stop and Go-Funktion sinnvoll, wenn der Kochvorgang für einige Zeit unterbrochen werden muss, weil man zum Beispiel das Haus verlässt.

Die Sicherheit

Die Sicherheit ist im Induktionskochfelder Vergleich ein Aspekt, dem nicht nur die Stiftung Warentest höchste Priorität beimisst. Auch unsere Testberichte befassen sich primär damit. Wenn ein Induktionskochfeld 70 cm oder ein Induktionskochfeld 80 cm hat, sollte es eine Abschaltautomatik und einen Überhitzungsschutz besitzen. Bevor Sie ein Induktionskochfeld kaufen, achten Sie im Induktionskochfeld Test auch darauf, dass eine Kindersicherung und eine Bedienfeldsperre vorhanden sind. So steht nicht nur der Fakt im Vordergrund, dass das Kochfeld induktionsgeeignet sein soll, sondern vor allem auch sicher!

Induktionskochfelder werden von Tefal auch als einzelne und mobile Platte angeboten.

Das Zubehör

Für die Induktion ist es besonders wichtig, dass induktionsgeeignete Töpfe und Pfannen verwendet werden. Viele herkömmliche Töpfe aus Aluminium oder Keramik sind für das Induktionskochfeld nicht mehr geeignet. Die Töpfe sollten dicke Böden besitzen. Besonders gut geeignet sind Töpfe aus Stahlemaille oder Gusseisen. Auch Edelstahltöpfe, die sich vermehrt in den Haushalten finden, sind leider nicht für die Induktion geeignet.

Marken

Für zahlreiche Hersteller ist das Thema Induktion Programm. Daher entwickeln sie eine ansprechende Produktpalette, die in Qualität und Design überzeugt. Einige Hersteller und ihre Modelle haben wir uns näher angesehen.

Siemens

Ein Siemens Induktionskochfeld besitzt zahlreiche Funktionen, welche die Arbeit am Herd effizient gestalten. Dabei bringt das Modell Siemens EH845SP17E eine extra große Kochfläche mit. Durch Varioinduktion wird es möglich gemacht, dass sich jeder Topf ganz individuell platzieren lässt. Bedienkomfort bringt das Kochfeld Siemens EH675FN27E mit. Die Touch Slider-Bedienung setzt die Kochfläche lediglich durch Antippen mit dem Finger in Gang.

Bosch

Auch ein Bosch Induktionskochfeld schafft Erleichterung in der Küche. Mit einer Power Boost Funktion für alle Kochzonen und einer Topcontrol Digitalanzeige können die Modelle Bosch PIB645B17E und Bosch PIV675N17E aufwarten.

AEG

Ausgefeilte Technik und moderne Eleganz vereinen sich im AEG Induktionskochfeld. Die Kochfelder lassen sich flächenbündig einbauen und verfügen über eine Mehrzweckkochzone. Das autarke Kochfeld AEG HK 854401 XB lässt sich besonders flexibel nutzen. Der Technik einen Schritt voraus sind Sie mit dem AEG HK 634250 XB. Das AEG Induktionskochfeld kommuniziert mit Hob Hood-Dunstabzugshauben, regelt das Gebläse oder schaltet die Beleuchtung ein.

Neff

Ein Neff Induktionskochfeld bringt viel Leistung mit. Beim Neff Induktionskochfeld Modell Neff TT 5386 N stehen fünf Kochzonen zur Verfügung. Vier Restwärmeanzeigen sind ebenfalls integriert. Beim Modell Neff TT 5486 N kann ebenfalls auf fünf Kochzonen zugegriffen werden. Kurzzeitwecker, Restwärmeanzeige und Warmhaltefunktion bieten Bedienkomfort.

Fazit im Induktionskochfelder Test

Im Induktionskochfeld Test 2017 werden Sie die ganze Vielfalt der Induktion entdecken können. Ein Miele Induktionskochfeld wird dabei ebenso erwähnt, wie Modelle der Marken Samsung oder Amica. Flächenbündig, vollflächig oder rahmenlos eingebaut, passen sich die Kochplatten dem Raum an und sorgen für Eleganz und Harmonie. Der Induktionskochfeld Vergleichssieger bietet umfassenden Funktionsumfang, ist allerdings nicht gerade billig. Die Preise können Sie im Induktionskochfelder Test in Erfahrung bringen. Ein Preisvergleich soll Ihnen dazu verhelfen, eine Induktionskochplatte zu finden, die in allen Belangen überzeugt und Ihre Küche aufwertet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,22 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus