Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Holzdecke entfernen: Anleitung zum Selbermachen

Holzdecke entfernen: Anleitung zum Selbermachen

Wie kann ich eine Holzdecke modern gestalten?

Besonders einfach ist es, diese zu streichen. Etwas aufwendiger, aber durchaus in Eigenregie zu realisieren, ist die Möglichkeit, die Decke zu tapezieren.


Ist es schwer, eine Holzdecke zu entfernen?

Bei den meisten Holzdecken sind Paneele auf einer Unterkonstruktion befestigt. Mit etwas Geschick beseitigen Sie den kompletten Aufbau in einem Raum in ein bis zwei Stunden.


Muss ich Klebereste vor dem Neuverputzen beseitigen?

Ja, denn diese beeinträchtigen die Haftung. Bei sehr festen Verbindungen mit geklebten Holzdecken stellt sich daher die Frage, ob Sie eine Konstruktion unter der Holzdecke bauen.


In den 1970er und 1980er Jahren wurden zahlreiche Holzdecken verbaut, die auch heute noch das eine oder andere Wohnzimmer ver(un)schönern.
Meist wirkt die dunkle Decke eher drückend und verkleinert den Raum optisch, sodass es Zeit für eine moderne Alternative wird.
In unserem Artikel zeigen wir Ihnen daher, wie Sie eine alte Holzdecke entfernen. Zusätzlich geben wir Tipps, wie sich die zukünftige Gestaltung auf das die Unterkonstruktion auswirkt.


1. Eine Holzvertäfelung rausreißen oder erneuern – diese Optionen haben Sie

Bevor Sie direkt zum Brecheisen greifen und die alte Holzdecke entfernen, denken Sie zunächst in Ruhe darüber nach, was Sie sich wünschen.

» Mehr Informationen

Nicht in jedem Fall ist es nötig und tatsächlich gewünscht, die alte Holzdecke zu entfernen, da dies mit viel Staub und Dreck verbunden ist.

Zudem kommt nach dem Rausreißen eine Menge Arbeit auf Sie zu.

1.1. Die Holzdecke belassen und erneuern

Generell haben Sie folgende Möglichkeiten, um im Haus für eine modernen Ambiente zu sorgen, ohne die Holzdecke zu entfernen:

» Mehr Informationen
holzdecke streichen

Mit etwas Farbe lässt sich viel erreichen.

  • die Holzdecke streichen: Die einfachste Variante besteht darin, eine eher drückende Atmosphäre durch helle Farben zu verändern. Mehr über die Farbwahrnehmung erfahren Sie hier.
    Diesw Idee bietet sich vor allem in einer Mietwohnung an, um den Aufwand möglichst gering zu halten.
  • die alte Holzverkleidung übertapezieren: Ziehen Sie diese Option in Betracht, wenn die Decke hoch genug ist und die Paneele nicht bereits durchhängen.
    Spachteln Sie die Zwischenräume, grundieren Sie die Fläche und tapezieren Sie im Anschluss.
  • eine Spanndecke anbringen lassen: Diese Option ist mit recht hohen Kosten verbunden und nicht für das Badezimmer sowie die Küche zu empfehlen. Allerdings lassen sich so perfekt glatte Decken erreichen und das, ohne lange Zeit auf einer Baustelle zu wohnen.

1.2. Die Holzdecke entfernen – in diesen Fällen die beste Möglichkeit

Sofern die alten Deckenpaneele nicht direkt unter die Decke geklebt sind, sondern (wie in den meisten Fällen) an einer Unterkonstruktion aus Holz befestigt sind, bietet es sich an, diese zu entfernen, bevor Sie die Decke neugestalten.

» Mehr Informationen
unterkonstruktion fuer gipskartonplatten

In einigen Fällen kann die alte Unterkonstruktion bestehen bleiben.

Folgende Optionen stehen Ihnen zur Auswahl:

  • die Decke mit Rigipsplatten verkleiden: In diesem Fall können Sie die alte Unterkonstruktion aus Holzlatten nutzen. Dies gilt allerdings nur, sofern diese gerade und noch ausreichend fest ist.
    Ansonsten macht es mehr Sinn, auch diese zu erneuern, bevor Sie Gipskartonplatten an die Decke schrauben.
    Der große Vorteil einer solchen Zwischendecke liegt darin, dass Sie Kabel leicht verlegen können und so ohne viel Aufwand über eine neue Lichtgestaltung nachdenken können.
  • die Decke verputzen: Haben Sie eine eher niedrigere Decke, beseitigen Sie am besten jegliche Unterkonstruktionen, die Ihnen wertvolle Zentimeter der Deckenhöhe kostet. Verputzen Sie die Decke anschließend oder streichen Sie eine glatt verspachtelte Decke in hellen Farbtönen.

2. Eine Holzdecke entfernen – dieses Werkzeug benötigen Sie

Haben Sie sich entschlossen, die Holzdecke zu entfernen, so räumen Sie den Raum leer, decken alles gründlich ab und legen folgendes Werkzeug bereit:

» Mehr Informationen
werkzeuge

Mit ein paar Werkzeugen gelingt das Entfernen der alten Holzdecke sehr leicht.

  • Brecheisen: Mit diesem Hilfsmittel können Sie eine sehr gute Hebelkraft erzeugen.
  • Schraubendreher (am besten mit Schlagkappe) und Hammer: Auf diese Weise können Sie stützende Deckenleisten leicht lösen, sodass Sie die Paneele der Holzdecke ohne viel Aufwand entnehmen können.
  • Spachtel: Ein Spachtel bietet sich an Stellen an, für die das Stemmeisen zu massiv, der Schraubendreher jedoch zu klein ist.
    Bei verklebten Decken hilft Ihnen der Spachtel zudem beim Beseitigen der Klebereste.
  • Akkuschrauber: Die meisten Unterkonstruktionen sind mit Schrauben befestigt, sodass Sie mit der Hand viel zu lange brauchen würden, um 50 oder mehr Schrauben zu lösen.
  • Leiter: Achten Sie darauf, dass die Leiter eine massive Standfläche hat, da Sie je nach Decke mit relativ viel Krafteinsatz arbeiten müssen.

3. So gehen Sie Schritt für Schritt vor, wenn Sie eine Holzdecke entfernen


Als Erstes lösen Sie die Deckenleisten mit einem Schraubendreher sowie einem Hammer. In der Regel genügen ein paar gezielte Schläge und die Leisten lassen sich abziehen.
Danach nehmen Sie sich die erste Bahn vor. Beginnen Sie am besten dort, wo sich ein großer Spalt zur Wand befindet. Das erste Brett wehrt sich meist sehr stark, sodass Sie etwas mehr Gewalt mit dem Brecheisen anwenden müssen. Achten Sie hier immer darauf, dass Sie immer sicher auf der Leiter stehen.

Ist das erste Paneel (mit Unterkonstruktion) beseitigt, geht es relativ leicht weiter, da die Paneele stets ineinandergeschoben sind.
Sie können die meisten weiteren Bretter daher mit sanftem Druck recht gut entnehmen.
Bei einer Dachschräge beginnen Sie am besten oben und arbeiten sich dann schrittweise nach unten.

Ist die Holzdecke beseitigt, begutachten Sie die Holz-Unterkonstruktion. Ist diese noch in einem guten Zustand, können Sie sie je nach Vorhaben belassen.
Ansonsten greifen Sie jetzt zum Akkuschrauber und entfernen die alten festgeschraubten Latten.
Gelingt dies nicht wie erwartet, so hilft auch hier der Einsatz eines Brecheisens. Allerdings entstehen dabei meist deutliche Schäden an der Decke, sodass umfassende Nacharbeit nötig ist.

Tipp: Am besten arbeiten Sie zu zweit. So kann eine Person die Holzdecke entfernen, während der andere die alten Bretter direkt draußen stapelt. Je nach Zustand der Holzpaneele findet sich noch anderer Verwendungszweck oder aber ein Abnehmer.

Wie es zwar auch funktioniert, jedoch mit unnötig viel Zerstörung, sehen Sie in diesem YouTube-Video:

4. Die Kosten der Renovierungsmaßnahmen

Abgesehen von der Variante, eine Spanndecke anbringen zu lassen, kommen Sie mit sehr wenig Geld aus, wenn Sie selbst Hand anlegen. Mehr als ein paar Hundert Euro kommen für Spachtelmasse, Gipskartonplatten, Farbe und Putz auch bei großen Räumen nicht zusammen.

» Mehr Informationen

Sofern Sie sich die Zeit jedoch sparen möchten, lassen Sie sich am besten mehr als nur einen Kostenvoranschlag machen, denn die Preise schwanken teils stark. Die Entfernung der Holzdecke fällt bei der Deckensanierung jedoch nur unwesentlich ins Gewicht.

Der Vorteil liegt darin, dass Sie perfekte Ergebnisse erwarten dürfen. Zudem kümmern sich die Profis gleichzeitig um die Entsorgung der alten Holzdecke.

5. Brecheisen online kaufen – so gelingt des Entfernen der alten Holzdecke in Rekordzeit

AngebotBestseller Nr. 1
GEDORE Nageleisen, 800 mm, Spezialstahl, Optimale Hebelwirkung, Biegefest, Gelb/Gold
  • Hochwertiges Nageleisen zum Entfernen von Nägeln, Zerlegen von Paletten, Abbrucharbeiten und Sanierungen, Ideal für professionelle Anwendungen und Hobbybereich geeignet
  • Extrem robust und biege-/bruchfest dank gleichmäßig durchgehärteten und sorgfältig angelassenen Arbeitsenden
  • Ideale Kraftübertragung durch optimale Hebelwirkung, Auffallende Lackierung zur leichteren Auffindbarkeit, Gute Handhabung durch 6-kantige Form
  • Made in Germany: Herstellung in GEDORE-eigener Produktion in Deutschland, Aus qualitativ hochwertigem Spezialstahl
  • Lieferumfang: 1x GEDORE Nageleisen, 6-kantige Form, Länge: 800 mm, Gewicht: 1,77 kg, Material: Spezialstahl, Farbe: Gelb/Gold, 8769840/120-800
AngebotBestseller Nr. 2
Stanley Wonder Bar Nageleisen (wärmevergüteter Karbonstahl, abgefacht und polierte Nut) 1-55-515
  • Brecheisen aus sehr robustem, stabilem und langlebigem Material: Hergestellt aus wärmevergütetem Carbonstahl
  • Ergonomie: Ergonomische Form für optimale Hebelwirkung
  • Funktional gestaltet: Mit abgeflachter und polierter Nut, Schneidkante mit Nagelschlitzen
  • Maße des Brecheisens: 32cm Länge, 45mm Breite
  • Lieferumfang: 1x Nageleisen
AngebotBestseller Nr. 3
Rennsteig Nageleisen (Stemmeisen, Brechstange, Brecheisen), 100 cm, 6-Kant – Spezialstahl, pulverlackiert rot - 27110002
  • Nageleisen aus Spezial-Werkzeugstahl, Geschmiedet und gehärtet
  • Arbeitsenden vergütet
  • Werkzeug robust rot-pulverlackiert
  • Nageleisen 1000mm groß
  • Gewicht: 2,88 Kg


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © revelpix – stock.adobe.com, © Eléonore H – stock.adobe.com, © Jürgen Fälchle – stock.adobe.com, © dima_pics – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus