Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Beton versiegeln: Anleitung zur Betonversiegelung

Beton versiegeln: Anleitung zur Betonversiegelung

Beton ist nicht nur als Terassen- oder Garagenboden sehr beliebt, sondern wird immer häufiger auch als Boden oder Stilelement in Wohnräumen verwendet. Um das anfällige Naturmaterial vor Verschmutzungen und im Außenbereich auch vor Witterungseinflüssen zu schützen, sollten Sie Beton möglichst versiegeln. Im folgenden Ratgeber erklären wir Ihnen, wie Sie vorgehen müssen und was Sie dabei alles beachten sollten.

1. Beton ist ein Naturmaterial

Beton besteht in der Regel aus einem Gemisch aus Zement, Sand und Kies sowie Wasser. Im Grunde genommen handelt es sich bei Beton somit um einen der ökologischsten Baustoffe überhaupt. Daher kann Beton sogar recycelt und neu verwendet werden. Das macht Beton zu einem sehr nachhaltigen und ressourcenschonenden Baumaterial.

Doch bei allen Vorteilen ist Beton als Naturmaterial auch anfällig für Schäden. So kann das offenporige Material zum Beispiel schneller verschmutzen. Aber auch Witterungseinflüsse, andere Umweltfaktoren oder gar Reinigungsmittel können den Beton schädigen. Nicht selten enstehen in der Folge etwa unschöne Flecken oder sogar Risse im Material.

2. Eine Versiegelung schützt Beton effektiv vor Verschmutzungen

Gut zu wissen
Hinsichtlich der offenen Verwendung von Beton für Böden oder Wände spricht man auch von Sichtbeton. Dieser ersetzt in der Regel jede weitere Wandgestaltung mittels Tapete oder Farben.

Besitzen Sie beispielsweise Betonsteine oder Betonplatten im Garten oder auf der Terrasse, bietet es sich an, diese mit Hilfe einer Versiegelung vor Beschädigungen durch äußerliche Einflüsse zu schützen. Verwenden Sie Beton als Baustoff in Ihrer Wohnung, Ihrer Garage oder Ihrem Haus, sollten Sie den Baustoff ebenfalls imprägnieren und somit vor Verunreinigungen oder vor Materialschäden durch äußere Einwirkungen schützen. So können Sie zum Beispiel den Beton imprägnieren und die Oberfläche somit schmutzabweisend und wasserdicht versiegeln.

Eine Betonversiegelung schützt den Beton nicht nur im Vorfeld vor Verschmutzung, sondern sorgt auch dafür, dass sich der Schmutz wieder leichter entfernen lässt. Dreck und Flecken können von einer imprägnierten Oberfläche viel besser abgewischt und daher leichter entfernt werden.Zudem lagern sie sich nur auf der Oberfläche ab und ziehen erst gar nicht in das Material ein.

3. Wie Sie Beton am besten versiegeln

Wenn Sie Beton versiegeln wollen, gibt es einige Dinge zu beachten. Im Folgenden finden Sie Tipps, welche Produkte sich am besten dafür eignen und was Sie bei der Vorbereitung für die Betonversiegelung beachten sollten.

3.1. So bereiten Sie die Betonversiegelung vor

Reinigung einer Betonwand.

Bevor Sie Beton imprägnieren, reinigen Sie ihn gründlich.

Zunächst sollten Sie den Beton vor der Versiegelung gründlich zu reinigen. Je nachdem, um welche Art von Schmutz oder Flecken es sich handelt, kommen unterschiedliche Möglichkeiten zum Einsatz. Kalkrückstände lassen sich beispielsweise am besten manuell mit einem Schaber entfernen.

Kaffeeflecken oder andere säurehaltige Substanzen sollten Sie nur mit einem passenden Steinreiniger aus dem Fachhandel behandeln. Für den Außenbereich erhalten Sie ebenfalls entsprechende Reiniger, die gegen festgesetzte Moose und Algen wirken.Als Alternative bietet sich hier auch die Reinigung mit einem Hochdruckreiniger an.

Im nächsten Schritt sollten Sie den Beton auf beschädigte Stellen überprüfen. Hat der Beton schon Risse oder Löcher, so müssen diese vorab ausgebessert werden. Dazu gibt es spezielle Produkte (zum Beispiel Fugenharz oder Beton-Reperaturmörtel), die sich zur Betonsanierung eignen.

Mit der Reparaturmasse füllen Sie alle Vertiefungen auf. Anschließend glätten Sie die überstehenden Reste mit einem Spachtel.

3.2. Mit diesen Mitteln können Sie Beton imprägnieren

Wenn Sie den Beton ausgebessert und gereinigt haben, können Sie mit der eigentlichen Versiegelung beginnen. Dazu stehen Ihnen zunächst eine große Auswahl an Produkten zur Verfügung.

So gibt es beispielsweise Betonversiegelungen, die sich als Einkomponenten-Versiegelung direkt gebrauchsfertig auf Kellerböden, Treppen oder andere Betonflächen im Innenbereich aufbringen lassen.

Daneben können Sie auch eine Beschichtung aus Epoxidharz wählen, die sich vor allem dadurch auszeichnet, dass sie sehr wasserfest ist. Diese Art der Betonversiegelung eignet sich hauptsächlich für den Garagenboden, die Waschküche oder andere stark durch Feuchtigkeit beanspruchte Untergründe und besteht in der Regel aus zwei Komponenten, die nacheinander aufgetragen werden müssen.

In der Regel ist eine Betonbeschichtung farblos bzw. transparent oder in verschiedenen Abstufungen der Farbe Grau erhältlich. Wünschen Sie, dass die Beschichtung einen anderen Farbton aufweist, können Sie der Versiegelung vor der weiteren Verarbeitung noch etwas Farbe beimischen.

Möchten Sie der Betonversiegelung etwas Farbe hinzufügen, achten Sie darauf, dass beide Komponenten miteinander verträglich sind.

Zusätzlich benötigen Sie noch diese Ausrüstung:

  • Malerkrepp und Folie zum Abkleben
  • Malerrolle und Pinsel
  • Rührer oder Bohrmaschine mit entsprechendem Aufsatz
  • Eimer

4. Anleitung: Beton versiegeln Schritt für Schritt

In der folgenden Tabelle erklären wir Schritt für Schritt, wie Sie beim Beton Versiegeln (am Beispiel eines Bodens im Innenraum) vorgehen.

Schritt Beschreibung
Raum vorbereiten
  • Sie benötigen Malerkrepp und ggf. etwas Folie.
  • Kleben Sie den Sockel mit Malerkrepp ab.
  • Schützen Sie mit der Folie Rohre oder andere Gegenstände.
Grundierung aufbringen
  • Bei stark saugfähigem Beton sollten Sie den Beton vorab mit der Versiegelung grundieren.
  • Tragen Sie die Grundierung zunächst an Ecken und schwer zugänglichen Stellen mit einem Pinsel auf.
  • Bringen Sie den Rest der Grundierung mit einer Rolle auf.
  • Lassen Sie die grundierte Fläche trocknen.
Versiegelung anrühren
  • Rühren Sie die Betonversiegelung mit einem Rührer oder einer Bohrmaschine an.
  • Achten Sie auf die Drehzahl und dass Sie nicht zu viel Luft in die Masse einschließen.
  • Warten Sie eine kurze Zeit, damit übrige Luft entweichen kann.
Beton imprägnieren
  • Nutzen Sie für Ecken und schwer zugängliche Stellen einen Pinsel.
  • Tragen Sie die Versiegelung mit einer Rolle auf.
  • Lassen Sie die Versiegelung mindestens einen halben Tag lang trocknen.
  • Tragen Sie die Versiegelung am besten noch ein zweites Mal auf.

Eine Anleitung, wie Sie Beton mit einer 2-Komponenten Epoxidharz-Versiegelung versiegeln, finden Sie in diesem YouTube-Video:

5. Lassen Sie die Betonversiegelung aushärten

Garagenboden aus Beton.

Vor allem in Garagen findet sich oftmals eine Oberfläche aus Beton.

Je nachdem, welche Betonflächen Sie versiegelt und welches Produkt Sie dafür verwendet haben, sollten Sie die Versiegelung ausreichend aushärten lassen. Achten Sie dabei vor allem auf die Hinweise des Herstellers und schauen Sie auch genau auf die Uhr oder in den Kalender.

Besonders stark belastete Untergründe wie Garagenböden sollten mindestens eine Woche lang trocknen. Ansonsten reicht in den meisten Fällen eine Aushärtungszeit von 24 Stunden.

6. FAQ zum Thema Beton versiegeln

Wann muss man Beton schleifen?

Betonboden mit Maschine schleifen.

Um den Betonboden zu glätten, können Sie ihn vorab noch schleifen.

Beton muss dann geschliffen werden, wenn seine Oberfläche noch zu grob ist. Durch das Schleifen wird die raue Fläche wesentlich glatter und gleichmäßiger. Grundsätzlich findet der Schritt des Schleifens vor der Reinigung statt.

Nach dem Schleifen kann der Beton zusätzlich noch poliert werden. So erhält die Oberfläche mehr Glanz, was sich besonders bei Betonflächen im Wohnbereich anbietet.

Wie lange hält eine Betonversiegelung?

Eine Betonversiegelung hält in der Regel mehrere Jahre. Das gilt auch für stark beanspruchte Untergründe wie Garagenböden oder Kellerräume, die viel Schmutz und Nässe ausgesetzt sind.

Vor allem, wenn Sie die Betonversiegelung in mehreren Schichten wasserdicht aufgetragen haben, bewahrt die Imprägnierung den Beton auch vor Schäden durch Streusalz, Motoröl oder Spritzwasser.

7. Passende Betonversiegelung bestellen

Bestseller Nr. 1
BEKATEQ BK-1000EP Betonversiegelung seidenglänzend, 1,5kg farblos, Sichtbeton Epoxidharz Versiegelung Beton Estrich
  • 2K Epoxidharz Versiegelung für Beton, Estrich, Betonplatten, Betonfertigteile - Betonoptik erhalten mit einer Epoxid Bodenversiegelung
  • Versiegelung für Estrichboden, als Sichtestrich Gestaltung - Schnelle Trocknung, einfache Verarbeitung, hohe Schichtstärken möglich
  • Betonboden effektiv schützen vor Chemikalien, Weichmacher, Wetter. So bleibt der Bodenbelag mit Betonoptik auch lange erhalten
  • Beton versiegeln: Verbrauch ca. 300g/qm/Anstrich - wir empfehlen zwei Anstriche - Epoxidharz Versiegelung kann bis zu 3t/qcm aushalten
  • 2K Betonversiegelung bildet eine harte und abriebfeste Oberfläche. Estrichbeton, Betonbeschichtung, Sichtbetonplatten schützen
Bestseller Nr. 2
Nanoprotect Steinimprägnierung | Profi Qualität | Vorbeugend gegen Grünbelag und Einschmutzung | 5 L für ca. 40-60 m²
  • Unsichtbare Imprägnierung für saugende mineralische Untergründe | Wasserabweisend und schmutzabweisend
  • Vorbeugende Hydrophobierung gegen Grünbelag, Moosbefall, Einschmutzung und Frostschäden
  • Ideal für Terrasse, Balkon, Gehweg, Fassade, Dachziegel, Carport, Beton, Pflasterstein und Sandstein
  • Wasserbasiert, keine Lösemittel | Für innen und außen | Qualität - Made in Germany
  • Inhalt: 5 Liter für ca. 40 - 60 m² | Auch als 1 kg Konzentrat, 10 Liter Kanister oder als 10 Liter Kanister inkl. Drucksprüher erhältlich
Bestseller Nr. 3
MELLERUD 2001001469 1,0l Stein und Platten Imprägnierung 1,0 l
  • Spezialimprägnierung für alle saugfähigen Natur- und Kunststeinflächen.
  • Schützt langanhaltend vor dem Eindringen von öligen, fettigen und wässrigen Verschmutzungen und Nässe.
  • farblos und atmungsaktiv
  • für alle saugfähigen Untergründe
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © Etaphob photo - stock.adobe.com, © vipman4 - stock.adobe.com, © nikkytok - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus