Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hausmittel gegen Mundgeruch – 10 Tipps

Hausmittel gegen Mundgeruch – 10 Tipps

Ein Tabuthema in unserer Gesellschaft ist das Thema Mundgeruch. Mit Hilfe einiger Hausmittel gegen Mundgeruch können Sie dieses Problem aber schnell beseitigen.

» Mundspülungen entfernen auch kleine Essensreste

1. Ursachen für Mundgeruch

Es gibt weitaus mehr Menschen, die unter Mundgeruch leiden, als man denkt. Sie kaschieren es nur geschickt. Dabei kann Mundgeruch die unterschiedlichsten Ursachen haben. So kann Mundgeruch beispielsweise entstehen, wenn man Speisen zu stark würzt oder zu viel Knoblauch und Zwiebeln zu sich nimmt. In vielen Fällen entsteht der Mundgeruch aber auch aufgrund einer Krankheit. So kann Mundgeruch auch durch Probleme im Mundbereich, Zahnbereich, Rachenbereich und Verdauungsbereich entstehen. Eine chronische Mandelentzündung oder auch Magenprobleme können ebenfalls dafür verantwortlich sein.

2. Auslöser sind Bakterien

Mundgeruch entsteht in neun von zehn Fällen direkt in der Mundhöhle. Die Auslöser für einen schlechten Atem sind meist Bakterien. Durch die Stoffwechselprodukte der Bakterien, die bei der Zersetzung der Nahrung im Mund und auf der Zunge entstehen, werden Fäulnisgase abgegeben. Bei diesen Fäulnisgasen handelt es sich dann um die übel riechenden Schwefelverbindungen, die den Mundgeruch verursachen. Bei manchen Menschen ist jedoch auch generell die Zusammensetzung der Mundschleimhaut an dem Mundgeruch schuld. Wenn Sie überprüfen möchten, ob Sie an Mundgeruch leiden, dann können Sie Ihre Hände vor den Mund halten, hinein hauchen und daran riechen. Sie können aber auch Ihren Handrücken ablecken, den Speichel trocknen lassen und dann daran riechen.

3. Tabuthema Mundgeruch

Wenn wir uns mit jemanden unterhalten, der starken Mundgeruch hat, dann empfinden wir das als eine starke Belästigung. Das Schlimme daran ist, dass die meisten Menschen es selber nicht einmal merken, dass sie Mundgeruch haben. Da es sich bei Mundgeruch um ein Tabuthema handelt und man ja niemanden verletzen möchte, weist man den Betroffenen auch nicht auf sein Problem hin. Viele Menschen wissen aber darüber Bescheid und schämen sich dafür. Sie versuchen das Problem so gut es geht zu kaschieren, indem sie zu den altbewährten Mitteln wie Mundwasser oder Mundspray, Eukalyptusbonbons, Mentholbonbons oder Kaugummi greifen. Doch es gibt noch eine Reihe andere Möglichkeiten, die vielleicht auch nachhaltiger den Mundgeruch eindämmen können.

4. Hausmittel gegen Mundgeruch – 10 Tipps

  1. An erster Stelle steht natürlich die Mundhygiene. Dazu gehört das regelmäßige Zähneputzen. Dabei sollten Sie nicht nur darauf achten, dass Sie Ihre Zähne mit der Zahnbürste reinigen. Benutzen Sie Zahnseide um die Zahnzwischenräume zu reinigen. Denken Sie auch immer daran, dass Sie Ihre Zunge reinigen müssen. Den Belag auf der Zunge können Sie ganz einfach mit der Zahnbürste entfernen.
  2. Ein wirksames Mittel gegen den schlechten Geruch ist ein Mundwasser. Diese haben meist auch noch eine entzündungshemmende Wirkung. Gurgeln Sie daher mehrmals am Tag mit Salzwasser, Salbeitee, Kamillentee, Teebaumöl oder mit einem Obstessig-Wasser-Gemisch.
  3. Wenn Sie keine Verletzungen im Mund haben, dann können Sie auch etwas Zitronensaft mit Wasser mischen und dann damit gurgeln.
  4. Sie können auch einige Kräuter und andere Gewächse kauen. Als besonders wirksam gegen den Mundgeruch haben sich Thymian, Majoran, Salbei, Wacholderbeeren, Fenchel, Anis, Petersilie, Kaffeebohnen, geriebener Apfel und Dill bewiesen.
  5. Alkohol, Nikotin und Kaffee sorgen meist für den unangenehmen Mundgeruch. Schränken Sie den Konsum dieser Genussmittel daher ein.
  6. Wenn Sie viel Kaffee trinken, dann sollten Sie neben dem Kaffee auch immer ein Glas Wasser trinken. Dadurch neutralisieren Sie die Säuren aus dem Kaffee.
  7. Trinken Sie generell sehr viel. Sie spülen damit nicht nur die Bakterien aus dem Mund, Sie verhindern damit auch die Anlagerung von Speiseresten.
  8. Wenn Sie gerade eine Diät machen, dann haben Sie nicht nur Hunger, sie könnten nun auch unter Mundgeruch leiden. Trinken Sie daher viel Orangensaft. Er hilft, dass der Körper wieder ins Gleichgewicht kommt.
  9. Milchsäurebakterien reduzieren den Schwefelwasserstoffgehalt im Mund. Essen Sie daher regelmäßig etwas Naturjoghurt. Schwarzer Tee hat übrigens die gleiche Wirkung.
  10. Spülen Sie Ihren Mund mit einem Esslöffel Olivenöl aus. Das Olivenöl schränkt das Wachstum der Bakterien ein. Diese können sich dann nicht mehr bzw. in nur einem sehr geringen Umfang vermehren.

Wenn Sie trotz all dieser Hausmittel immer noch an sehr starkem Mundgeruch leiden, dann sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Nicht nur, weil dieser Ihnen weitere hilfreiche Tipps gegen den Mundgeruch geben kann, sondern, weil dieser kontrolliert, ob die Ursachen für den Mundgeruch nicht doch krankheitsbedingt sind. Mundgeruch kann nämlich auch ein Symptom für eine schwerwiegende Erkrankung der Nieren oder Diabetes sein.

5. Mundspülungen entfernen auch kleine Essensreste

AngebotBestseller Nr. 1
Odol-med3 All in One Schutz Mundspülung, 500 ml
  • 0 % Alkohol, 100 % Frische
  • Rundumschutz auch dort, wodie Zahnbürste nicht hinkommt
  • Bekämpft Mundgeruchverursachende Bakterien*
  • 6 Vorteile in 1 Mundspülung
  • 24 Stunden Zuckersäuren-Schutz im Interdentalraum**
AngebotBestseller Nr. 2
Meridol Mundspülung, 400 ml - antibakterieller Effekt, für gesunde Zähne & Zahnfleisch, ohne Alkohol
  • Die meridol Mundspülung sorgt für gesundes Zahnfleisch und frischen Atem und schützt gleichzeitig vor Zahnfleischentzündungen, Zahnfleischbluten und Zahnfleischrückgang
  • Antibakterieller Effekt dank 2-fach Wirkformel: Die Bildung von bakterieller Plaque wird langanhaltend gehemmt und Zahnfleischentzündungen werden effektiv vorgebeugt
  • Erhält das natürliche Gleichgewicht der Mundflora, ohne Alkohol, für die Langzeitanwendung geeignet
  • Der meridol Tipp: Um Ihre Pflegeroutine besonders wirksam abzurunden und Ihren Mundraum optimal vor Zahnfleischentzündungen, Plaque und Zahnstein zu schützen, empfehlen wir Ihnen, die meridol Mundspülung mit der meridol Zahnpasta und der meridol Flausch-zahnseide zu kombinieren.
  • Hinweis: Spülen Sie Ihren Mund 1-2 x täglich ca. 30 Sek. lang nach dem Zähneputzen (10 ml, unverdünnt anwenden). Nicht schlucken, nicht nachspülen. Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.
AngebotBestseller Nr. 3
LISTERINE Total Care, Antibakterielle Mundspülung, Für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch, 600 ml
  • Von Zahnärzten empfohlen: Zweimal am Tag angewendet verbessert LISTERINE TOTAL CARE die Mundhygiene mit umfassender 6-fach-Wirkung. Sie erhält das Zahnfleisch gesund, stärkt die Zähne durch Fluorid gegen Karies, hemmt die Neubildung von Zahnstein
  • Bekämpft wirksam schädliche Bakterien auch dort, wo die Zahnbürste nicht hinkommt: zwischen den Zähnen, am Zahnfleisch und auf der Zunge, verhindert und reduziert Zahnbelag, eine Hauptursache für Zahnfleischentzündungen.
  • Einfache Handhabung: Für den besten Effekt morgens und abends täglich nach dem Zähneputzen spülen. Dazu 20 ml (ca. 4 Teelöffel) in ein Glas geben, ca. 30 Sekunden spülen und anschließend ausspucken.
  • LISTERINE wirkt antibakteriell – klinisch geprüft. Dabei bleibt die Mundflora im Gleichgewicht. Erfrischt den Atem bis zu 24 Stunden; Bestätigt von Stiftung Warentest Note Gut (1,9).
  • Lieferumfang: 1 x LISTERINE Total Care, Antibakterielle Mundspülung, 600 ml


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © STUDIO GRAND OUEST - Fotolia.com
Hausmittel Freund

Mein persönliches Mundgeruch Hausmittel ist ... DER APFEL. Einfach, hat fast jeder zu hause und ist gesund, ich kann zwar leider nicht erklären warum, aber für mich war das bisher immer die Rettung, zwar keine dauerhafte aber nachdem man ein paar Bisse genommen hat, gut gekaut, der Mundgeruch war weg. Kann ich nur empfehlen ;).

Chris

Gute Tipps! Liebe Grüße

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus