Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hochflor-Teppich selbst reinigen: Tipps & Hausmittel

Hochflor-Teppich selbst reinigen: Tipps & Hausmittel

Wie kann ich einen Hochflor-Teppich reinigen?

Im Alltag lässt sich ein solcher Teppich ganz einfach mit dem passenden Aufsatz saugen. Zusätzlich können Sie ihn regelmäßig an der frischen Luft ausklopfen. Etwa alle drei bis vier Jahre ist eine Tiefenreinigung zu empfehlen.


Wie lassen sich gängige Flecken aus einem Hochflor-Teppich entfernen?

Wenn sich Flecken auf dem Teppich gebildet haben, müssen Sie nicht gleich zu chemischen Reinigern greifen. Backpulver, Rasierschaum, Mineralwasser und Essig sind beliebte Hausmittel, um gängige Flecken zu entfernen.


Wann muss ich einen Hochflor-Teppich in die Reinigung geben?

Wenn sich sehr hartnäckige Flecken in dem Teppich festgesetzt haben, die mit Hausmitteln oder speziellen Teppichreinigern nicht zu entfernen sind, müssen Sie diesen in die professionelle Reinigung geben. Die Kosten für eine Reinigung betragen im Schnitt 10 bis 30 Euro pro Quadratmeter.


Teppiche im Allgemeinen werden in Wohnungen und Häusern gerne zur Dekoration eingesetzt. Ein weiterer Vorteil ist es, dass sie Wärme schenken und eine kuschelige Atmosphäre zaubern. Damit ein Hochflor-Teppich aber auch nach einiger Zeit noch sauber und flauschig wirkt, müssen Sie ihn regelmäßig reinigen.
Da die langen Fasern eines Hochflor-Teppichs besonders viel Dreck und Schmutz aufnehmen, ist eine regelmäßige Reinigung unerlässlich. Wie Sie einen Hochflor-Teppich reinigen und Flecken entfernen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

1. Ein Hochflor-Teppich zaubert eine heimelige Atmosphäre

Teppiche gibt es in unzählig vielen verschiedenen Farben, Größen und Materialien. Sie dienen zur Dekoration und sorgen dafür, dass Räume wohnlich und gemütlich wirken. Je nach Florhöhe haben diese Teppiche verschiedene Bezeichnung.

» Mehr Informationen

Die drei gängigsten sind folgenden:

  • Kurzflor: unter 1,5 cm
  • Hochflor: 1,5 bis 5 cm
  • Langflor: über 5 cm

Umso länger die Fasern sind, desto flauschiger fühlt sich der Teppich an. Hoch- und Langflor-Teppiche haben jedoch den Nachteil, dass die Reinigung entsprechend schwieriger ist. So können sich Schmutz und Staub sehr gut zwischen den Fasern sammeln.

Besonders schwierig wird es, wenn Sie den Teppich in viel genutzten Räumen wie der Küche oder dem Flur auslegen. Auch die Haare von Haustieren setzen sich sehr gerne in den Fasern fest.

2. Teppich regelmäßig ausklopfen und absaugen

hund entspannt auf einem teppich

Hundehaare setzen sich besonders hartnäckig in den Fasern eines Hochflor-Teppichs fest.

Damit Sie möglichst lange Freude an Ihrem Teppich haben, sollten Sie diesen regelmäßig reinigen. Inwiefern es möglich ist, den Teppich selbst zu reinigen, hängt auch damit zusammen, ob es sich um einen fest verlegten oder einen mobilen Teppich handelt.

Um groben Dreck und Staub zu entfernen, reicht es aus, wenn Sie den Teppich etwa ein- bis zweimal pro Woche saugen. Benutzen Sie dazu die glatte Teppichdüse. Wenn der Teppich transportabel ist, können Sie ihn auch im Freien mit einem Teppichklopfer ausklopfen.

Etwa alle drei bis vier Jahre sollte eine intensive Reinigung vorgenommen werden. Kleine Teppiche können Sie manchmal ganz einfach in der Waschmaschine waschen. Beachten Sie dabei jedoch stets die Pflegehinweise des Herstellers.

Gut zu wissen
Achten Sie beim Kauf eines neuen Hochflor-Teppichs unbedingt auf den Blauen Engel. So können Sie sich sicher sein, dass das Produkt umweltfreundlich ist und keine giftigen Substanzen enthält.

Ist eine Reinigung in der Waschmaschine nicht zu empfehlen, können Sie den Teppich mit etwas Reinigungsmittel oder Shampoo in der Badewanne reinigen. Das Mittel kurz einwirken lassen, den Teppich mit klarem Wasser ausspülen und anschließend über einer Teppichstange trocknen lassen.

Ist der Teppich sehr groß oder sogar fest verlegt, ist eine Teppichreinigungsmaschine zu empfehlen. Diese können Sie sich kostengünstig im Baumarkt oder im Fachhandel ausleihen. Geben Sie eine geeignete Reinigungsflüssigkeit in das Gerät und fahren Sie anschließend nach Anleitung über Ihren Teppich. Anschließend können Sie die gelösten Reste absaugen.

Eine weitere Möglichkeit ist es, spezielles Teppichpulver oder Teppichschaum auf den Teppich aufzutragen. Das Mittel mit einem Tuch oder einem Schrubber einarbeiten, einige Stunden einwirken lassen und anschließend absaugen. Bei einem weißen Teppich können Sie die Fransen zudem mit einem Gemisch aus heißem Wasser und Vollwaschmittel behandeln.

Tipp: In der Winterzeit können Sie kleine Teppiche außerdem im Schnee waschen. Bedecken Sie den Teppich dazu mit einer vier bis sechs Zentimeter hohen Schicht aus Schnee. Mit einem Schrubber einarbeiten, ausklopfen und anschließend gut trocknen lassen.

3. Flecken auf einem Hochflor-Teppich – mit diesen Hausmitteln können Sie sie entfernen

rotweinglas auf einem teppich

Handeln Sie bei Rotweinflecken so schnell wie möglich.

Hin und wieder kann es passieren, dass es zu unschönen Flecken auf dem Teppich kommt. Flecken lassen sich besonders gut entfernen, wenn sie sofort behandelt werden. Allerdings gibt es auch Möglichkeiten, getrocknete Flecken zu beseitigen.

Egal um welche Flecken es sich handelt, sollten Sie zunächst die überschüssige Flüssigkeit mit einem saugfähigen Tuch abtupfen. In einigen Fällen können Sie auch den Großteil der Verschmutzung absaugen. Danach geht es an die Fleckentfernung.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen, welche Hausmittel bei den gängigsten Flecken Anwendung finden können:

  • Rotwein: Ein einfaches Mittel, um Rotweinflecken aus dem Teppich zu entfernen, ist Salz. Geben Sie dieses auf den Fleck, feuchten Sie das Ganze an und reiben Sie es vorsichtig mit einem weichen Tuch ein. Trocknen lassen und mit einem Staubsauger absaugen.
  • Kaffee: Kaffeeflecken sehen nicht nur unschön aus, sondern können auch sehr hartnäckig sein. Mit etwas Natron oder Backpulver ist es jedoch möglich, sowohl frische als auch alte Kaffeeflecken zu beseitigen. Das Pulver auf dem Fleck verteilen, mit heißem Wasser anfeuchten, kurz einwirken lassen und anschließend absaugen. Bei Bedarf den Vorgang wiederholen.
  • Urin: Bei Welpen oder Jungkatzen kann es schon mal vorkommen, dass diese ihr Urin noch nicht zuverlässig halten können und sich auf dem Teppich entleeren. Diese Stellen können Sie mit einer Mischung aus Wasser und Essig bearbeiten.
  • Essensflecken: Handelt es sich um frische Essensflecken, können Sie diese mit etwas Mineralwasser lösen. Einfach auf den Fleck geben, 30 Minuten einwirken lassen und mit einem saugfähigen Tuch abwischen. Hartnäckigere Flecken lassen sich mit Rasierschaum lösen. Aufsprühen, einmassieren, einwirken lassen und anschließend abtupfen.

4. Bei hartnäckigen Flecken in die Reinigung geben

fachkraft reinigt einen teppich

Einen Teppich professionell reinigen zu lassen, kann sehr kostspielig werden.

Sind die Flecken besonders hartnäckig oder möchten Sie Ihren Teppich nicht selbst reinigen, können Sie diesen auch professionell reinigen und pflegen lassen. Einen transportablen Teppich können Sie dazu ganz einfach in die Reinigung bringen. Ist der Teppich sehr groß oder fest verlegt, kommen Fachkräfte mit entsprechenden Geräten zu Ihnen nach Hause.

Der Vorteil an einer professionellen Reinigung ist, dass die Fachkräfte stets über Reinigungsmittel und Geräte verfügen, die an die speziellen Bedürfnisse des jeweiligen Teppichs angepasst sind. Auf diese Weise können die verschiedensten Materialen auf besonders sanfte Weise behandelt werden.

Einen Hochflor-Teppich reinigen zu lassen ist jedoch auch mit entsprechend hohen Kosten verbunden. Je nach Anbieter bezahlen Sie pro Quadratmeter etwa 10 bis 30 Euro. Lassen Sie in einem 20 Quadratmeter großen Raum Ihren Teppich reinigen, können die Kosten bis zu 600 Euro betragen. Kommen Fachkräfte zu Ihnen nach Hause, müssen Sie in vielen Fällen zusätzlich Anfahrtskosten bezahlen.

5. Wenn Hausmittel nicht mehr helfen: Professionelle Teppichreiniger

2x emsal tuba Teppichschaum rasant 600 ml - Tiefenreinigung und Faserpflege
  • Der neue tuba Teppichschaum Rasant mit der FIBRASOFT-Formel wurde speziell für die Tiefenreinigung und Pflege von Teppichen und Läufern entwickelt
  • Durch die innovative FIBRASOFT-Formel wird die Weichheit der Fasern erhalten – so bleibt der Teppich länger flauschig und weich
  • Die leistungsfähige Reinigungsformel dringt tief in das Gewebe ein und entfernt zuverlässig Schmutz und Rückstände
  • Nicht geeignet für Seide, Samt und wasserempfindliche Gewebe (Sisal, Kokos)
  • Inhalt je Flasche: 600 ml

Angebot
Vanish Haustier-Experte Teppichreiniger – Pulver zur Teppich-Pflege, ideal für Großflächen – Gegen Schmutz, Tierhaare & Geruch nach Urin – 1 x 750 g
  • Unverzichtbar für jeden Haustier-Besitzer: Das Vanish Teppichpulver eignet sich ideal zur Schmutzentfernung von Großflächen und entfernt zudem Gerüche und Tierhaare bereits ab der 1. Anwendung
  • Das feuchte Reinigungspulver ist effektiver als alleiniges Staubsaugen, denn es entfernt 3 x mehr Tierhaare von Haustieren und durch sie verursachte schlechte Gerüche, wie z.B. Uringeruch
  • Das Teppichreinigungsmittel dringt tief in die Teppichfasern ein, löst den Schmutz und sorgt für extra Frische und ein weicheres Gefühl
  • Anwendung: Das Pulver wird abschnittsweise aufgetragen und mit einer weichen Bürste eingearbeitet - anschließend einwirken lassen bis es trocken ist und absaugen / Lüften nicht vergessen
  • Lieferumfang: 1 x 750 g Vanish Haustier-Experte zur großflächigen Reinigung / Schmutz-, Geruchs- und Tierhaarentferner für Teppiche / Bitte immer die Anwendungshinweise auf der Verpackung befolgen

Dr. Beckmann Teppich Flecken-Bürste (3x 650 ml) | Teppichreiniger zur Entfernung selbst hartnäckiger Flecken und Gerüche | inkl. Bürstenapplikator
  • Teppich-Fleckentferner mit Bürstenapplikator zur rückstandsfreien Reinigung von Flecken aus Teppichen - schonend zu Farben und Gewebe
  • Beseitigt Straßen- oder Haustierschmutz und eine Vielzahl von Flecken, wie z.B. Rotwein-, Fett- oder Kaffeeflecken auf Teppichen, Teppichböden oder Läufern - auch für Wollteppiche geeignet
  • Spezielle Wirkstoffe eliminieren außerdem Gerüche - wichtig bei Verschmutzungen oder Flecken, die durch Haustiere verursacht wurden (z.B. Erbrochenes oder andere Ausscheidungen)
  • Leistungsfähige Reinigungsformel mit Aktiv-Sauerstoff & Bio-Alkohol - optimale Anwendung mit Hilfe des Bürsten-Applikators
  • Anwendung: Flasche nach unten halten, so dass der Schwamm des Applikators angefeuchtet wird. Produkt auftragen, leicht einarbeiten und einwirken lassen. Rreste mit einem feuchten Tuch austupfen.


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © sebra – stock.adobe.com, © alexugalek – stock.adobe.com, © gradt – stock.adobe.com, © Africa Studio – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus