Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hornisse im Zimmer: So vertreiben Sie sie aus der Wohnung

Hornisse im Zimmer: So vertreiben Sie sie aus der Wohnung

Wer nach Hause kommt und plötzlich eine Hornisse im Zimmer sieht, bekommt häufig einen großen Schreck. Eine Hornisse in der Wohnung ist allerdings meist harmlos und lässt sich relativ leicht bekämpfen. Wir zeigen in unserem Artikel, wie Sie Hornissen vertreiben können und was Sie sonst noch über das Insekt wissen sollten.

1. Hornissen – zu Unrecht gefürchtet

Die meisten Menschen wissen nur relativ wenig über Hornissen und haben Angst davor, dass ein Hornissenstich schweren Schaden anrichten kann oder sogar tödlich ist. Dieser weitverbreitete Mythos ist allerdings Unsinn. Der Stich einer Hornisse ist nicht gefährlicher als der von Wespen, Bienen oder Hummeln.

» Mehr Informationen

Die schiere Größe sowie die auffällige Farbgebung lassen das Insekt allerdings durchaus gefährlich erscheinen.
Im Schnitt sind Hornissen etwa 2 bis 2,5 cm groß. Eine Hornissenkönigin kann auch bis zu 3,5 cm groß werden.

eine hornisse im flug

Hornissen sind nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen.

Auch wenn eine Hornisse in der Wohnung sicherlich nicht schön ist, so müssen Sie keine Panik bekommen. Lediglich Allergiker sollten besonders aufpassen. Dies gilt jedoch noch eher bei der Gemeinen sowie der Deutschen Wespe.

Im Gegensatz zu Wespen sind Hornissen nicht aggressiv und interessieren sich auch nicht für Ihren Kuchen. Vielmehr findet sich die Hornisse häufig dann im Zimmer, wenn es dunkel ist.

Da Hornissen auch nach Einbruch der Dämmerung weiterfliegen, kann es passieren, dass sie vom Licht angelockt werden. Löschen Sie also zunächst das Licht und warten Sie einen Moment ab, um Hornissen zu vertreiben. In aller Regel verschwindet die Hornisse schnell wieder durch ein geöffnetes Fenster und der Schreck ist vorbei.

Hornissen stechen in aller Regel nur, wenn sie sich bedroht fühlen. Nähern Sie sich einem Hornissennest daher nur vorsichtig und schlagen Sie nicht nach den Tieren.

Weitere Informationen zu Hornissen finden Sie in diesem YouTube-Video:

2. Eine Hornisse im Zimmer vertreiben – so funktioniert es

Gut zu wissen
Eine Königin der Asiatischen Riesen-Hornisse kann bis zu 55 mm groß werden. Zum Glück findet sie sich allerdings nicht in Europa.

Den ersten und wichtigsten Tipp haben wir Ihnen oben bereits vorgestellt. Schalten Sie zunächst das Licht aus und warten Sie ein paar Minuten ab, ob die Hornisse selbst den Weg ins Freie findet.

Sollte sich die Hornisse anschließend immer noch im Zimmer befinden, können Sie sie beseitigen, indem Sie sie einfangen und ins Freie tragen.

Nehmen Sie dazu am besten ein großes Glas zur Hand und stülpen Sie es mit einer einzigen schnellen Bewegung über die Hornisse. Werden Sie nicht hektisch, falls Sie die Hornisse verfehlen, sondern ziehen Sie sich langsam etwas zurück und versuchen es kurze Zeit später erneut.
Haben Sie die Hornisse im Glas gefangen, so nehmen Sie ein Blatt Papier, halten es auf die andere Seite und lassen die Hornisse draußen wieder fliegen.
Machen Sie dies am besten nicht direkt am Fenster, da die noch etwas orientierungslose Hornisse ansonsten allzu schnell wieder im Zimmer landet und das gleiche Spiel erneut beginnt.

Falls Ihnen dies zu riskant erscheint, können Sie auch vor dem Fenster eine Lampe aufstellen, die die Hornisse ins Freie lockt. Süßigkeiten und Co. sind für die Hornisse hingegen nicht von Interesse.

3. Hornissen stehen unter Naturschutz

eine grosses hornissennest auf dem dachboden

Große Nester können bis zu 1000 Hornissen beherbergen.

Hornisse zu vertreiben ist durchaus möglich und auch kein Problem. Sie dürfen Hornissen allerdings nicht töten. Das Entfernen gelingt auch, ohne die Hornisse endgültig zu beseitigen. Denken Sie dabei immer daran, dass das Insekt sich in aller Regel lediglich verflogen hat und nur wieder ins eigene Nest zurückkehren möchte.

Falls sich allerdings ein Hornissennest unmittelbar am oder sogar im Haus befinden sollte, wird es meist weniger spaßig. Auch wenn Hornissen nicht aggressiv reagieren, möchte wohl kaum jemand dauerhaft mit ihnen unter einem Dach leben.

Um ein Nest zu beseitigen bzw. zu verlegen, ist allerdings eine Genehmigung der örtlichen Umweltbehörde erforderlich. Die Umsiedelung kann zudem nur durch eine Fachfirma erfolgen.
Falls dies in Ihrem Fall nötig wird, informiert Sie die zuständige Umweltbehörde über die dafür in etwa anfallenden Kosten. Grob können Sie mit 100 bis 200 Euro rechnen, je nachdem, ob die Stelle leicht erreichbar ist.

Die Rote Liste, die Informationen über bedrohte Tiere in Deutschland bereitstellt, befindet sich derzeit in Bearbeitung. Aktuelle Informationen finden Sie an dieser Stelle.

4. Hornissen vertreiben – manche Düfte sind sehr unangenehm

lavendelstrauch

Der für die meisten Menschen angenehme Lavendelduft ist nichts für Hornissen.

Mit einer Fliegenfalle kommen Sie bei einer Hornisse nicht weit. Weitaus sinnvoller ist es, wenn Sie die Flugbahn einer Hornisse durch bestimmte Gartenpflanzen beeinflussen.

Besonders dann, wenn bereits ein Nest im Bau ist oder Sie befürchten, dass sich Hornissen in Ihrer Nähe ansiedeln, kann die etwas andere Bepflanzung helfen.

Hornissen mögen keinen Lavendelduft und halten Abstand von Minze sowie Zitronenmelisse. Auch Tomatensträucher sowie Basilikum umfliegen die großen Insekten in aller Regel.

Mit einem Obstbaum vor der Tür und am Boden liegenden Fallobst locken Sie Hornissen hingegen eher an.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © Herr Loeffler – stock.adobe.com, © Uwe – stock.adobe.com, © JuergenL – stock.adobe.com, © Beboy – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus